Internationaler Tag der seltsamen Musik – der International Strange Music Day

Am 24. August klingt es im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt eher unkonventionell. Zumindest wenn es nach dem US-Amerikaner Patrick Grant geht, der dieses Datum 1998 zum Internationalen Tag der seltsamen Musik (engl. International Strange Music Day) erklärte. Was es damit auf sich hat und was hier unter sonderbarer bzw. eigenwilliger Musik verstanden wird, skizziert der vorliegende Beitrag aus der Sammlung der kuriosen Welttage.

Kuriose Feiertage - 24. August - Internationaler Tag der seltsamen Musik – der International Strange Music Day (c) 2016 Sven Giese-1

Kuriose Feiertage – 24. August – Internationaler Tag der seltsamen Musik – der International Strange Music Day (c) 2016 Sven Giese-1

Wer hat den International Strange Music Day ins Leben gerufen?

Wie eingangs bereits angedeutet geht die Idee bzw. Initiative für den Strange Music Day auf den New Yorker Musiker und Komponisten Patrick Grant zurück. Der in Detroit, Michigan geborene Grant hat sich vor allem als E-Gitarrist einen Namen gemacht, dessen musikalisches Schaffen ein breites Spektrum von Klassik über Pop/Rock und Weltmusik kombiniert.So finden sich bei Grant neben der elektrischen Gitarre eben auch zahlreiche elektronische Elemente und der Einfluss der balinesischen Gamelan-Musik  (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten).

Warum feiern wir den Strange Music Day am 24. August?

Nun, auch wenn ich im Zuge der Recherchen nicht herausfinden konnte, weshalb sich Grand ausgerechnet den 24. August als Datum für den Strange Music Day ausgesucht hat, findet sich auf der offiziellen Website des Events zumindest der Hinweis, dass die US-amerikanischen Summer Schools bei der Konzeption bzw. dem Kerngedanken des Events eine nicht unwesentliche Rolle spielen.

Partrick Grant und das Hören ohne Vorurteile

Der Event steht seit seiner Gründung unter dem leitmotivischen Moto Listening without prejudice und das ist am heutigen 24. August auch wörtlich zu nehmen. Denn Grant und seine Mitstreiter verfolgen mit dem Strange Music Day das Ziel, jedem Musikfreund mindestens einmal im Jahr neues akustisches Terrain zu erschließen: neue Sounds, ausgefallene Instrumente oder bisher unbekannte Kompositionen.

Wer hier noch nach passender Inspiration sucht, sollte mal einen Blick auf die thematisch verwandten Anlässe im Kalender der kuriosen Feiertage werfen:

Wie feiert man den Internationalen Tag der ausgefallenen Musik?

Tatsächlich hat Grant es in den letzten Jahren geschafft, den 24. August als festes Event zu etablieren. So feiern zahlreiche Musiker und Musikliebhaber diesen Event nicht nur in der New Yorker Lower East Side, sondern inzwischen auch in zahlreichen anderen Ländern. Hier ist – neben vielen anderen südamerikanischen Städten – vor allem das brasilianische São Paulo zu nennen.

Und wer nichts damit anfangen kann, für den bietet der 24. August im Rahmen der kuriosen Feiertage mit dem Tag der Waffel in den USA (engl. National Waffle Day) und dem Tag des Messers (engl. National Knife Day) mindestens zwei kalendarische Alternativen.

In diesem Sinne: Hört und macht ausgefallene Musik. 🙂

Weitere Informationen zum Strange Music Day