Internationaler Tag des Hamburgers – International Hamburger Day

Der Mai gilt ja gemeinhin als einer der ersten Hauptmonate der Grillsaison, insofern verwundert es auch nicht, dass das heutige Datum ganz im Zeichen des gepflegten Burgers steht. Konkret: Immer am 28. Mai feiern Burger-Fans auf der ganzen Welt den Internationalen Tag des Hamburgers (engl. International Hamburger Day). Warum dieser Termin einen festen Platz in der Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient und was es im Detail damit auf sich hat, erzählt der vorliegende Beitrag. Warum feiern wir heute den Burger?

Kuriose Feiertage - 28. Mai - Internationaler Tag des Hamburgers - International Hamburger Day in den USA -1 - (c) Sven Giese - www.kuriose-feiertage.de

28. Mai – Internationaler Tag des Hamburgers – International Hamburger Day in den USA -1 – (c) Sven Giese – www.kuriose-feiertage.de

Wer hat den International Burger Day ins Leben gerufen?

Leider gilt auch im Falle des International Burger Day, dass seine Ursprünge scheinbar völlig im Dunkeln liegen. So konnte ich im Zuge der Recherchen weder herausfinden, wer diesen globalen Burger-Tag ins Leben gerufen hat noch seit wann genau man ihn feiert. Ein im Rahmen der kulinarischen Feiertage ja hinlänglich bekanntes Problem.

Warum fällt der internationale Hamburger-Tag auf den 28. Mai?

Dementsprechend fehlt hier dann aber auch einen Begründung für die Wahl des Datums, wobei ich an dieser Stelle eine etwaige inhaltliche Verbindung zum ebenfalls am heutigen 28. Mai begangenen Weltspieltag (engl. World Play Day) für eher unwahrscheinlich halte.

Festhalten können wir aber, dass es offensichtlich genügend Menschen gibt, die den Internationalen Tag des Hamburgers feiern und ich nehme diesen Umstand dankend zum Anlass, an dieser Stelle über diesen kulinarischen Feiertag zu berichten.

Kuriose Feiertage - 28. Mai - Internationaler Tag des Hamburgers - International Hamburger Day in den USA - 2- (c) Sven Giese - www.kuriose-feiertage.de

28. Mai – Internationaler Tag des Hamburgers – International Hamburger Day in den USA – 2- (c) Sven Giese – www.kuriose-feiertage.de

Internationales Burger-Fest oder nationaler Burger-Tag in den USA?

Im Zuge der Beschäftigung mit diesen Tag des Burgers stößt man relativ auf ein weiteres Problem. Nämlich verschiedene Angaben, wo bzw. wer diesen kuriosen Feiertag feiert. Während die einen Quellen hier auf 1) die Internationalität des heutigen 28. Mai verweisen, listen anderen wiederum 2) einen National Burger Day in den USA. Nun mag 1) natürlich auch die Option 2) implizieren, so ganz deutlich wird die Sache aber nicht.

Für wesentlich wahrscheinlicher halte ich hier allerdings die Variante, dass der Internationale Tag des Hamburgers tatsächlich seine Ursprünge in den Vereinigten Staaten hat und dort als internationales Fest zu Ehren der Bulette zwischen zwei Brötchenhälfte erklärt wurde. Belegen konnte ich das zwar bisher noch nicht, aber ich bleibe dran und echte Fans des Hamburgers dürfte dieser Umstand sowieso nicht sonderlich stören. 😉

Und wer es etwas konkreter haben möchte, kann sich auch einen der alternativen Burger-Feiertage im Rahmenkalender der kuriosen Welttage aussuchen. Exemplarisch sei dazu auf die folgenden Termine verwiesen:

Was macht einen Hamburger aus?

Wenn es schon keine Fakten zum heutigen Internationalen Hamburger Tag gibt, hat es sich ja bereits in der Vergangenheit als hilfreich erwiesen, sich auf die vorhandenen Informationen zum jeweiligen Thema zu beschränken bzw. die Methode der begrifflichen Annäherung anzuwenden. So auch heute und dementsprechend zunächst die Frage, was einen Hamburger eigentlich auszeichnet?

