Tag der roten Rose – Red Rose Day in den USA

Der 12. Juni ist im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt der wohl romantischsten Blume überhaupt gewidmet. Zumindest wenn es nach dem botanischen Kalender unserer US-amerikanischen Nachbarn geht, der dieses Datum als Tag der roten Rose (engl. National Red Rose Day oder häufig auch nur kurz: Red Rose Day) führt. Was es damit auf sich auf hat und warum dieser botanische Ehrentag einen festen Platz in der Sammlung der kuriosen Welttage sicher hat, erzählt der vorliegende Beitrag. 🙂

Kuriose-Feiertage-12. Juni - Tag der roten Rose - der amerikanische Red Rose Day - 2014-Sven-Giese-www.kuriose-feiertage.de

Kuriose-Feiertage-12. Juni – Tag der roten Rose – der amerikanische Red Rose Day – 2014 Sven-Giese

Eine kurze Kulturgeschichte der roten Rose

Moment mal, wird der aufmerksame Leser an dieser Stelle frage, ein eigener kurioser Feiertag – Achtung Wortspiel !!! – im Namen der Rose? Richtig, gut aufgepasst sage ich. Immerhin hatten wir bereits am 7. Februar den Rosentag bzw. Tag der Rose (engl. Rose Day) als Auftakt der Valentinswoche gefeiert. Während dieser Ehrentag der Rose sich allerdings auf die gesamte Gattung der Rosen und ihrer ca. 250 verschiedenen Arten bezog, geht es heute konkret um die klassische rote Rose, die seit der Antike vor allem als Symbol der (romantischen) Liebe und Zuneigung angesehen wird.

Nicht umsonst hat man sie in verschiedenen Kulturen der Menschheitsgeschichte mit den entsprechenden Liebes- und Fruchtbarkeitsgottheiten in Verbindung gebracht. Egal ob Isis bei den Ägyptern, Freya bei den Germanen, Aphrodite, Eros und Dionysos im antiken Griechenland oder Flora bei den Römern – ihnen allen wurde die rote Rose symbolisch zugeschrieben.

So beschreibt zum Beispiel die griechische Mythologie die Entstehung der roten Rose als Parallele zu Aphrodites Entsteigen aus dem Meerschaum. Göttin und Pflanze stehen hier also schon von Beginn an in einer engen Verbindung. Aber wie üblich in der Liebe, gibt es immer auch eine schmerzvolle Seite.

Liebe, Tod und Schmerz – die Symbolik der roten Rose

Und auch hier scheint die Rose perfekt zu passen, denn wer schon mal in die Dornen der Pflanze gefasst hat, wird diese Konnotation sofort nachvollziehen können.

Die griechische Mythologie hat in diesem Zusammenhang dann natürlich auch gleich die passende Antwort für die Entstehung der roten Farbe parat, die durch das Blut der Aphrodite, die sich an den Dornen verletzt hatte, entstand. So einfach lassen sich also Erklärungen finden. 😉

Zugleich steht die Rose wegen ihrer schnell verwelkenden Blütenbracht der fallenden Kronblätter auch als Symbol für Vergänglichkeit bzw. den Tod.

Wer hat den Red Rose Day ins Leben gerufen?

Ungeklärt bleibt trotz dieser ganzen kulturellen Referenzen, wer letztendlich den Tag der roten Rose ins Leben gerufen hat, seit wann er gefeiert wird und warum sich die Amerikaner ausgerechnet für den heutigen 12. Juni als Datum für den Red Rose Day entschieden haben. Davon steht nämlich nichts in den Sagen und Mythen.

Anders gesagt: Wie bei so vielen anderen botanischen Feiertagen aus den Vereinigten Staaten gilt leider auch im Falle des National Red Rose Day, dass kaum etwas über seine Ursprünge bekannt zu sein scheint. So konnte ich im Zuge der Recherchen für diesen Artikel weder herausfinden, wer ihn ins Leben gerufen hat, noch seit wann genau man ihn in den USA feiert.

Dementsprechend fehlt hier auch eine Begründung für die Wahl des Datums. Ob der 12. Juni dabei etwas mit dem ebenfalls heute begangenen Tag des Tagebuchs, dem Loving-Tag (engl. National Loving Day), dem Tag der Erdnussbutter-Kekse (engl. National Peanut Butter Cookie Day) oder dem Internationalen Falafel-Tag (engl. International Falafel Day) zu tun hat, erscheint mir allerdings eher unwahrscheinlich. Oder ich habe eine grundlegende Sache übersehen. 😉

Demgegenüber reiht sich dieser US-amerikanische Tag der Rose ganz wunderbar in die Liste thematisch verwandter Anlässe aus der Kategorie Blumen, Pflanzen und Botanik ein. Exemplarisch sei dazu auf die folgenden Termine aus der Sammlung der kuriosen Blumentage verwiesen:

Wie dem auch sei, man kann den Tag ja auch ohne die Information dazu nutzen, einem geliebten Menschen eine rote Rose zu schenken. Soll gut ankommen. 😉

Weitere Informationen zum Rote-Rosen-Tag in den USA

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag der öffentlichen Parks und botanischen Gärten – der amerikanische National Public Gardens Day 2017 Immer am Freitag vor dem zweiten Sonntag im Mai feiern unsere transatlantischen Nachbarn ihre öffentlichen Grünanlagen. Denn dieses flexible Datum, das 2017 auf den heutigen 12. Mai fällt, steht in de...
Tag der Tulpen in den USA – der amerikanische National Tulip Day Den 13. Mai sollten sich Blumenfreunde rot im Kalender anstreichen. Zumindest wer Tulpen mag, denen der Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn heute mit dem Tag der Tulpen (engl. National T...
Gänseblümchen-Tag in den USA – der amerikanische Daisy Day Der Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt listet für den heutigen 28. Januar eine ganze Reihe von thematisch sehr verschiedenen Anlässen. Einer davon dürfte allen Blumenfreunden und Bot...
Das japanische Blumenfest Hana Matsuri Der 8. April steht bei unseren asiatischen Nachbarn in Japan ganz im Zeichen der Blütenpracht. Und das mit gutem Grund, denn dieses Datum feiert man anlässlich von Buddhas Geburtstag (jap. 灌仏会 -Kambut...
Primel-Tag in Großbritannien – der britische Primrose Day Der 19. April steht im Kalender der kuriosen Welttage ganz im Zeichen der Primeln. Zumindest wenn es nach unseren britischen Nachbarn geht, die dieses Datum bis zum Ende des Ersten Weltkriegs als den ...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.