Iss-was-Du-willst-Tag – Eat What You Want Day in den USA

Mit dem nationalen Iss-was-Du-willst-Tag (engl. Eat What You Want Day – manchmal auch: National Eat What You Want Day) feiern die USA den 11. Mai ganz im Zeichen der Freunde am guten Essen. Sagt zumindest das US-amerikanische Ehepaar Ruth und Thomas Roy. Was es mit diesem Food Holiday im Detail auf sich hat und weshalb dieser Anlass einen eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient, beleuchten die folgenden Zeilen. Guten Appetit.

Eat What You Want Day - Iss-was-Du-willst-Tag in den USA. Kuriose Feiertage - 11. Mai © 2017 Sven Giese - Bild 1
Eat What You Want Day – Iss-was-Du-willst-Tag in den USA. Kuriose Feiertage – 11. Mai © 2017 Sven Giese – Bild 1

Wer hat den National Eat What You Want Day ins Leben gerufen?

Der Eat What You Want Day ist eine Erfindung des US-amerikanischen Ehepaars Ruth und Thomas Roy. Mit über 85 markenrechtlich geschützten Feiertagen auf ihrer Website wellcat.com gelten die beiden als echte Koryphäen in Sachen kalendarischer Kuriositäten.

Im Falle des Iss-was-Du-willst-Tags datiert die frühste bekannte Version eines Beitrags auf wellcat.com aus dem Mai 2000. Wobei nicht ganz klar ist, ob dieser Aktionstag nicht deutlich ältere kalendarische Wurzeln aufweist. Immerhin hat Thomas Roy bereits während seiner Tätigkeit als Radiomoderator in den 1980er Jahren mit der Schaffung eigener Feiertage begonnen (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Obwohl Roy auf Wunsch seiner Frau inzwischen keine neuen kuriosen Feiertage mehr in die Welt setzt, verdanken wir den beiden solch großartige Anlässe wie z.B. den Winke-deinen-Nachbarn-mit-der-ganzen-Hand-zu-Tag (engl. Wave All Your Fingers At Your Neighbors Day) am 7. Februar, den Northern Hemisphere Hoodie-Hoo Day am 20. Februar, den Brutus-Tag (engl. National Brutus Day) am 15. März, den Erfinde-Deinen-eigenen-Feiertag-Tag (engl. Make Up Your Own Holiday Day) am 26. März oder den Internationalen Tag der Frustrationsschreie (engl. International Moment of Frustration Scream Day) am 12. Oktober (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten – hier vor allem die Übersicht im verlinkten Wikipedia-Eintrag und den CNN-Beitrag von Doug Criss).

Weshalb fällt der Iss-Was-Du-willst-Tag in den Vereinigten Staaten auf den 11. Mai?

Demgegenüber konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag allerdings nicht herausfinden, weshalb sich das Ehepaar Roy ausgerechnet den 11. Mai als Datum für den Iss-was-Du-willst-Tag ausgesucht haben. Leider liefern die Beiträge auf wellcat.com in den seltensten Fällen eine diesbezüglich konkrete Angabe.  Ob es darüber hinaus eine inhaltliche Verbindung zum ebenfalls am 11. Mai begangenen Tag der Twilight Zone (engl. National Twilight Zone Day) oder dem Beginn der Eisheiligen zu tun hat, ist nicht überliefert.

Eat What You Want Day - Iss-was-Du-willst-Tag in den USA. Kuriose Feiertage - 11. Mai © 2017 Sven Giese - Bild 2
Eat What You Want Day – Iss-was-Du-willst-Tag in den USA. Kuriose Feiertage – 11. Mai © 2017 Sven Giese – Bild 2

Ziele und Intention: Wider dem Stress richtiger Ernährung mit dem Iss-was-Du-willst-Tag

Wer sich ein bisschen in seinem direkten Umfeld umhört, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Stress vieler Mitmenschen mit dem Thema Essen und Ernährung mitbekommen. Viele haben das Gefühl – vielfach durch die mediale Berichterstattung und die darin propagierten Schönheitsideale befeuert -, zu dick zu sein und sich grundsätzlich falsch zu ernähren. Genau an diesem Punkt setzt auch der heutige Iss-was-Du-willst-Tag an, den mindestens ein Mal im Jahr, darf man essen, was man möchte.

Damit soll nicht gesagt sein, dass Übergewicht und der übermäßige Verzehr von zu fettem und süßem Essen unbedingt gesundheitlich erstrebenswert bzw. empfehlenswert sind. Eher im Gegenteil. Trotzdem scheint sich im öffentlichen Bewusstsein die Ansicht festgesetzt zu haben, dass wir in Sachen Ernährung fast alles falsch machen (siehe dazu u.a. auch den Beitrag zum US-amerikanischen Foodie-Tag (engl. National Foodies Day) am 9. Mai).

Und das trotz einer Vielfalt an Informationen. Gerade die Vielzahl vermeintlich fundierter Ratgeber und der zum Teil widersprüchlichen Aussagen rund um das Thema richtige Ernährung haben, so kann mal wohl festhalten, zu einer großen Verunsicherung geführt und das Vertrauen in das natürliche Körpergefühl empfindlich gestört hat.

Eat What You Want Day - Iss-was-Du-willst-Tag in den USA. Kuriose Feiertage - 11. Mai © 2017 Sven Giese - Bild 3
Eat What You Want Day – Iss-was-Du-willst-Tag in den USA. Kuriose Feiertage – 11. Mai © 2017 Sven Giese – Bild 3

Demgegenüber passt dieser kulinarische Aktionstag aber ganz wunderbar in die Reihe thematisch verwandter Anlässe. Denn wenn es darum geht, dass man am heutigen 11. Mai essen kann, was man will, dann haben wir hier auf den kuriosen Feiertagen genügend Auswahl zur möglichen Inspiration. Exemplarisch sei dazu u.a. auf die folgenden kuriosen Futtertage verwiesen:

Vor diesem Hintergrund spricht dieser Aktionstag einen wichtigen Aspekt des Essens an. Denn egal, was man am 11. Mai isst, es soll vor allem schmecken und einen glücklich machen. :)

In diesem Sinne: Hurra für gutes und leckeres Essen. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. Guten Appetit.

Weitere Informationen und Quellen zum US-amerikanischen Iss-was-Du-willst-Tag am 11. Mai