Zeig-Deine-wilde-Seite-Tag – der amerikanische Walk on your Wild Side Day

Der 12. April gibt sich mit dem Walk on your Wild Side Day (dt. in etwa: Zeig-Deine-wilde-Seite-Tag) ziemlich wild.  Zumindest wenn es nach dem US-amerikanischen Ehepaar Tom und Ruth Roy geht, laut dem wir heute eine gewisse Unberechenbarkeit an den Tag legen sollen. ;) Was es damit auf sich hat, untersucht wie immer der vorliegende Beitrag des Kalenders der kuriosen Feiertage aus aller Welt. Weshalb sollen wir an diesem Tag im April also wild sein?

Walk on your Wild Side Day - Zeig-Deine-wilde-Seite-Tag in den USA.  Kuriose Feiertage - 11. April © 2011 Sven Giese
Bild: Statue einer Wildkatze im Central Park, New York © 2011 Sven Giese 2011.

Wer hat den Walk on Your Wild Side Day ins Leben gerufen?

Wenn diese Aufforderung von einer wahren Instanz in Sachen kuriose Feiertage kommt – immerhin hat das Ehepaar Roy auf seiner Website wellcat.com inzwischen über 85 eigene kuriose Aktionstage geschaffen (und sich markenrechtlich schützen lassen) -, dann wollen wir dem auch Folge leisten. ;) Immerhin kennen wir von den beiden ja bereits solch großartige kalendarische Kuriositäten wie beispielsweise:

Im Falle des US-amerikanischen Zeig-Deine-wilde-Seite-Tages datiert die frühste bekannte Version eines Beitrags auf wellcat.com auf den Mai 2000. Wobei nicht ganz klar ist, ob dieser Aktionstag nicht deutlich ältere kalendarische Wurzeln aufweist. Immerhin hat Thomas Roy bereits während seiner Tätigkeit als Radiomoderator in den 1980er Jahren mit der Schaffung eigener Feiertage begonnen (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Zeig-Deine-wilde-Seite-Tag: Ein Feiertag für die wilden Seiten des Lebens

Laut Tom und Ruth soll man den Zeig-Deine-wilde-Seite-Tag – ähnlich dem Feast of Fabulous Wild Men Day am 12 Januar –  vor allem dazu nutzen, etwas völlig unerwartetes zu tun und der eigenen „wilde“ Seite zumindest für 24 Stunden ein Vorrecht einzuräumen. Natürlich meinen die beiden Initiatoren damit nicht, dass diese Aktionen auf Kosten anderer gehen sollen, sondern, um es mit ihren Worten zu sagen:

“Time’s wasting, friends. It’s high time you went out and did some things no one expects you to do. Be unpredictable for once. Go to work dressed like a gorilla, get a Master’s degree, something „they“ said you’d never do.”
(Quelle: wellcat.com – siehe Liste weiterführender Links unten)

Weshalb sich die beiden dabei allerdings ausgerechnet für das Datum des heutigen 12. April entschieden haben, konnte ich im Zuge der Recherchen nicht herausfinden. Mit dem ebenfalls heute begangenen Internationalen Tag der bemannten Raumfahrt (engl. International Day of Human Space Flight) bzw. dem US-amerikanischen Lakritztag (engl. National Licorice Day), dem Tag der Einzelkinder (engl. National Only Child Day), dem Tag des Käsetoast (engl. National Grilled Cheese Sandwich) oder dem Jahrestag des starken Windes (engl. National Big Wind Day) scheint dies aber nichts zu tun zu haben.

In diesem Sinne und mit dem guten Lou Reed: Take a walk on the wilde side. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Walk on your Wilde Side Day am 12. April