Schaff-Ordnung-in-Deiner-Wohnung-Tag – der amerikanische Organize Your Home Day

Zeit für Ordnung in den eigenen vier Wänden. Am 14. Januar ist mit dem US-amerikanischen Schaff-Ordnung-in-Deiner-Wohnung-Tag (engl. Organize Your Home Day – eher selten: National Organize Home Day) das große Aufräumen angesagt. Auch im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt. Weshalb sollen wir heute also aufräumen bzw. unser Zuhause neu organisieren?

National Organize Your Home Day - der amerikanische Schaff-Ordnung-in-Deiner-Wohnung-Tag. Kuriose Feiertage - 14. Januar (c) 2015 Sven Giese
National Organize Your Home Day – der amerikanische Schaff-Ordnung-in-Deiner-Wohnung-Tag. Kuriose Feiertage – 14. Januar (c) 2015 Sven Giese

Wer hat den Organize Your Home Day ins Leben gerufen?

Trotz des expliziten Ordnungsappells dieses – im wahrsten Sinne des Wortes – Aktionstages gilt leider auch für den Organize Your Home Day, dass seine Ursprünge nicht sonderlich gut dokumentiert zu sein scheinen. So konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag weder herausfinden, wer hier als Urheber in Frage kommt, noch in welchem Jahr dieser Anlass seine Premiere hatte.

Diese Unklarheit setzt sich dann auch bei der Suche nach einer Begründung für die Wahl des Datums fort; denn wieso man sich seitens der unbekannten Initiatoren ausgerechnet den 14. Januar ausgesucht hat, bleibt ebenfalls unklar. Einen inhaltlichen Bezug zum ebenfalls heute begangen Zieh-Dein-Haustier-an-Tag (engl. National Dress Up Your Pet Day) konnte ich im Zuge der Recherchen auf jeden Fall nicht finden (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Insofern bleibt mir an dieser Stelle eigentlich nur die Beschreibung der Intention dieses Aktionstages und seines Aufrufs zur Ordnung: Mit anderen Worten ist hier der Name Programm, denn am Schaff-Ordnung-in-Deiner-Wohnung-Tag geht es genau darum, zumindest einmal im Jahr seine Wohnung aufzuräumen, lange geplante Reparaturen in Angriff zu nehmen und etwas Struktur in die heimischen vier Wände zu bringen.

Eine Warnung zum Schaff-Ordnung-in-Deiner-Wohnung-Tag: Von der Gefahr neuer Ordnungssysteme

Aber es sei an dieser Stelle auch eine deutliche Warnung ausgesprochen: das Ordnungskriterium in Bezug auf Sammlungen in Bücher-, Platten- oder CD-Regalen ist eine sehr diffizile Angelegenheit. Ich habe jahrelange Beziehungen an einem Streit über genau dieses Thema zerbrechen sehen. Wer wohldurchdachte Systematiken durch eine schnöde alphabetische Ordnung ersetzt, der/die spielt mit dem Feuer. Das macht man einfach nicht. ;)

Dies aber nur als kleine editorische Randnotiz. Wer von Euch auf Nummer sicher gehen möchte, kann liegt mit den folgenden zehn Tipps, wie man garantiert Ordnung in der Wohnung schafft, definitiv richtig.

Zum Organize Your Home Day: Mindestens 10 Tipps, wie man garantiert Ordnung in der Wohnung schafft

  1. Obwohl man das große Ganze niemals aus den Augen verlieren sollte, bringt einen in Sachen Ordnung der Blick für die Details deutlich weiter. Konkret: Immer nur einen Bereich der Wohnung bzw. des Haushalt in Angriff nehmen. Das ist zum einen deutlich effizienter und rückt den Aufräumprozess auf ein vernünftiges Maß.
  2. Putzmittel und Reinigungszeug am besten in einen praktischen Behälter mit Griff und/oder Rollen aufbewahren. So lassen sich diese Utensilien einfach von Raum zu Raum mitnehmen. Und natürlich auch benutzetn.
  3. Alles hat seinen Platz und daran sollte man auch alle Mitbewohner des Haushalts erinnern. Wer etwas benutzt, stellt/setzt/hängt es auch wieder dorthin, wo es hingehört.
  4. Wichtige Papiere und Rechnungen an einem bestimmten Ort in der Wohnung aufbewahren. Werden diese nicht mehr gebraucht, kann man sie in einem Ordner abheften und ins Regal stellen. Definitiv nicht einfach auf dem Schreibtisch stapeln (siehe dazu auch den Beitrag zum US-amerikanischen dem Räum-Deinen-Schreibtisch-auf-Tag (engl. National Clean off Your Desk Day) am jeweils zweiten Montag des Januars).
  5. Wer möchte, kann das Aufräumen auch gleich noch auf den heimischen Computer ausweiten. Oder hiermit bis zum Räum-Deinen-Desktop-auf-Tag (engl. National Clean Your Virtual Desktop Day) am 20. Oktober warten.
  6. Wenn der Platz auf einer Ablage bzw. Anrichte sich vor lauter Gegenständen auf ein Minimum reduziert, packt man die selten benutzen Sachen einfach in eine Kiste, Schublade usw. Auf solche Ablageflächen gehört nur, was auch häufig genutzt wird.
  7. Haken, Regale, Aufbewahrungsboxen, Körbe und Gläser sind Hilfen, um Ordnung zu schaffen. Keine Dekoration. ;)
  8. Gerade für Badezimmer-Handtücher eigenen sich Regale oder Körbe zur Aufbewahrung. Sauber aufgerollt oder gefaltet hat man diese bei Bedarf immer sofort griffbereit.
  9. Kühlschrank säubern nicht vergessen! Türen, Schubladen und Böden ausräumen und gründlich putzen. Auch abgelaufene und/oder vergammelte Lebensmittel gehören dort nicht mehr hin. Am besten sofort wegwerfen. Wer von Euch am 14. Januar aber keine Zeit finden, kann sich auch den 15. November als US-amerikanischen Putz-Deinen-Kühlschrank-Tag (engl. Clean Out Your Refrigerator Day) im Kalender notieren. Spätestens dann gibt es aber keine Entschuldigung mehr. ;)
  10. Ordnung in der Wohnung schaffen ist nicht gleich immer alles wegwerfen. Viele Sachen lassen sich recyceln und wiederverwenden. Nicht mehr genutzte Kleidungsstücke und andere Gegenstände lassen sich wunderbar recyceln oder spenden (siehe dazu auch die Beiträge zum Global Recycling Day (dt. Welt-Recycling-Tag) am 18. März und dem US-amerikanischen Tag der gebrauchten Kleidung (engl. National Second Hand Wardrobe Day) am 25. August).

Dann sollte man gut vorbereitet sein und kann heute richtig loslegen. In diesem Sinne: Frohes Schaffen. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt.;)

Weitere Informationen und Quellen zum US-amerikanischen Schaff-Ordnung-in-Deiner-Wohnung-Tag