Tag der Dominosteine

Naschkatzen und Fans der Adventszeit aufgepasst und mitgemacht. Der heutige 3. Dezember liefert Euch einen weiteren Grund zum ausgiebigen Feiern. Zumindest wenn es nach dem Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt geht. Der hat 2017 nämlich dieses Datum zum Tag der Dominosteine erklärt. Was es damit auf sich hat und warum diese vorweihnachtliche Leckerei einen festen Platz in der Sammlung der kuriosen Welttage verdient, erklären die folgenden Zeilen.

Klassische Dominosteine mit einem Überzug aus Zartbitterschokolade. Kuriose Feiertage - 3. Dezember: Tag der Dominosteine (c) 2017 Sven Giese-1

Klassische Dominosteine mit einem Überzug aus Zartbitterschokolade. Kuriose Feiertage – 3. Dezember: Tag der Dominosteine (c) 2017 Sven Giese-1

Wer hat den Ehrentag für Domino-Steine ins Leben gerufen?

Wie einleitend bereits angedeutet ist der heutige Ehrentag der Dominosteine eine Erfindung der vorliegenden kalendarischen Sammlung und hat nichts mit dem sogenannten Domino Day zu tun, den der TV-Sender RTL von 1998 bis 2009 veranstaltete.

Denn im Gegensatz zu dem medialen Event, bei dem jährlich ein neuer Weltrekord an umgefallenen Steinen in einer Domino-Kettenreaktion angestrebt wurde, feiert der heutige Anlass die vorweihnachtlich Lebkuchenspezialität in Würfelform.

Warum fällt der Ehrentag der Lebkuchenspezialität auf den 3. Dezember?

Wenn ich ehrlich bin, gibt es hierfür keine wirkliche Begründung. Wichtig war mir eigentlich nur, dass der Termin relativ früh in der Adventszeit liegt. Insofern ist dies eine rein subjektive kalendarische Setzung, bei der es auch keinen inhaltlichen Bezug zum ebenfalls heute gefeierten US-amerikanischen Dach-über-dem-Kopf-Tag (engl. National Roof Over Your Head Day).

Aufgeschnittener Dominostein mit Vollmilchschokoladenüberzug. Kuriose Feiertage - 3. Dezember: Tag der Dominosteine (c) 2017 Sven Giese-2

Aufgeschnittener Dominostein mit Vollmilchschokoladenüberzug. Kuriose Feiertage – 3. Dezember: Tag der Dominosteine (c) 2017 Sven Giese-2

Woraus bestehen Dominosteine eigentlich?

Laut der Klassifikation des Deutschen Lebensmittelbuches sind Dominosteine gefüllte braune Lebkuchen aus der Kategorie des Dauergebäcks. Typisch für dieses herbst- bzw. winterliche Weihnachtsgebäck ist seine Würfelform, die auch den Namen bedingt.

Ein einfacher Dominostein besteht in der Regel aus mehreren Schichten von braunem Lebkuchen mit verschiedenen Füllungen wie Fruchtgelee, Marzipan oder Persipan, die mit verschiedenen Schokoladensorten überzogen sind. Der klassische Dominostein verwendet hier Zartbitterschokolade. Inzwischen gibt es aber auch Varianten, die Vollmich- oder weiße Schokolade verwenden. Dementsprechend ist der heutige Anlass auch in den Kalender der Schokoladen-Feiertage einsortiert.

Darüber hinaus gibt es laut der oben genannten Klassifikation aber noch zwei Premium-Qualitätsstufen. Diese unterscheiden sich von den normalen Dominosteinen wie folgt:

  • Dessert-Dominosteine oder feine Dominosteine: Diese Variante muss mindestens zwei Lagen Füllung enthalten, die aus einer Fruchtzubereitung und aus Marzipan oder Persipan bestehen.
  • Feinste Dominosteine: Um diese Qualitätsstufe zu erreichen, darf ein Dominostein eine doppelte Füllung aus Fruchtzubereitungen und ausschließlich Marzipan enthalten.

Wer hat den Dominostein erfunden?

Vor dem Hintergrund dieses neu geschaffenen kuriosen Feiertages gilt es im Folgenden natürlich einen näheren Blick auf die Geschichte dieser typischen Leckerei der Adventszeit zu werfen. Beginnen wir daher mit der Frage, wer den heute bekannten und beliebten Dominostein erfunden hat.

Diese Ehre gebührt dem Dresdner Chocolatier Herbert Wendler (1912–1998), der das Rezept für die Schichtpraline im Jahr 1936 entwickelte. Wendler verfolgte mit diesem Produkt das Ziel, eine deutlich breitere Käuferschicht anzusprechen. Denn im Vergleich zu den anderen Produkten seiner Pralinenmanufaktur waren die Dominosteine aufgrund der verwendeten Zutaten deutlich günstiger in der Herstellung.

Aufgrund seines deutlich günstigeren Preises wurde der Dominostein aufgrund der Lebensmittelknappheit im Zweiten Weltkrieg auch sogenannte Notpraline bekannt bzw. populär. Nach Kriegsende wurden das Dauergebäck vor allem durch das Dresdener Unternehmen Dr. Quendt bekannt, die nach Herbert Wendlers Insolvenz im Jahre 1996 auch das Originalrezept erhielt. Der Rest ist sozusagen Geschichte. 😉

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen Tag des Dominosteins. 🙂

Weitere Informationen zum Dominostein-Tag

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Lebkuchenhaus-Tag in den USA – der amerikanische Gingerbread House Day Freundinnen und Freunde der gepflegten Weihnachtsbäckerei – auch den heutigen 12. Dezember solltet Ihr in die Planungen Eurer Adventszeit mit aufnehmen. Zumindest wenn es nach dem (kulinarischen) Rahm...
Tag der Pfeffernüsse – der US-amerikanische National Pfeffernusse Day Der 23. Dezember steht bei unseren US-amerikanischen Nachbarn ganz im Zeichen einer typischen Weihnachtsleckerei aus hiesigen Gefilden. Denn dieses Datum feiert man in den Vereinigten Staaten als den ...
Plätzchen-Tausch-Tag in den USA – der amerikanische National Cookie Exchange Day Kurz vor Heiligabend liefert der Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt nochmals einen Beitrag aus der Weihnachtsbäckerei. Zumindest wenn es nach unseren transatlantischen Nachbarn geht,...
Tag der Zuckerstange – der amerikanische National Candy Cane Day Mit dem heutigen 26. Dezember nähern sich die Weihnachtstage schon wieder ihrem Ende. Trotzdem bietet dieses Datum im Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn gleich eine ganze Reihe thematis...
Tag der Lebkuchen-Dekoration – der amerikanische Gingerbread Decorating Day 2017 Freundinnen und Freunde der gepflegten Weihnachtsbäckerei – den jeweils zweiten Samstag im Dezember solltet Ihr Euch unbedingt vormerken. Zumindest wenn es nach dem kulinarischen Rahmenkalender unsere...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Dezember, Schokoladen-Feiertage, Süßigkeiten-Feiertage 3. Dezember, Tag der Dominosteine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.