Tag der gerösteten Marshmallows – der amerikanische National Toasted Marshmallow Day

Naschkatzen und Lagerfeuer-Fans aufgepasst. Den 30. August solltet Ihr Euch als Tag der gerösteten Marshmallow im Kalender anstreichen. Denn dieses Datum feiert man in den USA als National Toasted Marshmallow Day. Ein solcher Food Holiday gehört natürlich in die Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt aufgenommen und seine Geschichte im vorliegenden Beitrag erzählt. Warum feiern wir heute also die gerösteten Marshmallows?

National Toasted Marshmallow Day - Tag der gerösteten Marshmallows in den USA. Kuriose Feiertage - 30. August © 2016 Sven Giese - Bild 1
National Toasted Marshmallow Day – Tag der gerösteten Marshmallows in den USA. Kuriose Feiertage – 30. August © 2016 Sven Giese – Bild 1

Ein Ehrentag für gerösteten Mäusespeck

Wer bisher noch nie das Vergnügen hatte, geröstete Marshmallows zu probieren, sollte den 30. August zum Anlass nehmen, dies zu ändern. Vor allem die auf dem Grill erwärmte bzw. auf einem Stock gespießte Variante über dem Feuer erfreut sich in den USA großer Beliebtheit (siehe dazu u.a. den Beitrag zum S’Mores-Tag (engl. National S’Mores Day) am 10. August).

Dabei besteht diese Süßigkeit primär aus Eischnee, Geliermittel, Zucker sowie Aroma- und Farbstoffen. Aufgrund der großen Popularität haben die Hersteller inzwischen aber auch vegane und koschere Varianten auf den Markt gebracht. Einige Produkte verzichten inzwischen sogar gänzlich auf Geliermittel. Ist zwar alles nicht sonderlich gesund, aber extrem lecker. ;)

Wer hat den National Toasted Marshmallow Day ins Leben gerufen?

Die meisten US-amerikanischen Online-Kalender zum Thema Candy Holidays listen den National Toasted Marshmallow Day übereinstimmend für den 30. August. Umso erstaunlicher ist es, dass nahezu alle Quellen keine Angabe zu einem möglichen Initiator oder dem genauen Gründungsjahr machen können. Zumindest mit Blick auf den letztgenannten Aspekt bringen die Daten aus Google Trends etwas Licht ins Dunkel.

So findet sich ein erstes relevantes Interesse für die Suchanfrage National Toasted Marshmallow Day in den Vereinigten Staaten bereits im August 2004. Hier aber mit zwei Einschränkungen. Zum einen reicht dieser Datensatz nur bis 2004 zurück, zum anderen liefert das Google-Tool keinen Hinweis, welche Plattform bzw. Quelle für diesen Peak verantwortlich ist Trotzdem gilt es diese Information für die folgenden Überlegungen im Blick zu behalten (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten sowie den folgenden Screenshot).

Screenshot Google Trends National Toasted Marshmallow Day in den USA
Screenshot Google Trends National Toasted Marshmallow Day in den USA

Schauen wir uns für alle Naschkatzen und Lagerfeuer-Fans im Folgenden potenzielle Kandidaten für eine mögliche Urheberschaft im Detail an.

Die US-amerikanische National Confestioners Association als Initiator des Toasted Marshmallow Day i

Eine vorherige Version dieses Beitrags war davon ausgegangen, dass der US-amerikanische gerösteten Mäusespecks auf eine Initiative der National Confestioners Association (NCA), dem nationalen Interessenverband der US-amerikanischen Süßigkeiten-Hersteller aus dem Jahre 2003 zurückgeht.

Vor dem Hintergrund der Google-Trends-Daten spricht mindestens die Jahreszahl für diese Annahme. Die NCA selbst führt hier aber noch ein entscheidendes Gegenargument ins Feld. Obwohl frühere Versionen der offiziellen Website seit ca. 2004 einen recht umfangreichen Kalender nationaler  Candy Holidays im Angebot hatten- und diesen somit einen gewissen offiziellen Status verliehen – gibt es in der Version von 2019 eine gewichtige Einschränkung:

„But, why do they exist and who started them? That’s somewhat of a mystery. While the National Confectioners Association does maintain a list of many of these special observance days, the association does not have a connection to most of them. In many cases, the origin (and the sponsor) is unknown.“

(Quelle: Candy Holidays – auf: candyusa.com – siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten)

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass die offizielle Website der NCA diesen Kalender in ihrer 2020er Version nicht mehr listet. Ob man dadurch grundsätzlich Abstand von dem Thema der Süßigkeiten-Feiertage nehmen will oder der inhaltliche Fokus auf den vom Verband initiierten National Candy Month im Juni gerückt werden sollte, konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag nicht herausfinden (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten). Somit lässt sich die NCA als Initiator des National Toasted Marshmallow Day eigentlich ausschließen.

