Internationaler Anti-Diät-Tag – International No Diet Day

Der heutige 6. Mai steht im Kalender kuriosen Feiertage aus aller Welt ganz im Zeichen eines international begangenen Aktionstages gegen den Schlankheits- und Diäten-Wahnsinn. Denn dieses Datum begeht man seit 1992 in vielen Ländern als den sogenannten International No Diet Day (INDD – dt. Internationaler Anti-Diät-Tag). Was steckt dahinter?

Kuriose Feiertage - 6. Mai - Internationaler Anti-Diät-Tag - International No Diet Day -1 (c) 2015 Sven Giese

Kuriose Feiertage – 6. Mai – Internationaler Anti-Diät-Tag – International No Diet Day -1 (c) 2015 Sven Giese

Wer hat den International No Diet Day ins Leben gerufen?

Gegenüber vielen anderen kuriosen Feier- und Aktionstagen scheinen die Hintergründe des International No Diet Day relativ gut dokumentiert. So geht die Initiative für diesen inoffiziellen Aktionstag auf die britische Autorin (Diet Breaking: Having It All Without Having to Diet) Mary Evans Young und Jahre 1992 zurück. Die Feministin hatte zu dieser Zeit gerade die Folgen einer Anorexie überstanden und aufgrund ihrer Erfahrungen die Anti-Diäten-Kampagne Diet Breakers ins Leben gerufen.

Neben ihrem eigenen Schicksal gab Young vor allem zwei Motive als Beweggründe für die Aktion des (International) No Diet Day an: Zum einen Medienberichte über Magenverkleinerungen und die damit verbundenen Komplikationen sowie zunehmende Zahl an Meldungen über jugendliche Selbstmörder – vor allem Mädchen -, deren Motiv das Leiden an der eigenen (angeblichen) Fettleibigkeit gewesen sei. Als Gegenbewegung soll(t)en mit dem INDD u.a. folgende Ziele verfolgt werden:

  • Anerkennung der Vielfalt natürlicher Größen- und Gewichtsunterschiede
  • Schaffung eines kritischen Bewusstseins gegenüber Schönheitsidealen
  • Aufklärung über die Gefahren von Diäten und der Ineffizienz kommerzieller Diätprodukte
  • Hilfe gegen die Diskriminierung von Übergewichtigen und Fettsüchtigen

Warum fällt der internationale Aktionstag gegen Diäten auf den 6. Mai?

5. Mai 1992 – Ein Picknick im Hyde Park fällt ins Wasser. Obwohl der erste No Diet Day ursprünglich am 5. Mai 1992 mit einem Picknick von ungefähr einem Dutzend Frauen im Londoner Hyde Park gefeiert werden sollte, zwang das schlechte Wetter Young und ihre Mitstreiterinnen dazu, die Aktion in Youngs Wohnung zu verlegen. Dennoch erhielt die Aktion große mediale Aufmerksamkeit in Großbritannien.

Begründet vor allem durch den Umstand, dass sich Young in diversen TV-Interviews für die Akzeptanz des eigenen Körpers und gegen den Schlankheitswahn einsetzte. Seitdem wird der Aktionstag weltweit von feministischen Gruppen u.a. in Australien, Brasilien, Dänemark, Indien, Israel, Kanada, Neuseeland und den USA begangen.

In dieser internationalen Verbreitung liegt dann auch die Änderung des Datums begründet, denn dieses kollidierte mit Cinco de Mayo-Feierlichtkeiten in den südlichen US-Bundestaaten Arizona, Kalifornien, New Mexico und Texas. Dementsprechend wurde dieser nicht wirklich kuriose Feiertag auf das Datum des 6. Mai verlegt, welches zugleich auch der Geburtstag von Mary Evans Young ist.

Ob es darüber hinaus eine Verbindung zum ebenfalls heute begangenen US-amerikanischen Keine-Hausaufgaben-Tag (engl. No Homework Day) oder dem Tag der Getränke (engl. National Beverage Day) gibt, konnte ich im Zuge der Recherchen nicht herausfinden. Zumindest der letztgenannte Anlass wäre ja zumindest inhaltlich ganz passend.

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen entspannten International No Diet Day.

Weitere Informationen zum International No Diet Day

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Iss-was-Du-willst-Tag – der amerikanische Eat What You Want Day Auch der 11. Mai steht im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ganz im Zeichen des Themas Essen und Ernährung. Zumindest laut dem Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn, der diese...
Mittagessen-ist-wichtig-Tag – der National Make Lunch Count Day in den USA Am 13. April geht es bei unseren transatlantischen Nachbarn um die Wichtigkeit des Mittagessens. Denn dieses Datum begeht man in den USA seit 2016 als den sogenannten National Make Lunch Count Day (dt...
Tag der essbaren Bücher –der internationale Edible Book Day Wer von Euch die perfekte Kombination von Essen und Büchern sucht, der/die sollte sich den 1. April unbedingt als passendes Datum vormerken. Zumindest wenn es nach Judith A. Hoffberg und Béatrice Coro...
Tag der Ernährung in den USA – der amerikanische National Food Day Der 24. Oktober steht (nicht nur) im kulinarischen Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn ganz im Zeichen der Ernährung. Denn dieses Datum begeht man in den Vereinigten Staaten seit 2011 al...
Tag des frischen Gemüse – der amerikanische Fresh Veggies Day Am 16. Juni wird es im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt gesund. Und lecker. Zumindest wenn es nach unseren transatlantischen Nachbarn in den USA geht, die dieses Datum als sogenann...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.