Welt-Aids-Tag

Der Welt-Aids-Tag ist weniger ein kurioser Feiertag als viel mehr ein sehr ernster und auch wichtiger Gedenktag. Erstmals wurde er 1988 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgerufen und wird seitdem immer am 1. Dezember auf der ganzen Welt zelebriert.

Verschiedene Organisationen erinnern an das Thema Aids und rufen dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität gegenüber der Infizierten, Kranken und Nahestehenden zu zeigen. Daneben dient der Tag dazu, Verantwortliche in Medien, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zu erinnern, dass der gefährliche HI-Virus keineswegs beseitigt ist.

Um weiterhin so tatkräftig und voller Mut gegen Aids zu kämpfen, veranstalten die Organisationen Benefizabende, Attraktionen und Stände in den Städten und erhoffen sich so, Spenden und Zustimmung für ihre Arbeit und ihren Einsatz zu erhalten. Auch viele prominente Persönlichkeiten lässt dieses weltweit verbreitete Thema nicht kalt und so wird der Welt-Aids-Tag durch bekannte Namen wie Elton John, Carla Bruni-Sarkozy, Philipp Lahm oder auch Norwegens Prinzessin Mette Marit unterstützt.

Die offizielle Webseite des Welt-Aids-Tages: www.welt-aids-tag.de