Tag des Apfelkuchens – National Apple Pie Day in den USA

Der 13. Mai liefert allen Kuchenfans mit dem nationalen Tag des Apfelkuchens (engl. National Apple Pie Day) einen wahren Grund zu feiern. Hurra für Kuchen. Zumindest im kulinarischen Kalender der USA. Weshalb dieser Ehrentag des Apfelkuchens einen festen Platz im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient und was es damit auf sich hat, erklärt der vorliegende Beitrag. Guten Appetit.

National Apple Pie Day - Tag des Apfelkuchens in den USA. Kuriose Feiertage - 13. Mai © 2020 Sven Giese - Bild 1
National Apple Pie Day – Tag des Apfelkuchens in den USA. Kuriose Feiertage – 13. Mai © 2020 Sven Giese – Bild 1

Wer hat den National Apple Pie Day ins Leben gerufen?

Ein Blick auf die vorhandenen Quellen lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass der National Apple Pie Day eine Erfindung des US-amerikanischen Food Bloggers John-Bryan Hopkins ist. Der aus Alabama stammende Hopkins hat seit 2005/2006 zahlreiche eigene Food Holidays in die Welt gesetzt und gilt mit seinem Blog foodimentary.com als echte Instanz in Sachen kulinarischer Feiertage (siehe dazu u.a. auch die anderen Beiträge aus dem Kalender der Kuchen-Feiertage).

Der älteste Beitrag zum Tag des Apfelkuchens stammt vom 13. Mai 2012; wobei nicht ganz klar ist, ob dies auch tatsächlich die erste Auflage dieses kulinarischen Anlasses darstellt. So deuten die Daten aus Google Trends an, dass der Suchbegriff National Apple Pie Day bereits im August 2006 ein erstes relevantes Interesse in der organischen Suche produzierte.

Vor diesem Hintergrund ist dann eigentlich ziemlich erstaunlich, dass die meisten der gängigen Quellen auf eine ergebnislose Recherche hinsichtlich des Urhebers und Gründungsjahres verweisen (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

National Apple Pie Day - Tag des Apfelkuchens in den USA. Kuriose Feiertage - 13. Mai © 2015 Sven Giese - Bild 2
National Apple Pie Day – Tag des Apfelkuchens in den USA. Kuriose Feiertage – 13. Mai © 2015 Sven Giese – Bild 2

Weshalb fällt der Nationaltag des Apfelkuchens in den Vereinigten Staaten auf den 13. Mai?

Demgegenüber fehlt allerdings eine Begründung für das gewählte Datum. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass Hopkins tatsächlich der Initiator dieses US-amerikanischen Nationaltags des Apfelkuchens ist, liefern seine Beiträge auf foodimentary.com keine Begründung für den 13. Mai als Termin dieses Kuchen-Feiertages.

Vielmehr hat Hopkins in mehreren Interviews darauf verwiesen, dass die Anlässe dieser kulinarischen Sammlung entweder nach saisonalem Bezug oder den vorhandenen Lücken im Kalender platziert seien. Dies vor dem Hintergrund, dass er beim Start von foodimentary.com lediglich 200 bekannte Food Holidays finden konnte und die restlichen Tage mit seinen eigenen Feiertagen füllte (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Erschwerend hinzukommt, dass es den National Apple Pie Day gleich zweimal zu geben scheint. Neben der hier ausführlich beschriebenen Variante am 13. Mai listen einige Quellen auch ein alternatives Datum am 3. Dezember. Zu dieser Variante gibt es allerdings kaum Belege bzw. Hintergrundinformationen (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Mit dem parallel am 13. Mai gefeierten Internationalen Hummus-Tag (engl. International Hummus Day) bzw. dem World Cocktail Day (dt. Welt-Cocktail-Tag), dem Tag des Fruchtcocktails (engl. National Fruit Cocktail Day) oder dem Tag der Tulpen (engl. National Tulip Day) scheint es jedenfalls nichts zu tun zu haben.