Der Grußkartenanbieter punchbowl.com als Urheber des National Toasted Marshmallow Day

Bei vielen Food Holidays aus den Vereinigten Staaten ist davon auszugehen, dass ihr Ursprung in den Marketing-Abteilungen eines der großen Grußkartenanbieter des Landes der unbegrenzten Möglichkeiten zu finden ist. Vor allem die Website von punchbowl.com bietet hier einen sehr großen Fundus an Food und Candy Holidays, in deren Kontext eben auch der National Toasted Marshmallow Day oder thematisch verwandte Anlässe wieder Tag der Jelly Beans (engl. National Jelly Bean Day) am 22. April oder der Tag der Gummiwürmer (engl. National Gummi Worm Day am 15. Juli auftauchen.

Allerdings macht der aktuell vorhandene Beitrag keine Angaben über eine mögliche Urheberschaft bzw. schweigt sich gänzlich über die Hintergründe des Nationaltages der Gummiwürmer aus. Die frühste bekannte bzw. archivierte Version eines Beitrags geht auf den September 2011 zurück (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten). Insofern kommt der Grußkartenanbieter nur bedingt als Urheber infrage.

John-Bryan Hopkins und sein Projekt foodimentary.com als Begründer des Tags der Röst-Marshmallows?

Eine weitere Option ist der aus Alabama stammende Food-Blogger John-Bryan Hopkins und sein Projekt foodimentary.com. Hopkins hat seit 2005/2006 zahlreiche eigene kulinarische Anlässe ins Leben gerufen und gilt in seinem Heimatland mit einigem Recht als Instanz in Sachen Food Holidays (siehe dazu exemplarisch auch den Beitrag zum US-amerikanischen Tag der Gummidrops (engl. National Gumdrop Day) am 15. Februar)

Die frühste Nennung des Toasted Marshmallow Day findet sich auf foodimentary.com derzeit in einem Beitrag vom 30. August 2012. Wobei auch hier eine doppelte Einschränkung zu machen ist. Zum einen existierte das Projekt schon vor 2010 in einer Version auf der kostenlosen Blog-Plattform wordpress.com, war also unter einer anderen Adresse erreichbar; zum anderen lässt sich im Falle der meisten dieser Food Holiday nicht genau sagen, ob die frühste Version zugleich auch die erste Auflage des jeweiligen kulinarischen Anlasses darstellt (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Fazit: Wer hat den Nationaltag des gerösteten Mäusespecks erfunden?

So ganz klar ist die Sache mit der Urheberschaft des US-amerikanischen Nationaltags des Mäusespecks also nicht. Der skizzierte zeitliche Rahmen spricht eigentlich eher für das Webportal punchbowl.com. Zumindest so lange man außer Acht lässt, dass Hopkins mit seinem Projekt auch schon deutlich früher aktiv war. Gegen den Food-Blogger als Initiator des National Toasted Marshmallow Day spricht dann allerdings die Veröffentlichung des Beitrags, die erst auf das Jahr 2012 zurückgeht.

Nimmt man dann die Erwähnung dieses Candy Holiday im NCA-Kalender von 2004 und deren deutliche Absage an die Urheberschaft mit hinzu, so ist tatsächlich davon auszugehen, dass alle drei der skizzierten Quellen auf einen bereits existierenden, nicht näher bestimmten Anlass zurückgegriffen haben. Nicht umsonst  hat John-Bryan Hopkins in mehreren Interviews darauf verwiesen, dass die auf seinem Blog versammelten Anlässe entweder nach saisonalem Bezug oder den vorhandenen Lücken im Kalender platziert seien. Dies vor dem Hintergrund, dass er beim Start von foodimentary.com lediglich 200 bekannte Food Holidays finden konnte und die restlichen Tage mit seinen eigenen Feiertagen füllte. In die zweite Kategorie gehört dann wohl der National Toasted Marshmallow Day (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Wer hier am Ende von wem „abgeschrieben“ hat, bleibt nach derzeitigem Stand der Recherchen allerdings unklar.

National Toasted Marshmallow Day - Tag der gerösteten Marshmallows in den USA. Kuriose Feiertage - 30. August © 2020 Sven Giese - Bild 2
National Toasted Marshmallow Day – Tag der gerösteten Marshmallows in den USA. Kuriose Feiertage – 30. August © 2020 Sven Giese – Bild 2

Weshalb feiern die USA den Toasted Marshmallow Day am 30. August?

Die zuvor beschriebene Unklarheit setzt sich dann auch mit Blick auf das gewählte Datum fort. Kurzum, weshalb der National Toasted Marshmallow Day ausgerechnet auf den 30. August fällt, scheint nicht näher begründet zu sein.

Insofern deutet eine Menge darauf hin, dass es sich bei diesem Termin im August um eine relativ willkürliche Setzung handelt, bei der es dann wohl auch keine nähere inhaltliche Verbindung zum ebenfalls am 30. August in den USA begangenen Frankenstein-Tag (engl. Frankenstein Day), dem Strand-Tag (engl. National Beach Day), dem Tag des Slinky (engl. Slinky Day) oder dem internationalen Tag des Walhais (engl. International Whale Shark Day) gibt.

Echte Marshmallow-Fans dürfte das aber nicht vom Feiern abhalten. In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen National Toasted Marshmallow Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum US-amerikanischen Tag der Röst-Marshmallows am 30. August