Internationaler Tag des irischen Whiskey – International Irish Whiskey Day

Whiskey-Fans aufgepasst. Den 3. März feiern nicht nur Freunde der grünen Insel als internationalen Tag des irischen Whiskeys (engl. International Irish Whiskey Day – manchmal auch nur kurz: Irish Whiskey Day). Grund genug, die Geschichte dieses hochprozentigen Anlasses mit dem folgenden Beitrag des Kalenders der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu erzählen. Erhebt Eure Gläser.

Internationaler Tag des irischen Whiskeys - International Irish Whiskey Day. Kuriose Feiertage - 3. März (c) 2020 Sven Giese
Ein Glas irischer Whiskey mit Eis auf einem Holztisch (c) 2020 Sven Giese.

Wer hat den International Irish Whiskey Day ins Leben gerufen?

Der Irish Whiskey Day geht auf die Idee und Initiative des Whiskey-Experten und Autoren Stuart McNamara zurück. Obwohl McNamara über Whiskysorten aus der ganzen Welt publiziert hat, gilt der irischen Whiskey als sein Steckenpferd. Wobei hier seine Herkunft von der grünen Insel sicherlich eine nicht unwesentliche Rolle gespielt hat.

Vor diesem Hintergrund wurde der Ire nicht nur Herausgeber von IrishWhiskey.com, des Irish Whiskey Trail und des Dublin Whiskey Trail, sondern rief 2014 (?) auch den International Irish Whiskey Day ins Leben (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Ziele und Intention: Worum geht es beim Irish Whiskey Day?

Im Gegensatz zu vielen anderen Beiträgen aus dem Kalender der alkoholischen Feiertage verfolgt der Irish Whiskey Day ein konkretes Ziel. McNamara äußert in diversen Blogbeiträgen und Online-Artikeln seine Abscheu darüber, dass der Irish Whiskey außerhalb der irischen Heimat als hochprozentiger Shot vermarket wird, ohne dabei die lange Tradition und das handwerkliche Können bzw. Wissen der Herstellung des Uisce Beatha (Gälisch für Irish Whiskey) anzuerkennen (siehe dazu auch den Beitrag zum US-amerikanischen Tag des Bourbons (engl. National Bourbon Day) am 14. Juni).

Ein besonders großes Ärgernis sei dies im Kontext des wohl irischsten Tag des Jahres, dem St. Patrick’s Day am 17. März (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten). Dies mag dann auch erklären, weshalb der Irish Whiskey Day den Zusatz international trägt und sein Initiator diesen Anlass genau zwei Wochen vor den irischen Nationalfeiertag gelegt hat. Erstaunlich ist in diesem Zusammenhang dann allerdings, dass der Initiator in seine seinen Ausführungen mit keinem Wort den Bloomsday am 16. Juni erwähnt, der in Irlands Hauptstadt Dublin inzwischen einen ähnlichen Status wie der Nationalfeiertag besitzt.

Weshalb fällt der Tag des irischen Whiskeys auf den 3. März?

McNamara liefert in diesem Kontext dann auch eine Begründung für den 3. März als Datum des International Irish Whiskey Day. Denn der dritte Tag des dritten Monats im Jahr ist eine kalendarische Referenz an die besondere Bedeutung der Zahl Drei für die Tradition und Geschichte Irlands. So verfügt das Kleeblatt als nationales Symbol der grünen Insel über drei Blätter und auch die irische Flagge ist dreifarbig.

Diese Bedeutung spiegelt sich laut McNamara dann auch im irischen Whiskey wieder und dementsprechend nennt er drei Gründe für die Wahl des Termins am dritten März:

  • Es gibt drei Arten von Irish Whiskey: Single Grain, Single Malt und Single Pot Still (siehe dazu auch die Beiträge zum International Whisky Day am 27. März und dem World Whisky Day (dt. Welt-Whisky-Tag) am dritten Samstag im Mai).
  • Bevor er als Whiskey bezeichnet werden darf, muss Irischer Whiskey drei Jahre lang gereift sein.
  • Die Tradition der grünen Insel besagt, dass Irish Whiskey dreifach destilliert wird.

Wie feiern Fans des irischen Whiskeys den International Irish Whiskey Day?

Der Name des International Whiskey Day ist durchaus programmatisch zu verstehen. Denn anlässlich des 3. März veranstalten Irish Pubs und Whiskey-Clubs auf der ganzen Welt eigene Veranstaltungen rund um die irische Variante des Wassers des Lebens. Das Spektrum reicht hier von Verkostungen über Vorträge und Vorlesungen bis hin zu Besuche von lokalen Brennereien (siehe für eine ähnliche Veranstaltung auch den Beitrag zum Tag des Deutschen Whiskys am letzten Samstag im Juni).

Dabei lautet der Kerngedanke dieses Anlasses, dass die teilnehmenden Veranstalter ihre Gäste und Mitglieder über die Kultur und Tradition des irischen Whiskeys informieren. Gerade rechtzeitig, um anlässlich des folgenden St. Patrick’s Day am 14. März, ihr neu gewonnenes Wissen und ihre Wertschätzung für den irischen Whisky zu teilen (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Und wer von Euch keinen Whiskey mag bzw. auf Alkohol verzichten möchte, für den/die bietet der 3. März mit dem internationalen Tag des Artenschutzes (engl. United Nations World Wildlife Day) und dem US-amerikanischen Tag des Aufschnitts (engl. National Cold Cuts Day) oder dem Mach-andere-glücklich-Tag (engl. National I Want You To Be Happy Day) eine ganze Reihe kalendarischer Alternativen.

In diesem Sinne: Slàinte und Euch allen einen entspannten Irish Whiskey Day. Egal ob in Irland, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum internationalen Tag des irischen Whiskeys