Tag der Windbeutel in den USA – der amerikanische National Cream Puff Day

Kuchenfans und Freunde der feinen Backwaren aufgepasst und mitgemacht. Der Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt liefert Euch schon zu Beginn des Jahres einen guten Grund zu feiern. Denn den 2. Januar feiert man in den USA als den sogenannten Tag der Windbeutel (engl. National Cream Puff Day). Grund genug, diesen Anlass mit in die Liste der kuriosen Kuchen-Feiertage aufzunehmen und seine Geschichte im Folgenden zu erzählen. Warum feiern wir heute also die Windbeutel?

Kuriose Feiertage- 2. Januar- Tag der Windbeutel in den USA – der amerikanische National Cream Puff Day (c) 2015 Sven Giese-1
2. Januar- Tag der Windbeutel in den USA – der amerikanische National Cream Puff Day (c) 2015 Sven Giese-1

Von Windbeuteln und Profiteroles – kleine Kulturgeschichte einer feinen Backware

Beginnen wir zunächst mit ein paar Daten und Fakten zu den Windbeuteln. Hierbei handelt es sich in der Regel um faustgroße, hohle Gebäckstücke aus Brandmasse, die häufig mit einer Füllung aus Schlagsahne, Vanillecreme oder auch Früchten serviert werden.

Da die Brandmasse dabei selbst nicht gesüßt wird, gibt die jeweilige Füllung die gewünschte Geschmacksrichtung vor. Dementsprechend werden die Windbeutel auch in die Kategorie der feinen Backwaren geführt.

Es gilt aus heutiger Sicht als relativ gesichert, dass die Windbeutel aus Frankreich stammen. Dort wurden sie als sogenannte Profiterole bzw. Choux a la Creme um das 15. Jahrhundert eingeführt. Im Englischen kennt man die Bezeichnung Profiterole seit 1604, den heute gefeierten Cream Puff allerdings erst seit der Zeit um das Jahr 1851 herum (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten), wobei man heute sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in den meisten europäischen Ländern unter Profiteroles eine sehr kleine Variante des Windbeutels versteht.

Wer hat den National Cream Puff Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen anderen Beiträgen aus dem Kalender der Kuchen-Feiertage gilt leider auch im Falle des National Cream Puff Day, dass völlig unklar ist, von wem er ins Leben gerufen wurde, seit wann er gefeiert wird und warum sich sein(e) Erfinder ausgerechnet für den heutigen 2. Januar als Datum entschieden haben. Zumindest konnte ich im Zuge der Recherchen für diesen Artikel dazu nichts herausfinden.

Aber das ist ja eine durchaus bekannte Problematik bei vielen kulinarischen Feiertagen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Mit dem ebenfalls heute in den Vereinigten Staaten begangenen Tag des Buffets (engl. National Buffet Day), dem  Katzen-Neujahr (engl. Happy Mew Year for Cats Day) und dem Science Fiction-Tag (engl. National Science Fiction Day) gibt es bis auf das Datum jedenfalls keine Berührungspunkte.

Ein weiterer Beitrag zur Liste der kuriosen Backwerk-Feiertage

Demgegenüber passt dieser kuriose Feiertag für die feine Backware aber natürlich ganz hervorragend in die Liste thematisch verwandter Anlässe. Exemplarisch sei an dieser Stelle auf die folgenden Termine verwiesen:

  • den Tag des Croissants (engl. National Croissant Day) am 30. Januar,
  • den Tag des Donut (engl. National Donut Day) am 6. Juni,
  • den Tag des Apfelstrudels (engl. Apple Strudel Day) am 17. Juni,
  • den Tag der Kirschtasche (engl. National Cherry Turnovers Day),
  • den Plätzchen-Tag bzw. Tag der Kekse (engl. National Cookie Day) am 4. Dezember oder
  • den Tag des Brownies (engl. National Brownie Day) am 8. Dezember.

Und wer von Euch nichts damit anfangen kann, für den/die bietet der 2. Januar mit dem in einigen Regionen Deutschlands gefeierten Waldmännchentag bzw. Schlägelstag noch eine ziemlich ausgefallene Alternative aus der Zeit zwischen den Jahren.

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen National Cream Puff Day und natürlich guten Appetit. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Tag der Windbeutel