Tag der Erdnüsse – der amerikanische National Peanut Day

Nuss gefällig? Dann ist der 13. September ein guter Termin. Denn dieses Datum steht in den USA für den nationalen Tag der Erdnüsse (engl. National Peanut Day). Ein solcher Food Holiday verdient natürlich einen eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt und soll entsprechend gewürdigt werden. Deshalb: Erdnuss-Fans aufgepasst und mitgemacht. Dieses Datum solltet Ihr Euch definintiv in Euren nussigen Jahreskalender eintragen. Weshalb feiern wir die Erdnüsse heute aber überhaupt?

National Peanut Day - Erdnusstag in den USA. Kuriose Feiertage - 13. September (c) 2016 Sven Giese - Bild 1
National Peanut Day – Erdnusstag in den USA. Kuriose Feiertage – 13. September (c) 2016 Sven Giese – Bild 1

Wer hat den National Peanut Day ins Leben gerufen?

Trotz intensiver Recherchen konnte ich leider auch im Falle des National Peanut Day so gut wie nichts über seine Ursprünge herausfinden. Insofern gehört wohl auch dieser kulinarische Ehrentag in die Kategorie: kuriose Feiertage, von denen niemand weiß, seit wann man sie begeht, wer sie ins Leben gerufen hat und wodurch die Wahl des Datums begründet ist.

Vor diesem Hintergrund vermag ich auch nicht zu sagen, ob es hier eine inhaltliche Verbindung zum ebenfalls heute in den USA begangenen Wider-dem-Aberglauben-Tag (engl. Defy Superstition Day), dem Glückskeks-Tag (eng. National Fortune Cookie Day) oder dem Internationalen Tag der Schokolade (engl. International Chocolate Day) gibt. Halte ich aber für eher unwahrscheinlich.

Da unsere amerikanischen Nachbarn bekanntermaßen über ein großes Faible für Erdnüsse und vor allem Erdnussbutter (engl. Peanut Butter) haben, verwundert es allerdings nicht weiter, dass der heutige Tag der Erdnuss ganz wunderbar in Reihe thematisch verwandter Anlässe passt. Exemplarisch sei hier u.a. auf die folgenden Termine verwiesen:

Für heute beschäftigen wir uns aber zunächst mal mit dem Erdnusstag. Nicht ganz unschuldig an dieser Popularität dürfte der in den USA legendäre Botaniker, Chemiker und Erfinder George Washington Carver (ca. 1864 – 1943) gewesen sein, der im Rahmen seiner Forschungen etwa 300 Verwendungen für Erdnüsse entdeckte. In diesem Sinne: Hurra für Erdnüsse. :D

Zum Tag der Erdnuss einige Fakten rund um Erdnüsse

Ursprünglich stammt die Erdnuss aus Süd- bzw. Mittelamerika, also der sogenannten Neuen Welt. Genauer gesagt: Herkunft sind die südamerikanischen Anden, wo sie bereits vor über 2000 Jahren angebaut wurde. Von dort aus hat sie sich dann mit wachsender Bedeutung als Ölfrucht über den gesamten tropischen und subtropischen Raum ausgebreitet.

So kannte man u.a. auch in Brasilien schon relativ früh den Anbau von Erdnüssen. Dies ist insofern von Bedeutung, als dass im Zuge des Sklavenhandels die Erdnuss nach Afrika und Nordamerika gelangte. Heute wird die Erdnuss primär China, Indien, Nord- und Südamerika und Westafrika – also hauptsächlich in warmen Regionen – angebaut. Insofern verwundert es auch nicht, dass die Erdnuss in einigen Schweizer Kantonen auch als Spanisches Nüssli bezeichnet wird.

National Peanut Day - Erdnusstag in den USA. Kuriose Feiertage - 13. September (c) 2016 Sven Giese - Bild 2
National Peanut Day – Erdnusstag in den USA. Kuriose Feiertage – 13. September (c) 2016 Sven Giese – Bild 2

Von wegen Nuss – die Erdnuss ist eine Hülsenfrucht

Nun ist die Bezeichnung Erdnuss allerdings botanisch nicht ganz korrekt. Zwar ergibt sich eine gewisse Ähnlichkeit durch die Beschaffenheit der Samen (Konsistenz, hoher Fettgehalt und ein niedriger Stärkeanteil) zur Familie der Nüsse, jedoch deutet es die englische Bezeichnung peanut (wörtlich ins Deutsche übersetzt: Erbsennuss) bereits an.

Aus Sicht der Biologen und Botaniker gehört die Erdnuss (lat. arachis hypogaea) streng genommen eigentlich nicht zur Gattung der Nüsse. Vielmehr ordnet man sie den Hülsenfrüchten zu, weshalb sie eher mit Erbsen und verschiedenen Bohnenarten verwandt ist.

Daher eine nähere botanische Verortung: Erdnüsse, auch als Aschanti-, Arachis- oder Kamerunnuss bezeichnet, sind Teil der Unterfamilie der sogenannten Schmetterlingsblütler (lat. faboideae), die dann wiederum zur Familie der Hülsenfrüchtler (lat. fabaceae oder: leguminosae) zugehörig sind. In einem Punkt unterscheidet sich die Erdnuss allerdings von ihren Hülsenfrucht-Verwandten: Sie ist – obwohl mit einem hohen allergenen Potenzial ausgestattet – auch in roher Form genießbar.

National Peanut Day - Erdnusstag in den USA. Kuriose Feiertage - 13. September (c) 2016 Sven Giese - Bild 3
National Peanut Day – Erdnusstag in den USA. Kuriose Feiertage – 13. September (c) 2016 Sven Giese – Bild 3

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen National Peanut Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. Hauptsache ein paar Erdnüsschen sind zur Hand. :)

Weitere Informationen zum Erdnusstag in den Vereinigten Staaten

Merken