Per Definition besteht ein Hamburger, kurz auch Burger, wesentlich aus 3 Teilen: einem Brötchen (engl. Bun), verschiedenen Belegen (Gurken, Zwiebeln, Tomaten, Soße usw.) und einer gegrillten Schreibe Rinderhackfleisch (engl. Patty). Dabei wird der Hamburger in der Regel als warmes Schnell- oder Fertiggericht serviert und gilt ursprünglich als einer der Standards vieler Fast-Food-Ketten.

Kuriose Feiertage - 28. Mai - Internationaler Tag des Hamburgers - International Hamburger Day in den USA - 3 - (c) Sven Giese - www.kuriose-feiertage.de

28. Mai – Internationaler Tag des Hamburgers – International Hamburger Day in den USA – 3 – (c) Sven Giese – www.kuriose-feiertage.de

In den letzten Jahren hat sich diesbezüglich aber ein Trend zum handgemachten Burger aus hochwertigen Zutaten und unzähligen, auch vegetarischen Varianten durchgesetzt. Sozusagen Fast-Food mit Anspruch und Niveau. In diesem Zusammenhang ist weiterhin zu beachten, dass die Anfangssilbe Ham in keiner Beziehung zum englischen Begriff für Hinterschinken (engl. ham) steht. Ein Blick in diverse etymologische Wörterbücher bestätigt dies zumindest.

Während man im (amerikanischen) Englisch unter einem Hamburger bzw. Burger sowohl den oben beschriebenen Imbiss als auch die verwendete Hackfleischsorte versteht, ist die deutsche Sprache hier etwas eindeutiger und meint explizit die oben beschriebene Kombination aus Brötchen, Belegen und Fleisch. Oder aber eben einen Bewohner der Stadt Hamburg. 😉

Kuriose Feiertage - 28. Mai - Internationaler Tag des Hamburgers - International Hamburger Day in den USA - 4 - (c) Sven Giese - www.kuriose-feiertage.de

28. Mai – Internationaler Tag des Hamburgers – International Hamburger Day in den USA – 4 – (c) Sven Giese – www.kuriose-feiertage.de

Vier Theorien über die Namensherkunft des Hamburgers

Ebenso wie es völlig unklar ist, von wem der Internationale Tag des Hamburgers ins Leben gerufen wurde, gibt es auch hinsichtlich des Namens keine konkreten Hinweise bzw. eine ganze Reihe konkurrierender Theorien über die begriffliche Herkunft des Burgers:

  • Theorie 1 bezieht sich tatsächlich auf die norddeutsche Metropole Hamburg, in der während der letzten Jahrhundertwende ein Imbiss namens Rundstück warm bekannt und beliebt war. Dieser bestand aus einem Weizenbrötchen (Rundstück), einer Scheibe Braten plus Bratensoße. Eine alternative Variante kombinierte das Brötchen mit einer Hackfleischfrikadelle (hier zumeist aus Beefsteak) und Eigelb. Angeblich soll dieses Rezept dann mit den deutschen Emigranten in die USA gelangt sein. Als Indikator für die angeblich deutschen Wurzeln des Burgers wird in der Regel die Weltausstellung von 1904 in St. Louis herangezogen, auf der ein solches Gericht unter dem Namen Hamburg verkauft wurde.
  • In eine ähnliche Richtung argumentiert Theorie 2, nach der in den Anfangsjahren der Besiedlung des amerikanischen Kontinents aus Europa bzw. über den Hamburger Hafen importiertes Rindfleisch – in Ermangelung einer einheimischen Rinderzucht – als Luxusartikel galt und der Slangbegriff Hamburg ein Synonym für Rindfleisch in gehobener Qualität darstellte.
  • Demgegenüber behauptet Theorie 3, dass der Begriff Hamburger erstmals in einem US-amerikanischen Kochbuch aus dem Jahre 1842 auftauchte und wesentlich ein Steak aus Rinderhackfleisch beschrieb, welches unter dem Namen Steak nach Hamburger Art firmierte.
  • Theorie 4 geht davon aus, dass der Hamburger erstmals am Imbissstand der Menches Brothers während eines Jahrmarkts im Erie County nahe der Stadt Hamburg bei Buffalo, US-Bundesstaat New York, aufgetaucht sei. Aufgrund eines Engpasses an Schweinebraten (engl. hot pork) griffen die Betreiber, die sich das Geschäft auf dem gut besuchten Rummel nicht entgehen lassen wollten, auf Rindfleisch als Ersatz zurück und zu Ehren des Standorts ihrer Erfindung wählten sie den Namen Hamburger. Während die Theorien 1 und 2 relativ unbestätigt sind, gibt es für diese Variante immerhin einen offiziellen Segen. Den immerhin wird sie vom Staat New York offiziell aufgegriffen und mit dem Werbeslogan: New York’s Gift to World Cuisine, The Hamburger vermarktet.

