Lerne-Kompostieren-Tag – der National Learn about Composting Day in den USA

Schützt die Umwelt. Lent Kompostieren. Den 29. Mai begehen wir als US-amerikanischen Lerne-Kompostieren-Tag (engl. National Learn about Composting Day). Grund genug, diesen Kompost-Aktionstag mit einem eigenen Beitrag im Kalender kuriosen Feiertage aus aller Welt zu würdigen und seine Geschichte im Folgenden zu erzählen. Worum geht es dabei?

Kuriose Feiertage - 29. Mai - Lerne-Kompostieren-Tag – der National Learn about Composting Day USA - 2017 Larissa Schwarz
Kuriose Feiertage – 29. Mai – Lerne-Kompostieren-Tag – der National Learn about Composting Day USA – 2017 Larissa Schwarz

Wer hat den National Learn about Composting Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen anderen Beiträgen aus dem Kalender der Umwelt-Aktionstage sind auch die Ursprünge des Learn about Composting Day relativ gut dokumentiert. Konkret dieser Anlass auf eine Idee bzw. Initiative der US-amerikanischen Kollegen des Online-Kalenders holidayinsights.com und das Jahr 2011 zurück (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Der Autor des entsprechenden Eintrags zum Lerne-Kompostieren-Tag weist dann auch nochmals explizit darauf hin, ein starker Verfechter der Umweltbewegung zu sein. Dies auch vor seinem persönlichen Hintergrund als Pfadfinderleiter in der Jugend und dem Boyscout-Motto: „Reduzieren, wiederverwenden, recyceln.“

Die Kompostierung ist eine gute und vor allem einfache Möglichkeit, ein breites Spektrum von Dingen wiederzuverwenden, die sonst unnötig in den Abfall gelangen würden. Insofern auch ein kleiner Beitrag zum praktischen Umweltschutz im Alltag.

Warum fällt der Kompostier-Tag auf den 29. Mai?

Demgegenüber konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag nicht herausfinden, warum sich die Initiatoren ausgerechnet für den 29. Mai als Datum für den Kompostiertag entschieden haben.

Zumindest der Mai als erscheint aber als durchaus passende Wahl. Immerhin stehen die meisten Gärten hier in voller Blüte und Kompost als Dünger dürfte viel zum Einsatz kommen.

Ob es darüber hinaus eine inhaltliche Verbindung zum ebenfalls heute begangenen britischen Tag der Kekse (engl. Biscuit Day), dem Leg-Dein-Kopfkissen-auf-den-Kühlschrank-Tag (engl. Put A Pillow On Your Fridge Day) oder dem US-amerikanischen Tag der Büroklammer (engl. National Paperclip Day) gibt, halte ich für allerdings eher unwahrscheinlich.

Warum lohnt sich Kompostieren? Fünf Vorteile, die man kennen sollte

  • Kompostierung ist sozusagen eine biologische Form des Recyclings, mit der man auch im eigenen Garten einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten kann.
  • Und dies mit einem relativ geringen Arbeitsaufwand. Denn letztendlich muss man nur dafür sorgen, dass die richtigen Abfälle auf den Komposthaufen gelangen.
  • Ein weiterer Vorteil: Man produziert deutlich weniger organischen Müll und kann die Haushaltsabfälle wieder in den biologischen Kreislauf zurückführen.
  • Auf diese Weise lassen sich aber nicht nur Müllgebühren sparen, sondern eben auch der Kauf von künstlich hergestelltem Dünger.
  • Und das kommt schließlich nicht nur den Pflanzen im eigenen Garten, sondern auch vielen nützlichen Kleinstlebewesen zu Gute (siehe dazu auch die anderen Beiträge aus dem Kalender der botanischen Feiertage). Kurzum, Kompostieren lohnt sich.

An dieser Stelle auch vielen lieben Dank an meine Leserin Larissa, die mir das Foto von ihrem Komposthaufen für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt hat.

In diesem Sinne: Ran ans Kompostieren und Euch allen einen tollen National Learn about Composting Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Lerne-wie-man-kompostiert-Tag