Iss-einen-roten-Apfel-Tag – der amerikanische Eat A Red Apple Day

Zum Thema Äpfel kennt der Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ja eine ganze Reihe von Einträgen. Am 1. Dezember gibt es mit dem amerikanischen Iss-einen-roten-Apfel-Tag (engl. Eat a Red Apple Day – eher selten: National Eat a Red Apple Day) einen weiteren Beitrag in diese Liste der Apfel-Feiertage. Um was geht es bei diesem Ehrentag des roten Apfels?

Kuriose Feiertage - 1. Dezember - Iss-einen-roten-Apfel-Tag – der amerikanische Eat A Red Apple Day (c) 2014 Sven Giese
1. Dezember – Iss-einen-roten-Apfel-Tag – der amerikanische Eat A Red Apple Day (c) 2014 Sven Giese

Wer hat den Eat A Red Apple Day ins Leben gerufen?

Wie so häufig bei den kuriosen Feiertagen bzw. Food Holidays aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es auch im Falle des Eat a Red Apple Day leider keine konkreten Hinweise auf die Hintergründe. So gibt es zwar durchaus eine inhaltliche Nähe zu den folgenden Terminen wie z.B.:

Jedoch ist leider völlig unklar, von wem er ins Leben gerufen wurde, seit wann er begangen wird und warum man sich ausgerechnet für den heutigen 1. Dezember als Datum entschieden hat. Aber dies ist ja eine durchaus bekannte Problematik vieler Beiträge aus dem Kalender der Feiertage für Obst und Früchte.

Rote Äpfel für den Winter und die Adventszeit

Naheliegend wäre in diesem Zusammenhang natürlich, den Beginn der Adventszeit und in der Regel kalten Dezembers als Hinweis auf die gesundheitsfördernden Eigenschaften des Apfels zu nehmen. Denn wesentlich besteht ein Kulturapfel zu 85 Prozent aus Wasser und einem hohen Pektin-Anteil.

Die nachgesagte, prophylaktische Wirkung des regelmäßigen Verzehrs von Äpfeln (hier vor allem gegen Atemwegsstörungen, Diabetes, Herz- und Gefäßerkrankungen sowie Krebs) ergibt sich dabei durch Substanzen wie Procyanidine, Quercetine und Epicatechine, die im Apfel in sehr hoher Konzentration vorhanden sind.

Ein weiterer Hinweis für die Wahl des Datums ergibt sich sicherlich aus dem Umstand, dass der Apfel – hier vor allem die heute gewürdigten roten Sorten -, besonders als Lagerobst über den Winter fungiert. Hier sind vor allem der kleine Krampusapfel, Zigeunerapfel (alternativ auch: Roter Eiserapfel), Rote von Simonffi oder Rote Herbstkalvill zu nennen. Ihnen allen gemeinsam ist, dass sie erst im Spätherbst bzw. frühen Winter ihre vollständige Reife erreichen. Diese Sorten werden dann auch als Winteräpfel bezeichnet.

Und wer keine Lust auf (rote) Äpfel hat, kann alternativ heute auch den Klare-Sicht-ohne-Zweistärkenglas-Tag (engl. Bifocals at the Monitor Liberation Day) feiern. In diesem Sinne, Euch allen einen guten Start in den vorweihnachtlichen Winter. Und wenn ich mir das Schmuddelwetter da draußen so anschaue, ist ein lecker und gesunder roter Apfel sicherlich nicht die schlechteste Entscheidung, um Grippe, Schnupfen und Co vorzubeugen. :)

Weitere Informationen zum Iss-einen-roten-Apfel-Tag