Kuriose Feiertage - 28. Mai - Internationaler Tag des Hamburgers - International Hamburger Day in den USA - 5 - (c) Sven Giese - www.kuriose-feiertage.de

Wer hat den Hamburger erfunden?

Auch mit Blick auf diese Frage bleiben angesichts fehlender Fakten eigentlich nur Spekulationen. Eine Variante besagt, dass die seit 1895 bestehende Imbissbude Louis‘ Lunch in New Haven den Hamburger in seiner heute bekannten Form erfunden habe. Zumindest behaupten dies die Betreiber des Imbiss. Aber auch hier gibt es einen Bezug zu Deutschland, denn der deutschstämmige Inhaber Louis Lassen habe um 1900 herum einem Gast, der sehr in Eile war, ein solches Gericht serviert und damit die Geburtsstunde des modernen Burgers initiiert.

Eine andere Version dieser Geschichte besagt, dass der Hamburger auf den US-Amerikaner Charlie Negrin, auch bekannt als Hamburger Charlie, zurückgeht, der Hamburger erstmals im Jahr 1895 in Seymor, US-Bundesstaat Wisconsin verkauft haben soll. So will es zumindest ein Beschluss des Gesetzgebers des Bundesstaates. Demgegenüber proklamierte der Gouverneur von Oklahoma 1995, dass der erste Hamburger durch Oscar Bilby 1891 in Tulsa verkauft worden sei.

Wir können an dieser Stelle also festhalten, dass es – auch in Bezug auf den Hamburger – immer darauf ankommt, wen man bezüglich des Ursprungs fragt. 😉

In diesem Sinne: Guten Appetit. 🙂

Weitere Informationen zum Internationalen Tag des Hamburgers

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag des Junkfoods – der amerikanische National Junk Food Day Nachdem wir im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ja bereits einige Einträge zum Thema gesunde Ernährung hatten, wirft der 21. Juli alle diesbezüglichen Bedenken über Bord. Zumindest wenn ...
Pommes-Tag – der US-amerikanische National French Fry Day Der 13. Juli ehrt im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt einen der klassischsten und beliebtesten Kartoffelsnacks überhaupt: die Pommes frites, umgangssprachlich auch kurz und liebevoll Pom...
Tag des Hot Dogs – der US-amerikanische National Hot Dog Day 2017 19. Juli 2017: Der jeweils dritte Mittwoch im Juli liefert steht im Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn nicht gerade im Zeichen der gesunden Ernährung. Denn in den Vereinigten Staaten fe...
Würstchen-im-Schlafrock-Tag – der amerikanische National Pigs-In-A-Blanket Day Der 24. April ehrt im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt einen Snack, der Teig mit Wurst kombiniert. Zumindest wenn es nach unseren transatlantischen Nachbarn in den USA geht, die di...
Tag der Currywurst in Deutschland Jedes Jahr werden in Deutschland laut dem Berliner Currywurst Museum ca. 800 Millionen Currywürste verzehrt. Insofern ist es auch nicht weiter erstaunlich, dass man den heutigen 4. September hierzulan...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Internationale Kuriositäten, Kulinarische Kuriositäten, Mai 28. Mai, Hamburger, International Hamburger Day

1 Kommentar

  1. Pingback: Samstag, 28. Mai 2016 | Wolfgang Putzke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.