Tag des hellen Brownie – der amerikanische National Blonde Brownie Day

Kuchen-Fans – aufgepasst und mitgemacht. Den heutigen 22. Januar solltet Ihr Euch unbedingt vormerken. Zumindest wenn es nach dem kulinarischen Rahmenkalender unserer transatlantischen Nachbarn geht, der dieses Datum als Tag des hellen Brownie (engl. National Blonde Brownie Day) listet. Grund genug, diesen Food Holiday mit in die Sammlung der kuriosen Welttage aufzunehmen und seine Hintergründe mit den folgenden Zeilen etwas näher zu beleuchten.

Kuriose Feiertage - 21. Januar - Tag des hellen Brownie – der amerikanische National Blonde Brownie Day (c) 2017 Sven Giese

Kuriose Feiertage – 21. Januar – Tag des hellen Brownie – der amerikanische National Blonde Brownie Day (c) 2017 Sven Giese

Wer hat den National Blonde Brownie Day ins Leben gerufen?

Der kulinarische Kalender der Vereinigten Staaten kennt so viele tolle und vor allem leckere Anlässe, dass man allein mit dieser Terminen ein ganzes Buch füllen könnte. Problematisch bei den meisten dieser sogenannten Food Holidays ist allerdings der Umstand, dass ihre Hintergründe bzw. Entstehungsgeschichte in der Regel nicht sonderlich gut dokumentiert sind. Diesen Umstand teilt sich der heutige Anlass übrigens auch mit dem thematisch verwandten Tag des Brownie (engl. National Brownie Day) am 8. Dezember.

In der Regel liegt man meiner Meinung nach nicht völlig daneben, wenn man hier auf eine PR-Agentur oder die Marketing-Abteilungen der US-amerikanischen Grußkartenindustrie verweist (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten).

Wie dem auch sei, die eingangs angesprochene Unklarheit gilt dann leider auch für den heutigen National Blonde Brownie Day, den die gängigen Websites und Online-Portalen für den heutigen 22. Januar zwar listen, hier aber keine Begründung für die Wahl des Datums, einen möglichen Initiator oder das Gründungsjahr liefern.

Zumindest lässt sich aber festhalten: Es geht um Kuchen. 😉 Und wenn die dunkle Seite der Macht für sich die Plätzchen proklamieren kann, dann sage ich: Wir haben Kuchen. 😀

Vom Unterschied zwischen Blondies und Brownies

Im Prinzip handelt es sich bei den sogenannten Blondies um eine Variante des klassischen Brownies, die sich wesentlich durch das Fehlen von Kakao auszeichnet. Dieser wird hier in der Regel durch braunen Zucker ersetzt. Dabei ist der Blondie noch eine recht neue Kreation, denn die ersten Rezepte tauchen in bzw. kurz vor den 1940er Jahren in den USA auf.

Hier vermutet man auch den Ursprung. Genauer gesagt in Upper Sandusky, Ohio. Darf man der Statistik glauben, so sind diese hellen Brownies in den USA seit einiger Zeit auf dem Vormarsch und haben eine ganze Reihe von Rezeptvariationen hervorgebracht: Egal ob mit weißer Schokolade, Chocolate Chips, verschiedenen Nusssorten oder Karamell – Freunde des gepflegten Kuchens sollten den hellen Brownie unbedingt mal ausprobieren.

Und wer von Euch nichts mit Brownies oder Blondies am Hut hat, für den/die liefert der heutige 22. Januar mit dem Beantworte-die-Fragen-Deiner-Katze-Tag (engl. Answer Your Cat’s Question Day) oder dem Feier-das-Leben-Tag (engl. Celebration Of Life Day)  mindestens zwei kalendarische Alternativen.

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen National Blonde Brownie Day. Egal ob in den USA, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. 🙂

Weitere Informationen zum Tag des hellen Brownie