St. Knut-Tag in Skandinavien

Der 13. Januar steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ganz im Zeichen des Endes der 20-tägigen skandinavischen Weihnachtszeit. Denn dieses Datum begeht man in Finnland (nuutinpäivä), Norwegen (St. Knuts dag oder: tyvendedags jul) und Schweden (tjugondedag jul oder: tjugondag Knut) als den St. Knut-Tag. Grund genug, einen Abstecher ins nördliche Europa zu machen und die Geschichte dieses Anlasses etwas ausführlicher zu beleuchten.

Kuriose Feiertage - 13. Januar - St. Knut Tag - (c) Sven Giese - www.kuriose-feiertage.de
13. Januar – St. Knut Tag – (c) Sven Giese – www.kuriose-feiertage.de

Mehr Feiertage – die verlängerte skandinavische Weihnachtszeit

Während in den meisten christlichen Traditionen die Weihnachtszeit lediglich 13 Tage umfasst und  vom 25. Dezember (1. Weihnachtsfeiertag) bis zum 6. Januar (Heilige Drei Könige), feiert man in den zuvor genannten skandinavischen Ländern eine Woche länger und kommt somit auf 20 Tage.

Streng genommen ist dies aber auch noch eine Verkürzung, denn bis zur Liturgiereform dauerte die Weihnachtszeit in der katholischen Liturgie sogar bis zum 2. Februar, welcher heute als Darstellung des Herrn bzw. Mariä Lichtmess gefeiert wird.

Finnland, Norwegen, Schweden und ein dänischer König

Obwohl der St.-Knut-Tag ausschließlich in den drei zuvor genannten Ländern begangen wird, liegen seine historischen Ursprünge in Dänemark. Denn der Name dieses kuriosen Feiertages geht auf den Heiligen Knut IV. (ca. 1040 – 1086 n.Chr.) zurück, der zugleich König von Dänemark war und auch heute noch als Schutzpatron des Landes angesehen wird.

Knut gilt kirchengeschichtlich als Herrscher, dessen Politik sich stets am Vorteil der katholischen Kirche orientierte. Da er in einer Kirche erschlagen wurde, erklärte man ihn zum Märtyrer und sprach in 1101 n.Chr. heilig. Über den tatsächlichen Hintergrund des St.-Knut-Tag liegen allerdings sehr unterschiedliche Angaben vor: Während einige Quellen behaupten, dass Knut IV. am 13. Januar 1086 n.Chr. verstorben sei, berichten andere historische Zeugnisse davon, dass dieses Datum mit seiner Anordnung zusammengefallen sei, die Weihnachtszeit auf 20 Tage auszudehnen.

Beide Thesen gelten aber als keineswegs gesichert und gegen den Hinweis auf das Datum seines Todes spricht eigentlich, dass sein Andenken von der katholischen Kirche am 10. Juli gefeiert wird.

Ein Weihnachtsbaum wird entsorgt. Carrying On (2004) von Janet Zweig & Edward del Rosario. New York, Prince Street Subway Station. Kuriose Feiertage – 13. Januar: St. Knut Tag (c) 2018 Sven Giese
Ein Weihnachtsbaum wird entsorgt. Carrying On (2004) von Janet Zweig & Edward del Rosario. New York, Prince Street Subway Station. Kuriose Feiertage – 13. Januar: St. Knut Tag (c) 2018 Sven Giese

Wie wird der St.-Knut-Tag gefeiert?

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern und Regionen, wo man den Christbaum anlässlich des Dreikönigstag am 6. Januar abschmückt (siehe dazu auch den Beitrag zum US-amerikanischen Take Down the Christmas Tree Day (dt. Bau-den-Weihnachtsbaum-ab-Tag), verschiebt man die Sache in Skandinavien zeitlich etwas nach hinten.

Denn hier entfernt man traditionell erst am 13. Januar der Schmuck und die Kerzen von den Weihnachtsbäumen. Nach wie vor begehen viele Familien und Gemeinden in Finnland, Norwegen und Schweden dies als feierlichen Akt, der in Schweden mit dem julgransplundring, der Plünderung des Weihnachtsbaums seinen Höhepunkt hat.

Ist natürlich besonders bei Kindern beliebt, wenn der Baum mit Süßigkeiten geschmückt ist/war. Zum Abschluss der Feier am St.-Knut-Tag entsorgen die Schweden dann den Baum aus der Wohnung. Auf diesen letzten Aspekt beziehen sich seit einigen Jahren auch die Werbekampagnen des schwedischen Möbelkonzerns Ikea, in denen der Baum am Knut – so wird der Feiertag hier in der Regel verkürzt genannt – auf sehr unterschiedliche Arten aus den Wohnungen geworfen wird.

Und wer nichts mit fliegenden Weihnachtsbäumen am Hut hat, der/die kann heute alternativ auch den Tag des Quietscheentchens (engl. Rubber Ducky Day), den Tag der Aufkleber (engl. National Sticker Day), den Verwirkliche-Deine-Träume-Tag (engl. Make Your Dreams Come True Day) oder den kältesten Tag des Jahres in Großbritannien (engl. The Coldest Day of the Year) feiern. 😉

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen St. Knut-Tag. 🙂

Weitere Informationen zum St. Knut-Tag

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag der Weihnachtskugeln Fünf Tage vor dem Heiligabend liefert der 19. Dezember allen Fans der weihnachtlichen Dekoration und Christbaumschmucks einen guten Grund zum Feiern. Denn dieses Datum hat der Kalender der kuriosen Fe...
Such-einen-Weihnachtsbaum-Tag – der amerikanische Look for an Evergreen Day Mit dem heutigen 19. Dezember rückt auch im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt das Weihnachtsfest immer näher. Passend dazu sollen wir am heutigen Such-einen-Weihnachtsbaum-Tag (engl...
Tag des Adventskalenders Mit dem heutigen 1. Dezember nimmt in vielen Haushalt ein besonderer Kalender seine vorweihnachtliche Arbeit auf. Die Rede ist vom Adventskalender, dem mit dem heutigen Tag des Adventskalenders ein ei...
Tag des Sternsingens in den USA – der amerikanische Go Caroling Day Der 20. Dezember steht bei unseren transatlantischen Nachbarn ganz im Zeichen des Singens von Weihnachtsliedern. Denn dieses Datum feiert man in den USA als den sogenannten Tag des Sternsingens (engl....
Der Tag ohne L – der US-amerikanische A’Phabet Day oder No “L” Day Der 25. Dezember ist in der angelsächsischen Tradition der eigentliche Weihnachtstag. Aber natürlich liefert der Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt eine passende Alternative. Zuminde...
Kategorien Januar, Kuriose FeiertageTags 13. Januar, St.-Knut-Tag

Schreibe einen Kommentar