Tag des Aperitifs in den USA – National Aperitif Day 2020

Seit 2012 feiern die USA den dritten Donnerstag im Mai als nationalen Tag des Aperitifs (auch: Tag des Apéritifs – engl. National Aperitif Day). 2020 fällt dieser Drink Holiday somit auf den 21. Mai. Cheers. Grund genug, die Geschichte dieses Anlasses mit dem vorliegenden Beitrag des Kalenders der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu erzählen. Worum geht es dabei?

National Aperitif Day - Tag des Aperitifs in den USA. Kuriose Feiertage - dritter Donnerstag im Mai © 2020 Dietmar Giese - Bild 1
National Aperitif Day – Tag des Aperitifs in den USA. Kuriose Feiertage – dritter Donnerstag im Mai © 2020 Dietmar Giese – Bild 1

Wer hat den National Aperitif Day ins Leben gerufen?

Der National Aperitif Day ist eine Erfindung des französischen Spirituosenhersteller Lillet aus dem Jahr 2012. Zunächst als Marketingaktion für den US-amerikanischen Markt etabliert, entschloss sich das Unternehmen 2013 den Tag des Aperitifs auch in Großbritannien zu starten (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten). Im Gegensatz zu vielen anderen Beiträgen aus dem Kalender der Alkohol-Feiertage sind die Ursprünge bzw. Hintergründe dieses Anlasses also relativ gut dokumentiert.

Wann feiern wir den Nationaltag des Aperitifs?

Demgegenüber konnte ich im Zuge der Recherchen allerdings nicht herausfinden, weshalb sich Lillet ausgerechnet den dritten Donnerstag im Mai als Termin für den Nationaltag des Aperitifs ausgesucht hat. Zumindest macht keine der vorhandenen Quellen diesbezüglich eine konkrete Aussage (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Damit nun niemand sagen, er/sie hätte nichts davon gewusst, gibt es im Folgenden eine Liste der konkreten Termine dieses Ehrentags des Aperitifs für die kommenden Jahre:

  • 2020: Donnerstag, 21. Mai
  • 2021: Donnerstag, 20. Mai
  • 2022: Donnerstag, 19. Mai
  • 2023: Donnerstag, 18. Mai
  • 2024: Donnerstag, 16. Mai
  • 2025: Donnerstag, 15. Mai
  • 2026: Donnerstag, 21. Mai
  • 2027: Donnerstag, 20. Mai
  • 2028: Donnerstag, 18. Mai
  • 2029: Donnerstag, 17. Mai
  • 2030: Donnerstag, 16. Mai

Wer von Euch hier noch eine gedankliche Stütze benötigt, kann sich den National Aperitif Day auch als Parallelveranstaltung zum US-amerikanischen Tag des Notizbuchs (engl. National Notebook Day) merken, der ebenfalls immer auf den dritten Donnerstag im Mai fällt.

Barwissen: Dinge, die man über den Aperitif im Kontext eines Menüs kennen sollte

Passend zum Tag des Aperitifs gibt es im Folgenden einen kleinen Auszug aus der Kategorie Barwissen und einer Reihe von Fakten, die man über diese Getränke(auswahl) im Kontext eines Menüs kennen sollte. Aber der Reihe nach.

Was ist ein Aperitif?

Als Aperitif bezeichnet die französische und italienische Kochtradition ein zumeist alkoholisches Getränk, das vor dem Essen serviert wird. Dem Aperitif kommt dabei eine Appetit anregende Funktion zu und soll auf die anstehende Mahlzeit einstimmen. Damit bildet er in der kulinarischen Reihenfolge das Komplementärstück zum Digestif, der nach dem Essen gereicht wird (siehe dazu auch die Beiträge zum World Bartender Day (dt. Welttag der Barkeeper) am 24. Februar).

Darüber hinaus fungiert der Aperitif aber auch als soziales Element, das dazu dient, die Wartezeit der Gäste auf die Speisen zu verkürzen bzw. die Zeit zu überbrücken, bis alle Gäste einer Gesellschaft/Reservierung eingetroffen sind bzw. der Tisch im Restaurant frei ist. Dementsprechend muss der Aperitif auch nicht zwingend am Tisch selbst serviert werden (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten sowie den Beitrag zum US-amerikanischen Tag der Weinprobe (engl. National Wine Tasting Day) am ersten Samstag im November).).

Etymologie: Woher stammt der Begriff Aperitif?

Die meisten etymologischen Wörterbücher gehen davon aus, dass die moderne Bedeutung des Aperitifs als alkoholisches Getränk zum Anregen des Appetits aus dem Frankreich des 19. Jahrhunderts stammt und als französische Lautform schließlich in Deutsche bzw. Englische übernommen wurde. Aus diesem Ursprung ergeben sich auch die gleichberechtigten Schreibweisen Aperitif und Apéritif.

Schaut man zeitlich etwas weiter zurück, findet sich aber noch eine andere, medizinische Verwendung des Begriffs aus dem 16. Jahrhundert. Abgeleitet aus dem mittellateinischen aperitivus (dt. öffnend) bzw. dem lateinischen aperīre (dt. öffnen) sind diese Bedeutungen ins Deutsche übernommen worden. Allen Bedeutungen gemeinsam ist dabei aber der öffnende bzw. eröffnende Charakter (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Welche Getränke eigenen sich als Aperitif?

Gemäß der oben beschriebenen Funktion sind als Aperitif gereichte Getränke in der Regel eher herb oder bitter, da diesen Geschmacksrichtungen die Appetit anregende Eigenschaften zugeschrieben werden. In der Regel kommen hier Spirituosen, Weine, Schaumweine, Bier und sogenannte Before-Dinner-Cocktails zum Einsatz. Exemplarisch sind dies Varianten folgender Getränke (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Aperol
  • Campari
  • Hugo
  • Kir bzw. Kir Royal
  • Manhattan
  • Martini Dry (siehe dazu auch den Beitrag zum US-amerikanischen Martini-Tag (engl. National Martini Day) am 19. Juni)

Getränke mit Ei oder Milch gelten deshalb auch als ungeeignet für einen Aperitif, da eiweiß- bzw. fetthaltigen Bestandteile einen sättigenden Effekt haben. Dies gilt mit Einschränkungen auch für sehr süße Getränke (siehe dazu auch den Beitrag zum US-amerikanischen Tag des Likörs (engl. National Liqueur Day) am 16. Oktober).

Als Faustregel gilt aber auch bei dieser Getränkewahl, der Aperitif muss geschmacklich zu den gereichten Speisen und der Weinauswahl passen (beispielsweise: süß vs. herb oder eisgekühlt vs. heiß usw. – siehe dazu auch die Beiträge zum US-amerikanischen Tag des Weintrinkens (engl. National Drink Wine Day) am 18. Februar und dem Käse-und-Wein-Tag (engl. National Wine and Cheese Day) am 25. Juli).

In diesem Sinne: Cheers und Euch allen einen entspannten National Aperitif Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum internationalen National Aperitif Day