Zieh-dein-Haustier-an-Tag – der US-amerikanische National Dress Up Your Pet Day

Wessen Haustier ist am elegantesten angezogen? Um diese Frage geht es am 14. Januar. Sagt zumindest die US-amerikanische Tierschützerin Colleen Paige, die dieses Datum 2009 zum landesweiten Zieh-dein-Haustier-an-Tag (engl. National Dress Up Your Pet Day) erklärt hat. Grund genug, diesen tierischen Anlass in den Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt aufzunehmen und seine Hintergründe mit den folgenden Zeilen etwas näher zu beleuchten. Worum geht es dabei?

National Dress Up Your Pet Day - Zieh-dein-Haustier-an-Tag in den USA. Kuriose Feiertage - 14. Januar © 2017 Sven Giese
National Dress Up Your Pet Day – Zieh-dein-Haustier-an-Tag in den USA. Kuriose Feiertage – 14. Januar © 2017 Sven Giese

Wann ist Zieh-dein-Haustier-an-Tag?

Seit 2009 feiern die USA ihren nationalen Zieh-dein-Haustier-an-Tag (engl. National Dress Up Your Pet Day) immer am 14. Januar.

Wer hat den National Dress Up Your Pet Day ins Leben gerufen?

Der National Dress Up Your Pet Day ist eine Erfindung der US-Amerikanerin Colleen Paige aus dem Jahre 2009.

Die Tierschützerin und Celebrity Pet and Lifestyle Expert (sic!) ist eine der nicht so zahlreichen Instanzen auf diesem Gebiet der kuriosen Welttage. Immerhin hat sie seit 2004 mindestens zehn eigene Ehrentage für verschiedene Tiere initiiert. Exemplarisch sei daher auf die folgenden Termine verwiesen:

Wie einleitend bereits erwähnt, gibt es seit 2009 dann auch den Zieh-dein-Haustier-an-Tag am 14. Januar. Wobei es schon etwas erstaunlich ist, dass dieser Anlass nicht auf der Übersicht von Paiges offizieller Website gelistet ist (siehe weiterführende Links unten).

Weshalb fällt der Zieh-dein-Haustier-an-Tag auf den 14. Januar?

Warum nicht, möchte man antworten. ;) Wobei Paige mit Blick auf das gewählte Datum tatsächlich keine nähere Begründung liefert. Zwar mag man einen Termin im Winter eher in Verbindung mit schützender Kleidung für Tiere bringen, dies gilt aber dann auch für jedes andere Datum der Wintermonate.

Eine mögliche inhaltliche Verbindung zum parallel am 14. Januar in den Vereinigten Staaten begangenen Schaff-Ordnung-in-Deiner-Wohnung-Tag (engl. Organize Your Home Day),  dem hinduistischen Fest Uttarayan (engl. International Kite Day oder International Kite Festival – dt. internationaler Tag des Drachensteigens) oder dem Welttag der Logik (engl. World Logic Day) konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag leider nicht entdecken. Insofern bleibt bedauerlicherweise unklar, weshalb sich die US-Amerikanerin hier ausgerechnet für diesen Termin im Januar entschieden hat.

Einige kritische Gedanken zu den Hintergründen des Zieh-dein-Haustier-an-Tags

Laut den Ausführungen auf der Website zum National Dress Up Your Pet Day hat Paige diesen Anlass ins Leben gerufen, um auf lustige Weise die geliebten Haustiere und die große Fan-Community von Kleidungsstücken für Haustiere zu feiern. Immerhin ist die Amerikanerin aber auch vernünftig genug in diesem Zusammenhang zu betonen, dass es hierbei niemals um ein respektloses Bloßstellen des Tieres gehen dürfe bzw. das Wohl des Haustiers im Vordergrund zu stehen hat (siehe dazu auch die Ausführungen auf der offiziellen Website dieses Aktionstages).

Klingt auf den ersten Blick zunächst mal ganz in Ordnung und ein bekleideter Hund oder eine angezogene Katze wirken zunächst auch einmal ganz niedlich. Trotzdem sollte jeder Tierhalter sich auch ernsthaft fragen, worin der Sinn und Zweck liegt, sein Haustier nach menschlichem Vorbild einzukleiden. Und hierfür wird es keine hinreichende Antwort geben.

Zwar erscheint bei einigen Hunde- und Katzenrassen eine Bekleidung, die vor Kälte oder Nässe schützt insofern sinnvoll, als den Tieren ein natürlicher Schutz durch falsche Zuchtstandards entfernt wurde. Jedoch sind im Sinne einer artgerechten Haltung und vom Standpunkt des Tierschutzes hier massive Bedenken angebracht. Deshalb ist Tierbekleidung nur als medizinisches Hilfsmittel bedenkenlos vertretbar und völlig zu Recht untersagt das deutsche Tierschutzgesetz die Verwendung von Tierbekleidung als Modeartikel.

In diesem Sinne: Euch und Euren Haustieren einen entspannten 14. Januar.  Egal, ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum Tag-der-Haustierkleidung in den USA