Tag der Hundewelpen – National Puppy Day in den USA

Den 23. März feiert man in den USA als nationalen Tag der Hundewelpen (engl. National Puppy Day – manchmal auch nur kurz: Puppy Day). Grund genug, diesen tierischen Aktionstag aus den Vereinigten Staaten mit einem eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu würdigen und seine Geschichte im Folgenden zu erzählen. Worum geht es bei diesem Ehrentag der Welpen?

Kuriose Feiertage - 23. März - Tag der Hundewelpen – der amerikanische National Puppy Day - 1 (c) 2015 Sascha Busch von www.bonngas.de
23. März – Tag der Hundewelpen – der amerikanische National Puppy Day – 1 (c) 2015 Sascha Busch von www.bonngas.de

Wer hat den National Puppy Day ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen Beiträgen aus dem Kalender der Tier-Feiertage aus den Vereinigten Staaten gibt es im Falle des National Puppy Day sehr konkrete Informationen über seine Ursprünge bzw. Hintergründe. Konkret geht der heutige Anlass auf eine Initiative der US-Amerikanerin Colleen Paige aus dem Jahre 2006 zurück.

Seit 2004 hat die Tierschützerin und Celebrity Pet and Lifestyle Expert (sic!) über zehn eigene Ehrentage für verschiedene Tiere bzw. Gattungen initiiert. Insofern kann man sie durchaus als eine der nicht so zahlreichen Instanzen auf diesem Gebiet der kuriosen Welttage mit tierischem Bezug betrachten. Exemplarisch sei hier auf die folgenden Termine verwiesen:

Warum fällt der Welpen-Tag auf den 23. März?

Demgegenüber konnte ich im Zuge der Recherchen allerdings nicht herausfinden, weshalb sich die Initiatorin hier ausgerechnet für das Datum des 23. März entschieden hat.

Ob es hier einen inhaltlichen Bezug zum ebenfalls heute begangenen Welttag der Meteorologie (engl. World Meteorological Day) oder dem US-amerikanischen Tag der Chia-Samen (engl. National Chia Day) gibt, halte ich allerdings für eher unwahrscheinlich.

Allerdings gibt es von mehreren der gängigen Quellen den Hinweis, dass in den Jahren, in denen der National Puppy Day auf einen Freitag bzw. ein Wochenende fällt, jeweils der folgende Montag als Datum gewählt wird. Mag für uns Europäer seltsam erscheinen, ist in den USA und anderen Staaten des anglo-amerikanischen Raums aber tatsächlich eine sehr gängige Praxis. Auch bzw. gerade im Falle von gesetzlichen Feiertagen.

Ziele und Intention: Colleen Paige und die Initiative für Hundewelpen

Nun mag man von Paige Berufsbeschreibung halten was man will, der Tag der Hundewelpen verfolgt allerdings einen eher ernsteren Ansatz. Konkret geht der Amerikanerin darum, ein öffentliches Bewusstsein für die Nöte von Hundewelpen auf der ganzen Welt zu schaffen und ihre Landsleute mit diesem Aktionstag dazu zu animieren, verwaiste Welpen zu adoptieren (siehe dazu auch die Liste der Hunde-Feiertage in der vorliegenden Sammlung).

Darüber hinaus soll der 23. März auch dazu genutzt werden, gegen den illegalen Massenzuchtbetrieb (engl. puppy mills) vorzugehen und die Tier- und Zoohandlungen in den Vereinigten Staaten welpenfrei (engl. puppy-free) zu machen.

Und abschließend darf natürlich auch nicht der Hinweis fehlen, dass dieser Aktionstag auch die süßen Hundewelpen an sich feiert. Das wird jeder Besitzer eines solchen jungen Hundes mit Sicherheit und zu 100 Prozent sofort unterschreiben. :)

In diesem Sinne: Euch und Euren vierbeinigen Mitbewohnern einen tollen National Puppy Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Nationaltag der Hundewelpen

Foto-Credit: Vielen lieben Dank an Sascha Busch von BonnGas, der mir das heutige Foto vom kleinen Dackel während eines Grillevents in Österreich zur Verfügung gestellt hat. :)