Tag der Sonnenbrille – der amerikanische Sun Glasses Day

Eines der wichtigsten Utensilien für sonnige Tage ist für die meisten Menschen die Sonnenbrille, die unsere US-amerikanischen Nachbarn am heutigen 27. Juni mit dem Tag der Sonnenbrille (engl. Sun Glasses Day – manchmal auch: National Sun Glasses Day) feiern. Was hat es mit diesem Eintrag des Rahmenkalenders der kuriosen Feiertage aus aller Welt auf sich?

Kuriose Feiertage - 27. Juni - Tag der Sonnenbrille - Sun Glasses Day - (c) Angela V. für www.kuriose-feiertage.de

Meine liebe Freundin Angela und ihre kleine Tochter Emma feiern den Tag der Sonnenbrille. 🙂

Wer hat den National Sun Glasses Day erfunden?

Einleitend der fast übliche Hinweis auf den Umstand, dass leider nichts über die Initiatoren bzw. den Ursprung des Tags der Sonnenbrille bekannt ist. Dementsprechend liegen leider auch keine Informationen darüber vor, seit wann der Sun Glasses Day begangen wird und warum die Wahl des Datums ausgerechnet auf den heutigen 27. Juni gefallen ist.

Würde inhaltlich perfekt zum Internationalen Tag der Sonne am 3. Mai oder dem Schau-in-den-Himmel-Tag (engl. Look Up at the Sky Day) am 14. April passen, eine mögliche Verbindung konnte ich im Zuge der Recherchen aber nicht herausfinden.

Aber da dieser kuriose Feiertag nun mal von einer ganzen Reihe an US-amerikanischen Online-Portalen und Kalendern gelistet wird, gehe ich einfach mal davon aus, dass es ihn gibt. Und wie immer im Falle der etwas unklaren Faktenlage, beschränke ich auf die gegebenen Informationen.

Eine kleine Kulturgeschichte der Sonnenbrille

Daher im Folgenden eine kurze Kulturgeschichte der Sonnenbrille. Auch wenn die getönten Gläser heute in den meisten Fällen mehr als modisches Accessoire genutzt werden, darf dieser Umstand nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Sonnenbrille in erster Linie eine Schutzfunktion inne hat.

  • Dies war auch ihre ursprüngliche Funktion und so finden sich im Rahmen der menschlichen Kulturgeschichte bereits im alten Rom Aufzeichnungen darüber, dass Kaiser Nero (37 – 68 n.Chr.) seine Augen während Gladiatorenkämpfe im Kolosseum mit grünen Smaragden gegen das grelle Sonnenlicht schützte. Im Laufe der folgenden Jahrhunderte tauchten in Europa dann verschiedene weitere Vorläufer der modernen Sonnenbrille auf. So kannte man im 15. Jahrhundert farbige Brillengläser, die als Schutz gegen die Blendwirkung des Sonnenlichts schützen fungierten.
  • Hier sollte es aber noch bis zum Jahr 1752 dauern, bis der englische Optiker und Konstrukteur James Ayscough (ca. 1720 – ca. 1760) Brillen mit Rauchglas als Lichtschutz für die Augen erfand. In der Folge von Ayscoughs Erfindung waren im 18. Jahrhundert dann vor allem Sonnenbrillen in Form von gelben, grünen, blauen oder roten Eingläsern als Blendschutz populär.
  • Einige dieser frühen Sonnenbrillen verfügten bereits über seitliche Schutzklappen aus Stoff bzw. Leder, um das seitliche Streulicht abzuhalten. Der wissenschaftliche und medizinische Fortschritt im 19. Jahrhundert stellte dann zunehmend die Schutzfunktion der Sonnenbrille gegen die schädliche Wirkung UV-Strahlen in den Mittelpunkt.
  • Allerdings wurde diese erst im Jahr 1908 durch den Schweizer Alfred Vogt auch empirisch nachgewiesen. Insofern erstaunt es ein bisschen, dass bereits 1905 die ersten Gläser mit einem ersten wirksamen UV-Filter von dem deutschen Industriellen und Begründer des gleichnamigen Unternehmens, Josef Rodenstock (1846 – 1932) entwickelt wurden.
  • Zu dieser Zeit kamen dann auch die ersten Schutzgläser mit unterschiedlich starken Tönungen unter dem Namen Umbral auf den Markt. Hier konnten sich vor allem die Hersteller Schott und Nitsche & Günther als die ersten Marktführer im Rahmen dieses neuen Industriezweiges positionieren.

