Würstchen-im-Schlafrock-Tag – der amerikanische National Pigs-In-A-Blanket Day

Der 24. April ehrt im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt einen Snack, der Teig mit Wurst kombiniert. Zumindest wenn es nach unseren transatlantischen Nachbarn in den USA geht, die dieses Datum als sogenannten Würstchen-im-Schlafrock-Tag (engl. National Pigs-In-A-Blanket Day) feiern. Warum dieser Ehrentag für Würstchen im Teigmantel einen festen Platz in der Sammlung kulinarischer Welttage verdient und was es damit auf sich hat, erklärt der vorliegende Blogartikel.

Kuriose Feiertage 24. April - Würstchen-im-Schlafrock-Tag – der amerikanische National Pigs-In-A-Blanket Day (c) 2016 Sven Giese-1

24. April – Würstchen-im-Schlafrock-Tag – der amerikanische National Pigs-In-A-Blanket Day (c) 2016 Sven Giese-1

Wer hat den National Pigs-in-a-Blanket Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen anderen Food Holidays aus den Vereinigten Staaten gilt leider auch im Falle des National Pigs-in-a-Blanket Day, dass relativ wenig über seine Ursprünge bekannt zu sein scheint.

So konnte ich im Zuge der Recherchen für diesen Beitrag weder herausfinden, wer ihn ins Leben gerufen hat, seit wann ihn die US-Amerikaner feiern und warum man sich bei der Wahl des Datums ausgerechnet für den heutigen 24. April entschieden hat. Ob hier der ebenfalls heute begangene International Sculpture Day (dt. Internationaler Tag der Skulptur) eine Rolle gespielt hat, bleibt unklar.

Dementsprechend listen die meisten der gängigen Webportale zum Thema Food Holidays Würstchen-im-Schlafrock-Tag auch für das heutige Datum, wirklich weiterführende Informationen bekommt man hier in der Regel aber nicht (siehe dazu die Liste der weiterführenden Links unten). Aber dies ist ja ein durchaus bekanntes Problem und soll uns nicht davon abhalten, ein paar Fakten rund um die Würstchen im Schlafrock zusammenzutragen. 🙂

Kuriose Feiertage 24. April - Würstchen-im-Schlafrock-Tag – der amerikanische National Pigs-In-A-Blanket Day (c) 2016 Sven Giese-2

24. April – Würstchen-im-Schlafrock-Tag – der amerikanische National Pigs-In-A-Blanket Day (c) 2016 Sven Giese-2

Küchenwissen – 5 internationale Fakten über Würstchen im Schlafrock

  • Als Würstchen im Schlafrock bezeichnet man zunächst einmal eine in Teig eingebackene Wurst. Je nach Land und Region gibt es hier aber einige Unterschiede.
  • In Nordamerika ist die Bezeichnung allerdings keineswegs so eindeutig, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. So firmieren hier die Würstchen im Schlafrock auch als Synonym für Hot Dogs (siehe dazu den Tag des Hot Dog (engl. National Hot Dog) am 23. Juli) oder verschiedene Kombinationen von Würstchen und Teigarten. Entsprechend kennt man die Pigs-in-a-Blanket dort auch als Devils on Horsebacks, Kilted Sausages oder Wiener Winks.
  • Die erste schriftliche Erwähnung eines modernen Rezepts für die Pigs-in-a-Blanket in den USA geht auf das Jahr 1957 und Betty Crockers Kochbuch Cooking for Kids zurück. Grundsätzlich ist aber davon auszugehen, dass die Kombination von Wurst im Teigmantel schon wesentlich älter ist. So finden sich vereinzelt Hinweise auf das England des 17. Jahrhunderts, wo Feldarbeiter dies als Mahlzeit zu sich genommen haben.
  • Insofern verwundert es auch nicht, dass in Großbritannien die begrifflichen Verhältnisse wesentlich klarer sind. Pigs-in-Blankets sind im Vereinigten Königreich kleine Würstchen oder Chipolatas, die in Speck eingerollt werden (siehe dazu auch den Internationalen Tag des Frühstücksspeck (engl. International Bacon Day) am 30. Dezember). Hier verzichtet man also gänzlich auf den Teig. 😉
  • Im deutschsprachigen Raum kennt man die Würstchen im Schlafrock auch unter den Bezeichnungen Hetewei (Bergisches Land), Wursthuller (Apolda) oder Wurstwecken (Südbaden).

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen National Pigs-In-A-Blanket Day. 🙂

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Würstchen-im-Schlafrock-Tag