Fakt aber ist, dass es um Kuchen geht. Und das soll mir fast immer als hinreichendes Argument gelten. ;) Hmmm, Apfelkuchen. :)

National Apple Pie Day - Tag des Apfelkuchens in den USA. Kuriose Feiertage - 13. Mai © 2019 Sven Giese - Bild 3
National Apple Pie Day – Tag des Apfelkuchens in den USA. Kuriose Feiertage – 13. Mai © 2019 Sven Giese – Bild 3

Zum National Apple Pie Day: Ein paar Daten und Fakten rund um den Apfelkuchen

Der Apple Pie (dt. Apfelkuchen) gilt als Inbegriff der US-amerikanischen Kultur und nicht umsonst lautet eine gängige Redensart der Amerikaner: „As american as apple pie“. Besonders beliebt ist dort der Riemchenapfel bzw. Gitterkuchen. Die Deutschen sind da allerdings schon vielfältiger veranlagt: mal mit Hefe-, mal mit Rühr- oder Mürbeteig, die Füllung als Kompott, Vierteln oder Schnitzen.

Ein Blick in die vorliegende Sammlung der kuriosen Welttage unterstreicht dann auch, dass der Apfel eine relativ häufig gefeierte Frucht ist. Exemplarisch sei dazu u.a. auf die folgenden Termine verwiesen:

Der Apfel besitzt dabei gegenüber einer Vielzahl anderer Obst- oder Gemüsesorten einen entscheidenden Vorteil: Er hat fast immer Saison. Jedes Jahr von Herbst bis Frühjahr sind einheimische Apfelsorten im Handel erhältlich, importierte Früchte sogar zu jeder Zeit. Angefangen von sauren, knackigen bis hin zu süßen und mehligen Äpfeln – fast jede Geschmacksrichtung wird durch den Apfel bedient. Für Apfelkuchen nimmt man allerdings süße Früchte mit festem Fruchtfleisch wie zum Beispiel Boskoop oder Elstar.

National Apple Pie Day - Tag des Apfelkuchens in den USA. Kuriose Feiertage - 13. Mai © 2015 Sven Giese - Bild 4
National Apple Pie Day – Tag des Apfelkuchens in den USA. Kuriose Feiertage – 13. Mai © 2015 Sven Giese – Bild 4

Zum Nationaltag des Apfelkuchens: Die kulturelle Bedeutung des Apple Pie in den USA

Wie eingangs bereits erwähnt gilt der amerikanische Apfelkuchen als Inbegriff der (nord-)amerikanischen Kultur. Dies ist umso erstaunlicher als der Apfel für die ersten Siedler der britischen Kolonien auf dem nordamerikanischen Kontinent nicht verfügbar war und sie – in Ermangelung einheimischer Apfelsorten – zunächst auf Pflanzen aus Europa warten mussten bzw. ihren Kuchen zunächst eher in Form von Fleischpasteten verzehrten. Äpfel, so sie denn vorhanden waren, wurden zu dieser Zeit auch primär zur Herstellung von Cider verwendet.

Erst nachdem man im Verlauf des 18. Jahrhunderts die europäischen Pflanzen in der Neuen Welt in Form zahlreicher neuer Sorten kultiviert hatte, begann der eigentliche Siegeszug des Apfelkuchens. Zu dieser Zeit vor allem als äußerst beliebtes und variantenreiches Dessert. Ab dem 19. Jahrhundert entwickelte sich der Apple Pie dann zum Symbol des amerikanischen Wohlstands und Nationalstolzes, das in der Zeit des Zweiten Weltkriegs zu dem Slogan: For Mom and apple pie als Standardbegründung amerikanischer Soldaten für Ihre Teilnahme am Krieg führte.

Interessante Randnotiz in diesem Zusammenhang: Die gemeindefreie Gemeinde Pie Town im Bundesstaat New Mexico trägt ihren Namen zu Ehren der amerikanischen Variante des Apfelkuchens (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

In diesem Sinne: Guten Appetit, Hurra für Kuchen und den American Apple Pie. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum US-amerikanischen Apfelkuchen-Tag am 13. Mai