Die Sonnenbrille als Massenprodukt und Stilikone im 20. Jahrhundert

Soweit zunächst die historische Vorgeschichte, die wesentlich aber nur als Wegbereitung für den Siegeszug der Sonnenbrille seit dem 20. Jahrhundert dienen sollte. Nicht unerwähnt sollte an dieser Stelle bleiben, dass zu dieser Zeit Polarisationsgläser – genauer gesagt erstmals 1937 von dem Deutschen Erwin Käsemann entwickelt – als Augenschutz verwendet wurde.

Die Fotografen unter Euch werden den Namen Käsemann sicherlich auch heute noch als Qualitätsherstellern von Kamera- bzw. Objektiv-Filtern wie eben dem Polarisationsfilter kennen. Dies aber nur als editorische Randnotiz (siehe dazu auch den Tag der Kamera (engl. National Camera Day) am 29. Juni)

Eine entscheidende Rolle bei der zunehmenden Popularisierung der Sonnenbrille nahm hier der US-amerikanische Hersteller Bausch & Lomb ein, dessen 1934 entwickelte Sonnenbrille Aviator – Achtung: Wortspiel!!! – das Licht der Welt erblickte und 1936 einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Aufgrund des großen Erfolgs entschied man sich im Hause Bausch & Lomb, die Produktion von Sonnenbrillen ab 1937 unter einer eigenen Marke laufen zu lassen.

Und dies mit weltweitem Erfolg. Denn das von Ray Ban 1952 vorgestellte Modell Wayfarer – und eben die Aviator – gelten auch heute noch als Modeklassiker bzw. die meist verkauften Sonnenbrillenmodelle der Welt. So konnte Ray Ban auf eine ganze Menge medienwirksame Unterstützung zählen, indem bekannte Namen wie Buddy Holly, Marilyn Monroe, James Dean, Roy Orbison und natürlich nicht zu vergessen Audrey Hepburn in dem Film Breakfast at Tiffany’s eines dieser Modelle trugen.

Im Zuge dessen wurde die Sonnenbrille schließlich zum Marke- bzw. Massenartikel, wobei die Entwicklung keineswegs abgeschlossen war. So kamen Mitte der 1960er Jahre die ersten phototropen, also selbstdunkelnden Sonnenbrillengläser auf den Markt und 1986 stellte die bereits oben erwähnte deutsche Firma Rodenstock das erste getönte Kunststoffglas für Sonnenbrillen vor.

Weitere Informationen zum Tag der Sonnenbrille

In diesem Sinne: Schützt Eure Augen mit einer guten Brille, so wie es meine liebe Freundin Angela mit ihrer kleinen Tochter Emma auf dem oben beigefügten Foto macht. Vielen Dank dafür. Und wer mit Sonnenbrillen nichts am Hut hat, kann heute alternativ auch noch den Happy-Birthday-to-You-Tag oder den Internationalen Tag der Ananas (engl. International Pineapple Day) feiern. 🙂

Merken

Merken

Merken

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Iss-draußen-Tag – der US-amerikanische Eat Outside Day Der 31. August markiert nicht nur das Ende des meteorologischen Sommers, sondern steht im Rahmenkalender unserer US-amerikanischen auch für den Iss-draußen-Tag (engl. Eat Outside Day, manchmal auch Na...
Tag der Mai-Sonne – der amerikanische National May Ray Day Der 19. Mai steht im Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn ganz im Zeichen der Mai-Sonne. Denn dieses Datum feiert man in den Vereinigten Staaten auch als Tag der Mai-Sonne (engl. National...
Tag des Wolkenkratzers – der amerikanische Skyscraper Day Am heutigen 3. September feiert der Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt den sogenannten Skyscraper Day, der Tag des Wolkenkratzers. Dabei sind mit dem Begriff Wolkenkratzer außergewöh...
Klare-Sicht-ohne-Zweistärkenglas-Tag – der amerikanische Bifocals at the Monitor Liberation Day Der 1. Dezember steht bei unseren transatlantischen Nachbarn und im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ganz im Zeichen der klaren Sicht auf die Computer-Monitore und Displays dieser ...
Tag des Bikinis – Louis Réard präsentiert erstmals öffentlich den Bikini Am heutigen 5. Juli gibt es etwas Neues aus der Kategorie kuriose Feiertage für Kleidungsstücke und modische Accessoires. Denn am 5. Juli 1946 präsentierte der französische Modedesigner Louis Réard (1...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.