Tag der Zwiebelringe – der amerikanische National Onion Ring Day

Snack gefällig? Den 22. Juni feiern die USA als ihren nationalen Tag der Zwiebelringe (engl. National Onion Ring Day – häufig auch: National Onion Rings Day oder: Onion Ring Day). Was es mit diesem Food Holiday ganz im Zeichen frittierter Zwiebeln in Ringform auf sich hat, versucht der vorliegende Beitrag aus dem Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu erklären. Guten Appetit.

Kuriose Feiertage - 22. Juni: Tag der Zwiebelringe – der amerikanische National Onion Ring Day (c) 2016 Sven Giese
Kuriose Feiertage – 22. Juni: Tag der Zwiebelringe – der amerikanische National Onion Ring Day (c) 2016 Sven Giese

Wer hat den National Onion Ring Day ins Leben gerufen?

Während die ursprüngliche Version des vorliegenden Artikels davon ausgegangen war, dass die Ursprünge des National Onion Ring Day unbekannt sind, konnten die Recherchen inzwischen etwas Licht ins Dunkel bringen. Eine erste Spur brachte ein Yahoo-News-Betrag aus dem Jahre 2015, in dem John-Bryan Hopkins und sein Projekt foodimentary.com als Urheber dieses Food Holiday genannt werden. Da das Blog den National Onion Ring Day zwar in seinem Kalender für den 22. Juni listet, aber keinen eigenen Beitrag anbietet, kann dies als mögliche Quelle ausgeschlossen werden (siehe dazu auch den unten verlinkten Beitrag von Michael Walsh).

So geht die Initiative für diesen Ehrentag der frittierten Zwiebelringe auf den US-Amerikaner Jeremy Kolb und den Sommer 2006 zurück. Kolb berichtet in einem Blogbeitrag auf der Plattform medium.com über die Entstehungsgeschichte dieses Food Holiday. Was war geschehen?

Laut diesem Blogartikel habe Kolb 2006 sich während eines Jobs als Ferienlager-Betreuer in ein Mädchen verliebt. Am letzten Tag dieses Summercamps servierte die Cafeteria u.a. Zwiebelringe und um Eindruck bei der Angebeteten zu schinden, nahm der damalige Teenager einen dieser frittierten und fettigen Snacks, um dem Mädchen einen Heiratsantrag zu machen. Die beiden beschlossen, dass sie – wie passend – schließlich am National Onion Ring heiraten würden.

Wieder Zuhause musste der US-Amerikaner allerdings feststellen, dass er sich verspekuliert hatte. Denn einen nationalen Tag der Zwiebelringe gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Zumindest konnte er im Zuge intensiver Google-Suchen nichts dazu finden. Man muss Kolb an dieser Stelle zugutehalten, dass das beschriebene Ereignis zu einer Zeit spielte, in der mobiles Internet bzw. die passenden Endgeräte kaum bzw. nicht verbreitet waren.

Um sich aus diesem Dilemma zu befreien, beschloss er kurzerhand, den National Onion Ring Day selbst ins Leben zu rufen. Dazu gründete er u.a. auch die The National Onion Ring Day Association (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Warum fällt der Nationaltag der Zwiebelringe in den USA auf den 22. Juni?

In diesem Zusammenhang liefert der genannte Beitrag auf medium.com gleich auch noch eine Begründung für das gewählte Datum mit. Denn, so Kolbs weitere Ausführungen, die Entscheidung für den 22. Juni als Termin für den US-amerikanischen Nationaltag der Zwiebelring sei relativ spontan entstanden. Ihm habe die Zahl 22 gefallen und der Juni als Sommermonat sei sowieso großartig. Insofern sei die Entscheidung klar gewesen (siehe dazu auch die List der weiterführenden Links unten).

Ob er darüber hinaus die ebenfalls am 22. Juni in den USA gefeierten Schokoladen-Eclair-Tag (engl. National Chocolate Eclair Day) oder dem Stupid Guy Thing Day im Hinterkopf hatte, ist allerdings nicht überliefert. Dies gilt auch für die Geschichte mit der geplanten Hochzeit anlässlich des National Onion Ring Day. ;)

Immerhin kann Kolb aber den Erfolg für sich beanspruchen, dass aus einer eher spontanen Idee ein inzwischen weit verbreiteter Food Holiday entstanden ist. So listet ein Großteil der gängigen Websites und Online-Kalender diesen Ehrentag der Zwiebelringe für den 22. Juni, verzichtet durchgehend allerdings auf die Nennung des Urhebers. Dies gilt auch für das Blog der US-amerikanischen National Onion Association (NOA), die diesen Anlass seit 2014 führt und im Laufe der Jahre zahlreiche eigene Pressemitteilungen veröffentlicht hat. Die NOA hat dafür aber 2019 den 27. Juni anlässlich ihres Gründungsjubiläums zum nationalen Tag der Zwiebel (engl. National Onion Day) ausgerufen.

Wer hat die frittierten Zwiebelringe erfunden?

Dass unsere transatlantischen Nachbarn ein Faible für Fastfood und Frittiertes haben, muss ich an dieser Stelle eigentlich nicht gesondert erwähnen. Insofern verwundert es allerdings, dass so gut wie nichts über die genauen Ursprünge der frittierten Zwiebelringe bekannt zu sein scheint. Folgende Varianten kursieren dabei durch Küchengeschichte:

  • 1802 listet das Kochbuch The Art of Cookery Made Easy and Refined von John Mollard ein Rezept für Frittierte Zwiebeln mit Parmesan (engl. Fried Onions with Parmesan Cheese). Bereits hier empfiehlt der Autor, die Zwiebeln in Ringe zu schneiden, zu panieren und dann zu frittieren.
  • Andere Quellen verweisen auf die erste schriftliche Erwähnung der Zwiebelringe in einem Rezept der NY Daily Times, einer Tageszeitung aus Middletown, am 13. Januar 1910. Insofern wäre dies sicherlich auch ein weiterer möglicher Termin für den National Onion Ring Day. Manche Leute verweisen hier aber auch auf ein Rezept in der New York Times aus dem Jahre 1933.
  • Wesentlich offensiver proklamierte demgegenüber die Restaurantkette Pig Stand nicht weniger als die Erfindung der Zwiebelringe in den frühen 1920er Jahren für sich.
  • Für die 1960er Jahre nimmt dann das US-amerikanische Restaurant für sich in Anspruch, die Zwiebelringe als Fastfood bekannt gemacht zu haben.

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen National Onion Ring Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Ehrentag der Zwiebelringe

Merken

Kategorien Juni, Kulinarische Kuriositäten Schlagwörter 22. Juni

Kommentare sind geschlossen.