Tag der Taschenlampe – der amerikanische National Flashlight Day

Der 21. Dezember steht ganz im Zeichen mobiler Lichtquellen. Denn dieses Datum feiert man in den USA als nationalen Tag der Taschenlampe (engl. National Flashlight Day). Grund genug, diesem Festtag der Taschenlampe in den Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt aufzunehmen und seine Geschichte – soweit wie möglich – im vorliegenden Beitrag zu erzählen. Warum sollen wir heute also die elektrische Taschenlampe feiern?

Kuriose Feiertage- 21. Dezember- Tag der Taschenlampe in den USA – der amerikanische National Flashlight Day (c) 2015 Sven Giese -1
21. Dezember- Tag der Taschenlampe in den USA – der amerikanische National Flashlight Day (c) 2015 Sven Giese

Wer hat den National Flashlight Day ins Leben gerufen?

Leider gilt auch im Falle des National Flashlight Day, dass völlig unklar ist, wer ihn ins Leben gerufen hat, seit wann er gefeiert wird und warum sich sein(e) Erfinder ausgerechnet für das Datum des heutigen 21. Dezember entschieden haben.

Jedenfalls scheint es keinen direkten inhaltlichen Bezug zu den ebenfalls heute gefeierten Nicht-das-Bett-machen-müssen-Tag (engl. Don’t make your Bed Day), dem Tag der gewonnen Phileas-Fogg-Wette (engl. Phileas Fogg Win A Wager Day) oder dem Tag des Kreuzworträtsels (engl. Crossword Puzzle Day) zu geben.

Ein bekanntes Problem im Rahmen der kuriosen Welttage, wobei im vorliegenden Fall zwei Aspekte hinsichtlich der Wahl des Datums bemerkenswert sind. Zum einen fällt natürlich die zeitliche Nähe (bzw. je nach Jahr auch Überschneidung) mit der Wintersonnenwende auf, zum anderen erscheint die Möglichkeit der Patenterteilung als eine mögliche weitere Option für das gewählte Datum. Aber der Reihe nach.

Für die Zeit um die Wintersonnenwende herum spricht natürlich die Möglichkeit, dass mit Einführung der elektrischen Taschenlampe die kurzen Wintertage weniger problematisch in Bezug auf Lichtverhältnisse wurden und darüber hinaus die Taschenlampe auch zu vorweihnachtlichen Dekorationszwecken einsetzen kann. Das folgende Video zum National Flashlight Day liefert eine Reihe von praktischen Vorschlägen: ;)

In diesem Zusammenhang ist auch anzumerken, dass es sich beim US-amerikanischen Tag der Taschenlampe wohl nicht um ein flexibles Datum handelt, welches an die Wintersonnenwende gekoppelt ist. Zwar gibt es diesbezüglich unterschiedliche Angaben, die Mehrheit der gängigen Quellen zum Thema kuriose Feiertage aus aller Welt verweist hier aber auf den 21. Dezember.

Demgegenüber sieht die Sache mit dem Zeitpunkt der Erfindung bzw. Patentierung der elektrischen Taschenlampe allerdings etwas anders aus.

David Misell und die Erfindung der elektrischen Taschenlampe

Die Erfindung der Taschenlampe hängt eng mit dem Aufkommen eines neuen Batterietyps zusammen. Genauer gesagt der Erfindung der Anodenbatterie, die 1896 patentiert wurde und im Gegensatz zu den bis dato auf Flüssigkeit basierenden Batterien eine Elektrolytpaste verwendete. Insofern steht der US-amerikanische Tag der Taschenlampe zwar durchaus in der Tradition thematisch verwandter Ehrentage für Alltags- und Gebrauchsgegenstände, bei denen das Datum der Patenterteilung zum Anlass für einen eigenen Ehrentag genommen wurde. Exemplarisch sei dazu auf die folgenden Termine der vorliegenden Sammlung kurioser Welttage verwiesen:

Der große Vorteil der Anodenbatterie lag vor allem darin, dass sie aufgrund ihrer Konstruktionsweise wesentlich stabiler war und sich somit perfekt für kleinere, mobile elektrische Geräte eignete. Diesen Umstand machte sich 1899 der Engländer David Misell zunutze und erhielt am 10. Januar 1899 das U.S. Patent No. 617,592, welches die Grundlage der modernen Taschenlampe bildete (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Misells Prototyp wurde mit 3 D-Batterien betrieben, die in einer Papprolle gelagert wurden, an deren Ende eine Glühbirne und eine Reflektorfläche vorhanden waren. Die Bauweise unterschied sich also im Kern nicht wesentlich von der Konstruktionsweise heutiger Taschenlampen.

Der Brite verkaufte das Patent allerdings kurz darauf an das Unternehmen American Electrical Novelty and Manufacturing Company (heute: Energizer), welches zeitnah mit der Massenproduktion von elektrischen Taschenlampen begann und im Zuge ihrer Werbemaßnahmen auch einige Exemplare der New Yorker Polizei zur Verfügung stellte, die in Folge dessen einer der ersten Großabnehmer wurde.

Die Vorteile der elektrischen Taschenlampen gegenüber Fackeln, Kerzen, Gaslampen usw. lagen auf der Hand: Geruchs- und rauchfrei, geringere Hitzeentwicklung, eine niedrigere Brandgefahr und vor allem auch die Möglichkeit, das Licht jederzeit sofort an- und auszuschalten. Während somit die elektrische Taschenlampe ihren Siegeszug in den USA relativ schnell antrat, sollte es in Deutschland noch bis zum Jahr 1906 dauern, in dem der Erfinder Paul Schmidt für eine elektrische Taschenlampe erhielt.

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen National Flashlight Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum Tag der Taschenlampe in den USA