Tag der Chia-Samen – der amerikanische National Chia Day

Der 23. März liefert einen weiteren kulinarischen und gesunden Anlass zum Feiern. Zumindest wenn es nach dem Rahmenkalender unserer nordamerikanischen Nachbarn geht, die dieses Datum 2016 zum nationalen Tag der Chia-Samen (engl. National Chia Day) erklärt haben. Was es damit auf sich hat und warum dieser Food Holiday einen festen Platz im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient, untersucht der vorliegende Beitrag. Weshalb feiern wir heute also die Samen der mexikanischen Chia-Pflanze?

Kuriose Feiertage 23.März Tag der Chia-Samen in den USA – der amerikanische National Chia Day (c) 2016 Sven Giese-1
23.März Tag der Chia-Samen in den USA – der amerikanische National Chia Day (c) 2016 Sven Giese-1

Chia – Von den Heilsamen der Maya zum Superfood der Moderne

Die Samen der aus Mexiko stammenden Chia-Pflanze werden von vielen Anbietern heute als eines der nährstoffreichsten Nahrungsmittel überhaupt beworben. Dabei sind dieses angebliche Superfood und das hieran gekoppelte Gesundheitsversprechen keineswegs neu.

Schon die alte Maya-Kultur in Mexiko nutze Chia-Samen als Grundnahrungsmittel und heilenden Wirkstoff gegen eine Reihe von Erkrankungen. Verwundert allerdings auch nicht weiter, da die Chia-Pflanze (lat. Salvia hispanica) ursprünglich aus Mexiko stammt und auch nur dort als Pflanzenart der Gattung des Salbeis (lat. Salvia) innerhalb der Familie der Lippenblütler (lat. Lamiaceae) wächst.

Mediziner und Ernährungswissenschaftler sind sich inzwischen zwar darüber einig, dass die Samen der mexikanischen Chia-Pflanze keineswegs schädlich sind, aber die viel beworbenen positiven gesundheitlichen Aspekte wurden eben bisher auch noch nicht empirisch nachgewiesen. Immerhin lässt sich aber sagen, dass sie eine gewisse sättigende Wirkung besitzen und aufgrund ihres hohen Nährstoffgehalts eine ähnliche Wirkung wie der Leinsamen besitzen. Böse Zungen behaupten vor diesem Hintergrund allerdings auch, dass man auch gleich Vogelfutter zu sich nehmen könne.

Wer hat den National Chia Day ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen und kulinarischen Feiertagen aus den Vereinigten Staaten gibt es im Falle des National Chia Day sehr konkrete Informationen darüber, wer ihn initiiert hat und seit wann man ihn feiert. Konkret geht dieser Ehrentag der Samen der mexikanischen Chia-Pflanze auf das US-amerikanische Unternehmen Mama Chia und das Webportal nationaldaycalendar.com zurück (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten), die diesen kuriosen Feiertag im Jahr 2016 zum ersten Mal begehen.

Ob bei der Wahl des Datums allerdings der ebenfalls heute in den USA gefeierte Tag der Hundewelpen (engl. National Puppy Day) oder der internationale Welttag der Meteorologie (engl. World Meteorology Day) eine Rolle gespielt habem, konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag nicht herausfinden. Erscheint mir allerdings auch eher unwahrscheinlich. ;)

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen ational Chia Da. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Tag der Chia-Samen