Wähle-Dir-Deinen-Namen-Tag – der amerikanische National Name Yourself Day

Der 9. April steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt für den US-amerikanischen Wähle-Dir-Deinen-Namen-Tag (engl. National Name Yourself Day). Grund genug, diesen Ehrentag der selbstbestimmten Namensgebung bzw. –findung mit in die Liste der kuriosen Welttage aufzunehmen und seine Geschichte im vorliegenden Beitrag zu erzählen. Warum sollen wir uns heute also einen (anderen) Namen wählen?

Kuriose Feiertage - 9. April - Wähle-Dir-Deinen-Namen-Tag – der amerikanische National Name Yourself Day - 1 (c) 2015 Sven Giese

9. April – Wähle-Dir-Deinen-Namen-Tag – der amerikanische National Name Yourself Day – 1 (c) 2015 Sven Giese

Wer hat den National Name Yourself Day ins Leben gerufen?

Leider scheint auch im Falle des National Name Yourself Day völlig unklar zu sein, wer ihn ins Leben gerufen hat, seit wann man ihn in den Vereinigten Staaten feiert und warum sich sein(e) Erfinder ausgerechnet für das Datum des heutigen 9. Aprils entschieden haben.

Einen inhaltlichen Bezugspunkt zum ebenfalls heute begangenen Winston-Churchill-Tag oder dem Ehrentag der-Antiquitäten (engl. National Cherish an Antique Day) scheint es jedenfalls keinen direkten inhaltlichen Bezug zu geben. Aber das ist ja durchaus ein bekanntes Phänomen bei vielen kuriosen Feier- und Aktionstagen aus den Vereinigten Staaten.

Aufmerksamen Leserinnen und Lesern der kuriosen Feiertage wird darüber hinaus allerdings auch die inhaltliche Nähe zu thematischen verwandten Einträgen der Sammlung kurioser Welttage auffallen. Exemplarisch sei dazu u.a. auf die folgenden Termine verwiesen:

Was bei der Wahl des Namens zu beachten ist

Während es beim Ändere Deinen Namen-Tag in erster Linie darum ging, nur seinen Vornamen zu ändern, hat man am heutigen Wähle-Dir-Deinen-Namen-Tag sozusagen das komplette Arsenal verfügbarer Namen zur Verfügung. Zwar auch hier nur für einen Tag, aber immerhin. Wer sich jemals gefragt hat, wie es wäre, einen anderen Namen zu tragen, für den/die bietet das heutige Datum die perfekte Gelegenheit. Die juristischen Vorgaben bzw. Bedingungen hatte ich ja bereits im Rahmen des Get A Different Name Day erörtert, insofern sind heute der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Man sollte bei seiner Entscheidung allerdings immer im Hinterkopf behalten, dass die Wahl des Namens ja durchaus so eine Sache ist. Nicht umsonst ist die Namensgebung in vielen Kulturen ein heiliger Akt, dem große Bedeutung beigemessen wird.Dass der Name darüber hinaus irgendwie von Bedeutung zu sein scheint, äußert sich ja auch u.a. auch darin, dass es in der Natur des Menschen zu liegen scheint, Dingen und Personen zu benennen. Ihnen also Namen zu geben. Anders gesagt, was wir mit einem Namen kennen, gibt uns das Gefühl von Vertrautheit und Sicherheit.

Insofern verwundert es z.B. auch nicht, dass in den meisten Mythen, Legenden und Märchen das Böse vor allem dadurch glänzt, dass es seinen Namen erfolgreich verbergen kann. Wird dieser „enttarnt“, verliert es seine Wirkung bzw. Macht. Ich muss in diesem Zusammenhang immer an Sören Kierkegaards Diktum des Moments des Bösen als das Plötzliche (siehe dazu Der Begriff Angst) denken.

Wie dem auch sei, wer möchte, kann sich heute den ganzen Tag lang einen Wunschnamen zulegen. Was wäre Eure Wahl?

Weitere Informationen zum Wähle-Dir-Deinen-Namen-Tag

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Gib-Deinem-Computer-einen-Namen-Tag – der amerikanische Name Your PC Day Der 20. November widmet sich im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt einer modernen Form des Animismus. Zumindest wenn es nach dem US-amerikanischen Ehepaar Ruth und Thomas Roy geht. D...
For Pete’s Sake Day – der amerikanische Um-Gottes-willen-Tag Am 26. Februar darf herzhaft geflucht werden. Zumindest wenn es nach dem Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn geht, der dieses Datum etwas kryptisch als For Pete’s Sake Day (dt. sinngemäß...
International Talk like a Pirate Day Avast, me hearties. Heute wird es piratig. Von Zeit zu Zeit werde ich gefragt, ob es unter der Vielzahl an kuriosen Feiertagen aus aller Welt eigentlich auch einen Favoriten meinerseits gibt. Und wenn...
Der Tag ohne L – der US-amerikanische A’Phabet Day oder No “L” Day Der 25. Dezember ist in der angelsächsischen Tradition der eigentliche Weihnachtstag. Aber natürlich liefert der Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt eine passende Alternative. Zuminde...
Sankt-Nimmerleins-Tag in den USA – der amerikanische Hell is Freezing over Day Der 31. Januar beschwört im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt diejenigen Situationen und Ereignisse, deren Wahrscheinlichkeit – zumindest aus Sicht ihres Kommentators – äußerst geri...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.