Tag der Ohrenschützer – der amerikanische National Earmuff Day zu Ehren von Chester Greenwood

Den 13. März feiert man in den USA als nationalen Tag der Ohrenschützer (engl. National Earmuff Day), der an die Patentierung dieses nützlichen, weil wärmenden Kleidungsstück erinnert.  Grund genug, diese historische Referenz mit einem eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu würdigen und seine Geschichte mit dem vorliegenden Beitrag zu erzählen. Worum geht es dabei?

Kuriose Feiertage - 13. März - Tag der Ohrenschützer - der amerikanische National Earmuff Day zu Ehren von Chester Greenwood (c) 2015 www.kuriose-feiertage.de
Kuriose Feiertage – 13. März – Tag der Ohrenschützer – der amerikanische National Earmuff Day zu Ehren von Chester Greenwood (c) 2015 www.kuriose-feiertage.de

Warum fällt der US-amerikanische Nationaltag der Ohrenschützer auf den 13. März?

Die Wahl des 13. März als Datum für den US-amerikanischen Nationaltag der Ohrenschützer ist eine historische Referenz. So bezieht sich dieser Ehrentag nicht auf den Geburtstag oder das Todesdatum des Erfinders der Ohrenschützer, sondern, wie einleitend ja bereits angedeutet, auf die Erteilung des US-Patents für die Earmuffs am 13. März 1877. Was war geschehen?

Wer hat die Ohrenschützer erfunden?

Erfunden wurden die wärmenden Ohrenschützer (engl. Thermal Earmuffs) von dem US-amerikanischen Erfinder Chester Greenwood (1858 – 1937). Greenwood wuchs als eines von sechs Kindern auf einer Farm in Farmington, im US-Bundesstaat Maine auf und brach der Überlieferung nach relativ früh die Schule ab.

Im Alter von 15 Jahren, also im Jahr 1873, soll er dann beim Eislaufen auf dem örtlichen Abbot Pond dermaßen an den Ohren gefroren haben, dass ihm der um den Kopf gewickelte Schal nicht mehr reichte. Darüber hinaus war dieser durch das ständige Verrutschen weder besonders praktisch noch unbedingt wärmend.

Welches Patent erhielt Chester Greenwood für seinen Greenwood Champion Ear Protector?

Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch und dementsprechend suchte der junge Greenwood für eine Lösung dieses Dilemmas. So bog er sich schließlich einige Drahtreifen auf Kopfgröße zurecht und ließe von seiner Großmutter warmes Fell darauf nähen. Voila, der Ohrenschützer war geboren und Greenwood erhielt am besagten 13. März 1877 das US-Patent 188.292 für seine Erfindung, die er unter dem Namen Greenwood Champion Ear Protector eingereicht hatte.

Damit aber nicht genug, denn auf Greenwood gehen insgesamt über 130 Erfindungen und Patente zurück, mit denen er im Laufe seines Lebens ein Vermögen erwarb.

Wer hat den National Earmuff Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen anderen US-amerikanischen Feier- und Aktionstagen mit einem historischen Bezug, gilt leider auch im Falle des National Earmuff Day, dass kaum etwas über seine Initiatoren und das Gründungsjahr bekannt zu sein scheint.

Zwar ist dieser Umstand angesichts des konkreten historischen Bezugs durchaus zu vernachlässigen, wobei hier noch erschwerend hinzukommt, dass man den Erfinder Chester Greenwood in seiner Heimat gleich mit zwei eigenen Ehrentagen feiert:

  • Der US-Bundesstaat Main hat 1977 den 21. Dezember offiziell zum Chester Greenwood Day. Dabei bezieht sich die Wahl des Datums wohl auf den kalendarischen bzw. astronomischen Winteranfang (siehe dazu auch den Beitrag zur Wintersonnenwende), der den Gebrauch wärmender Ohrenschützer besonders nahelegt. Immerhin ist dies der kürzeste Tag bzw. die längste Nacht des Jahres. Niedrige Temperaturen sind also sehr, sehr wahrscheinlich.
  • Auch in Greenwoods Heimatstadt feiert man eine eigene, lokale Variante des Chester Greenwood Day, der hier mit einer großen Parade am jeweils ersten Samstag im Dezember dem Erfinder der Ohrenschützer und berühmten Sohn der Stadt gedenkt (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Und wer von Euch nichts mit Ohrenschützern anfangen kann, für den/die bietet der 13. März mit dem ebenfalls heute gefeierten thailändischen Tag des Elefanten (engl. National Thai Elephant Day oder auch: Chang Thai Day) oder dem US-amerikanischen Öffne-drinnen-einen-Regenschirm-Tag (engl. Open Your Umbrella Indoors Day) bzw- dem Tag des Edelsteins (engl. National Jewel Day) eine ganze Reihe kalendarischer Alternativen.

Zum Schluss noch ein Wort des Dankes in eigener Sache. Da ich selbst keine Ohrenschützer besitze und auf die Schnelle in Bonn auch keine bekommen habe, gilt mein besonderer Dank an meine liebe Freundin Angela und ihre kleine Tochter Emma sowie Claudia, die mir Ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben. Ihr seid die besten. :)

In diesem Sinne: Ohrenschützer raus und sorgt zum National Earmuff Day für warme Ohren. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Ohrenschützer-Tag

Kategorien Historische Kuriositäten, Internationale Kuriositäten Schlagwörter 13. März

Kommentare sind geschlossen.