Tag der Ravioli – der amerikanische National Ravioli Day

Hurra für Pasta. Am 20. März feiert man in den USA den nationalen Tag der Ravioli (engl. National Ravioli Day – manchmal auch nur kurz: Ravioli Day). Insofern dürfte dieser Food Holiday aus den Vereinigten Staaten auch allen Nudel- und Pasta-Fans in anderen Ländern einen Grund zum Feiern liefern. Was es mit diesem Pasta-Ehrentag für die gefüllten Teigtaschen im Detail auf sich hat, beleuchten die folgenden Zeilen des Kalenders der kuriosen Feiertage aus aller Welt. Guten Appetit.

Kuriose Feiertage - 20. März - Tag der Ravioli – der amerikanische National Ravioli Day - 1 (c) 2015 Sven Giese
20. März – Tag der Ravioli – der amerikanische National Ravioli Day – 1 (c) 2015 Sven Giese

Wer hat den National Ravioli Day ins Leben gerufen?

Kulinarische Feiertage zum Thema Pasta und Nudelgerichte hatten wir im Rahmen dieser kleinen Sammlung ja bereits eine ganze Reihe. Exemplarisch sei hier auf den Spaghetti-Tag (engl. National Spaghetti Day) am 4. Januar und den Tag der Tortellini (engl. National Tortellini Day) am 13. Februar verwiesen. Heute also die Ravioli.

Ähnlich wie bei den meisten Food Holidays aus den Vereinigten Staaten ist allerdings auch im Falle des National Ravioli Day leider völlig unklar, wer ihn ins Leben gerufen hat, seit man ihn begeht und warum sich sein(e) Erfinder ausgerechnet für das Datum des heutigen 20. März entschieden haben.

Ob bei der Wahl des Datums der ebenfalls heute in den USA gefeierte Tag der Bibliomanie (engl. Bibliomania Day), der Weltgeschichtentag (engl. World Storytelling Day), der Welttag des Sperlings (engl. World Sparrow Day) oder der von der UNO initiierte Internationalen Weltglückstag (engl. International Day of Happiness) eine Rolle gespielt haben, konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag allerdings nicht herausfinden. Für sehr wahrscheinlich halte ich eine mögliche inhaltliche Verbindung allerdings nicht.

Kuriose Feiertage - 20. März - Tag der Ravioli – der amerikanische National Ravioli Day - 2 (c) 2015 Sven Giese
20. März – Tag der Ravioli – der amerikanische National Ravioli Day – 2 (c) 2015 Sven Giese

Küchenwissen: Was man über Ravioli wissen sollte

Wie dem auch sei, in solchen Fällen tut man immer gut daran, sich in Ermangelung von entsprechenden Hintergrundinformationen auf die vorhandenen Fakten zu konzentrieren. Im Falle der Ravioli lässt sich insofern festhalten, dass diese gefüllte Nudelspezialität aus der italienischen Küche ganz allgemein aus zweilagigen Eiernudelteig-Quadraten (alternativ auch: Halbkreise oder Dreiecke) besteht, die mit Fleisch, Fisch, Käse oder Gemüse gefüllt sind und meistens mit Butter oder Tomatensauce und vor allem geriebenen Parmesankäse serviert werden.

Obwohl es eine ganze Reihe sehr aufwendiger Rezepte für Ravioli-Füllungen gibt, werden sie in der Regel recht einfach gehalten und die Hauptzutat (siehe oben) mit Ei gebunden und mit Parmesan und/oder Muskat gewürzt. Aufgrund ihrer Form und der Art der Herstellung weisen die Ravioli eine gewisse Verwandtschaft zu den Maultaschen (Deutschland – siehe dazu auch den 2019 neu geschaffenen Weltmaultaschentag am Gründonnerstag), den Pelmeni (Russland), den Piroggen (Polen – siehe dazu auch den US-amerikanischen Tag der Piroggen (engl. National Pierogi Day) am 8. Oktober) und den Jiaozi bzw. Wan Tan (China) auf.

Kuriose Feiertage - 20. März - Tag der Ravioli – der amerikanische National Ravioli Day - 3 (c) 2015 Sven Giese
20. März – Tag der Ravioli – der amerikanische National Ravioli Day – 3 (c) 2015 Sven Giese

Vom historischen Hintergrund der Ravioli in Tomatensauce als deutsches Fertiggericht

Natürlich kann und will ich diesen Beitrag nicht ohne Hinweis auf eine kuriose historische Randnotiz abschließen. In diesem Fall geht es um die Ravioli als Fertiggericht, die am 14. Mai 1958 als Ravioli in Tomatensauce (gefüllt mit Paniermehl und Schweinefleisch) vom Lebensmittelkonzern Maggi als erstes Fertiggericht aus der Dose überhaupt auf den deutschen Markt gebracht wurden.

Insofern besteht hier keine direkte Verbindung zur Datumswahl des heutigen Tags der Ravioli. Was auf den ersten Blick eher zufällig wirkt, erweist sich bei näherer Betrachtung als geschickter Marketing-Schachzug des Unternehmens. Denn dieses reagierte damit auf den zu dieser Zeit aufkommenden Massentourismus nach Italien und den Umstand, dass noch nicht alle Haushalte über einen eigenen Kühlschrank verfügten. Dementsprechend wurde dieses Fertiggericht, welches lange haltbar war und zum Verzehr lediglich aufgewärmt werden musste zum Verkaufsschlager.

Als Kind habe ich die Dinger geliebt. Nachdem ich vor einigen Wochen aber in einem Anfall von Nostalgie eine Dose gekauft habe, fand ich die eher ziemlich fad. Geht besser. ;)

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen National Ravioli Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum amerikanischen Nationaltag der Ravioli