Tag des Piloten in Brasilien – der brasilianische Dia do Aviador

Der 23. Oktober steht im Rahmenkalender unserer brasilianischen Nachbarn ganz im Zeichen der Luftfahrt. Denn dieses Datum feiert man dort als den Tag des Piloten (port. Dia do Aviador). Grund genug, diesen Anlass mit in die Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt aufzunehmen und seine Geschichte mit den folgenden Zeilen zu erzählen. Um was geht es dabei?

Kuriose Feiertage - 23. Oktober - Tag des Piloten in Brasilien – der brasilianische Dia do Aviador (c) 2016 Sven Giese -1

Kuriose Feiertage – 23. Oktober – Tag des Piloten in Brasilien – der brasilianische Dia do Aviador (c) 2016 Sven Giese

Pionier, Erfinder und Vater der Luftfahrt – Wer war Alberto Santos Dumont?

Beim Thema Luftfahrtpioniere dürften den meisten Leuten wohl Namen wie die Gebrüder Montgolfier und Wright in den Sinn kommen (siehe dazu z.B. den Brüder-Wright-Tag (engl. Wright Brothers Day) am 17. Dezember). Der Brasilianer Alberto Santos Dumont (1873 – 1932) scheint demgegenüber allerdings weniger bekannt zu sein. Und dies ist eigentlich erstaunlich.

Denn der Luftschiffer, Motorflugpionier und Erfinder gilt als eine der treibenden Kräfte der motorisierten Luftfahrt des beginnenden 20. Jahrhunderts. Ohne diesen Vater der Luftfahrt wären viele weitere Entwicklungen in diesem Bereich wohl kaum möglich gewesen.

Interessante Randnotiz: Neben Bau von Flugzeugen und Flugmaschinen geht übrigens auch die Erfindung der sogenannten Fliegeruhr auf Santos-Dumont zurück. So stellte der Brasilianer während diverser Luftschifffahrten fest, dass die damals üblichen Taschenuhren sich während des Fluges nicht sonderlich gut zum Ablesen der Zeit eigneten. Dementsprechend entwickelte er 1904 mit seinem Freund Louis-François Cartier (1875–1942) eine Armbanduhr, die von Cartier als Modell Santos auf den Markt gebracht wurde.

Warum fällt der brasilianische Piloten-Tag auf den 23. Oktober?

Im Gegensatz zu den fehlenden Informationen über den Urheber des heutigen Anlasses ist die Wahl des Datums ziemlich eindeutig belegt und als historisches Ereignis gut dokumentiert.

Konkret bezieht sich dies auf den 23. Oktober 1906, an dem Santos Dumont mit seinem Luftschiff Nr. 14 in Frankreich der erste durch eine  Kommission des Aéro-Club de France beglaubigte Motorflug über eine Distanz von 50 Metern gelang. Für diese Leistung erhielt der Brasilianer den mit 3.500 Francs dotierten Archdeacon-Preis für den ersten Motorflug über 25 Meter.

Wer hat den brasilianischen Dia do Aviador ins Leben gerufen?

Alberto Santos Dumont ist in Sachen Luftfahrt eine Ikone und strahlende Symbolfigur in seiner Heimat Brasilien. Insofern verwundert es auch nicht, dass z.B. der lokale Flughafen von Rio de Janeiro zu seinen Ehren als  Aeroporto Santos Dumont benannt wurde.

Vor diesem Hintergrund wäre dann auch anzunehmen, dass es sich beim heutigen Dia do Aviador um einen offiziellen, staatlich veranlassten Ehrentag handelt. Im Zuge der Recherchen konnte ich hierzu aber keine weiteren Angaben finden, weshalb an dieser Stelle leider auch gilt, dass weder bekannt ist, wer diesen Ehrentag ins Leben gerufen hat, noch seit wann genau man ihn feiert.

Und wer nichts mit der Fliegerei am Hut hat, der/die kann den 23. Oktober alternativ auch als Tag des iPod (engl. National iPod Day) oder Tag des Mols (engl. National Mole Day) feiern. Der Rahmenkalender der kuriosen Welttage bietet für jedes Datum einige Alternativen. 😉

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen Dia do Aviador. 🙂

Weitere Informationen zum Ehrentag des Piloten in Brasilien

Historische Kuriositäten, Oktober 23. Oktober, Dia do Aviador, Tag des Piloten in Brasilien