Welttag des VW-Käfers – Worldwide VW Beetle Day

Seit 1995 steht der 22. Juni als Welttag des VW-Käfers (engl. Worldwide VW Beetle Day oder: Worldwide Day of the VW Beetle) ganz im Zeichen eines der populärsten Autos überhaupt. Grund genug, die Geschichte dieses Aktionstages mit den folgenden Zeilen des Kalenders der kuriosen Feiertage aus aller Welt etwas näher zu beleuchten. Worum geht es dabei?

Worldwide VW Beetle Day - Welttag des VW-Käfers. Kuriose Feiertage - 22. Juni © 2020 Sven Giese
Historischer VW-Käfer von 1955 in der Sonderausstellung „Deutsche Mythen seit 1945“ vom 16. März bis 14. Oktober 2018 im Bonner Haus der Geschichte © 2020 Sven Giese

Wer hat den Worldwide Day of the VW Beetle ins Leben gerufen?

Der Worldwide Day of the VW Beetle ist eine Erfindung des Brasilianers Alexander Gromow aus dem Jahre 1995. Gromow ist in der VW-Käfer-Szene eine echte Koryphäe und ist u.a. einer der Mitbegründer der brasilianischen Fachzeitschrift Fusca Clube Brasil.

Offiziell begründet wurde dieser Aktionstag zu Ehren des VW-Käfers dann auf dem 5. Internationalen VW-Veteranen Treffen in Bad Camberg am 24. Juni 1995. Die 1979 von der Familie Lottermann ins Leben gerufene Veranstaltung in der hessischen Kurstadt gilt unter VW-Käfer-Freunden als eines der wichtigsten internationalen Treffen für Sammler und VW-Veteranen. Alle vier Jahre zieht das Lottermann-Treffen zehntausende interessiere Besucher in die Region (siehe dazu auch die Beiträge zum US-amerikanischen Collector Car Appreciation Day (CCAD – dt. Ehrentag der Autosammler oder: Ehrentag der Sammlerautos) am zweiten Freitag im Juli und dem Gib-Deinem-Auto-einen-Namen-Tag (engl. National Name Your Car Day) am 2. Oktober).

Dementsprechend sollte dieser Event auch der Ort der Proklamation des Welttags des VW-Käfers darstellen. Unterstützung erhielt Alexander Gromow bei diesem Anliegen durch Dr. Bernd Wiersch, Kurator des Auto-Museums Volkswagen und dem Heinz Willy Lottermann, dem 2000 verstorbenen Namensgeber und Mitbegründer des Bad-Camberg-Treffens (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Weshalb fällt der Welttag des VW-Käfers auf den 22. Juni?

Wenn ein Aktionstag ein historisches Auto feiert, benötigt ein solcher Anlass auch eine passende historische Referenz. Dementsprechend entschieden sich die Initiatoren für den 22. Juni als Termin für den Welttag des VW-Käfers, da am 22. Juni 1934 mit Unterzeichnung des Vertrags zwischen dem Reichsverband der Automobilindustrie (RDA) und Dr. Ferdinand Porsche stattfand.

Die Porsche GmbH verpflichtete sich damit vertraglich zur Entwicklung des sogenannten Volkswagens und stellte im Februar 1935 den ersten Prototypen des VW-Käfers vor. Lässt man die wirtschaftlichen und moralischen Verwicklungen des Unternehmens in die Belange des Dritten Reiches an dieser Stelle außen vor, gilt dieses Datum als Geburtsstunde des VW-Käfers (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Darüber hinaus verweisen die Initiatoren aber auch darauf, dass die kalendarische Nähe des 22. Juni zum Termin der Sommersonnenwende auch den Vorteil biete, dass sowohl auf der Nord- als auch der Südhalbkugel angenehme Temperaturen herrschten. Immerhin sollen bei einem Welttag ja die klimatischen Gegebenheiten für den gesamten Planeten gelten (siehe dazu auch den Beitrag zum US-amerikanischen National Woodie Wagon Day (dt. Tag des Woodie oder: Tag des Woodie-Kombiwagens) am dritten Samstag im Juli).

Die Ergänzung des US-amerikanischen Drive your VW Beetle to the Work Day am 22. Juni

Einige Jahre nach der Proklamation des Worldwide Day of the VW Beetle entstand in den Vereinigten Staaten eine thematische Ergänzung bzw. Erweiterung dieses Aktionstages. Unter der Leitung der Zeitschrift Volkswagen Trends wurde der Drive your VW Beetle to the Work Day (dt. Fahr-mit-Deinem-VW-Käfer-zur-Arbeit-Tag) ins Leben gerufen. Laut Gromow eine wünschenswerte, weil absolut demokratische Erweiterung des Kerngedankens seines Aktionstages. Immerhin sei der Weg zur Arbeit weltweit eine gute Gelegenheit, den VW-Käfer aus der Garage zu holen und ihn auf die Straße zu bringen.

Für diejenigen unter Euch, die nichts mit dem Käfer am Hut haben, bietet der 22. Juni mit dem US-amerikanischen Tag der Zwiebelringe (engl. National Onion Ring Day), dem Schokoladen-Eclair-Tag (engl. National Chocolate Eclair Day) und dem Stupid Guy Thing Day (dt. Typisch-Mann-Tag) eine ganze Reihe kalendarischer Alternativen.

In diesem Sinne: Gute Fahrt und Euch allen einen entspannten Worldwide Day of the VW Beetle. Egal ob in Brasilien, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt.

Weitere Informationen und Quellen zum Welttag des VW-Käfers am 22. Juni