Hieronymustag oder der Internationale Übersetzertag am 30. September

Den 30. September steht seit 1991 für den Internationalen Übersetzertag (auch: Internationaler Tag des Übersetzens – engl.: International Translation Day bzw. franz. Journée mondiale de la traduction). Im deutschsprachigen Raum ist dieser Anlass auch unter der Bezeichnung Hieronymustag bekannt. Grund genug, diesem Ehrentag im Zeichen der Übersetzerarbeit einen eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu spendieren. Worum geht es dabei?

Internationale Übersetzertag oder Hieronymustag - International Translation Day. Kuriose Feiertage - 30. September (c) 2015 Sven Giese
Wörterbücher in verschiedenen Sprachen – das Handwerkzeug eines Übersetzers nicht nur am Hieronymustag oder dem Internationalen Übersetzertag.

Wer hat den Internationalen Übersetzertag ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen Beiträgen aus dem internationalen Kalender der Sprach-Feiertage sind die Ursprünge des Internationalen Übersetzertag relativ gut dokumentiert. So geht dieser Anlass auf eine Initiative der Fédération internationale des traducteurs (FIT), dem weltweiten Dachverband der Übersetzer und das Jahr 1954 zurück. Diese erste Auflage fand aber vor allem als lokale Veranstaltung im Pariser Sitz des Verbandes statt. Erst 1991 erweiterte die FIT die Idee zu dem heute bekannten Internationalen Übersetzertag, um damit die Solidarität innerhalb der internationalen Übersetzergemeinschaft und ihre Arbeit in möglichst vielen Ländern zu fördern.

Unterstützung erhielt dieses internationale Anliegen durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen, die mit der Resolution 71/288 den International Translation Day am 30. September in ihren Jahreskalender aufnahm (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten). Nicht umsonst führt die UNO für jede ihrer sechs Amtssprachen einen eigenen Ehrentag:

  • 20. März: Tag der französischen Sprache (franz. Journée de la langue française)
  • 20. April: Tag der chinesischen Sprache (chin. 联合国中文日)
  • 23. April: Tag der englischen Sprache (engl. English Language Day)
  • 23. April: Tag der spanischen Sprache (span. Día de la lengua española)
  • 6. Juni: Tag der russischen Sprache (russ. День русского языка)
  • 18. Dezember: Tag der arabischen Sprache (arab. اليوم العالمي للغة العربية)

Hieronymustag: Kirchenvater Hieronymus und der Tag des Übersetzens am 30. September

Vor diesem Hintergrund gibt es dann auch eine sehr konkrete Begründung für das gewählte Datum des Internationalen Übersetzertages. So entschied sich die FIT für den 30. September, da dieses Datum zugleich der Namens- bzw. Todestag des heiligen Hieronymus (347 – 420 n.Chr.) darstellt. Hieronymus ist nicht nur Kirchenvater, sondern zugleich auch Schutzheiliger der Übersetzer, der mit einigem Recht als einer der wichtigsten Sprachgelehrten der alten Kirche gilt. Als seine größte Übersetzerleistung gilt die Übertragung des Alte Testaments (AT) aus dem Hebräischen ins gesprochene Latein, wobei er auch ansonsten ein äußerst produktiver Autor und Übersetzer war.

So verfasste er zahlreiche Kommentare zu biblischen Schriften und theologischen Kontroversen, editierte eine Landeskunde Palästinas und hinterließ der Nachwelt zahlreiche weitere Übersetzungen theologischer Schriften. Hieronymus starb am 30. September 420 n.Chr. in Betlehem. Dementsprechend firmiert der heutige Aktionstag zu seinen Ehren – zumindest im deutschsprachigen Raum – unter dem Namen Hieronymustag. Dies auch vor dem Hintergrund, dass viele partizipierende Länder mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zum Einflussbereich des Hieronymus gehören (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Ziele und Intention: Der International Translation Day und die Belange der Übersetzer

Dass dabei die Wahl des Datums für den Tag des Übersetzens ausgerechnet auf Hieronymus Todestag fällt, erscheint vor dem Hintergrund der sich seit Jahren hinziehenden semi-letalen Kontroversen zwischen Buchverlagen und dem Verband deutschsprachiger Übersetzer über eine bessere Entlohnung der Übersetzerarbeit allerdings eher als Statement mit Symbolcharakter.

Angesichts dieser andauernden Kontroverse ist dann aber sicherlich auch der heutige Internationale Tag des Übersetzens zu verstehen, mit dem weltweit Solidarität zwischen allen Übersetzern gezeigt und der Beruf des Übersetzers gefördert werden soll. Dementsprechend stellt die FIT diesen Aktionstag auch jedes Jahr unter ein wechselndes Motto, um hiermit unterschiedliche Aspekte dieses Berufsstandes in den Vordergrund bzw. ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Zumindest so lange, bis eines Tages tatsächlich der Babelfisch gefunden wird. Bis dahin lesen wir aber Shakespeare im klingonischen Orignial. Und wer diesen Aktionstag inhaltlich noch etwas erweitern möchte, sollte in Betracht ziehen, ihn mit dem ebenfalls heute begangenen Internationalen Podcast-Tag (engl. International Podcast Day) oder dem US-amerikanischen Tag des Olivenöls Extra Vergine (engl. National Extra Virgin Olive Oil Day) bzw. Tag des Kaugummis (engl. National Chewing Gum Day) zu kombinieren und die verschiedenen internationalen Bezeichnungen für Kaugummi herauszuarbeiten. ;)

Zum International Translation Day: Von der Notwendigkeit des Übersetzens

Ein Beispiel für die Folgen eines Übersetzungsfehlers haben wir im Rahmen der kuriosen Welttage ja mit dem Beitrag über den Star Wars Day – May the 4th be with you bereits kennengerlernt. Dies aber nur als kleine Randnotiz. Denn Ziel und Intention dieses Aktionstages ist es, auf die zentrale Bedeutung des Übersetzens in der immer stärker vernetzen Welt hinzuweisen und die Position der Übersetzer zu stärken. Aber der Reihe nach (…)

Weltweit werden derzeit etwa 6.000 Sprachen gesprochen. Während die Fremdsprachenkenntnisse in Englisch, Französisch, teils auch Spanisch und Italienisch relativ weit verbreitet sind, sieht es mit vielen asiatischen und arabischen Sprachen schon etwas dünner aus.

Nimmt man dann den Umstand hinzu, dass etwas mehr als die Hälfte der eingangs genannten 6.000 Sprachen allerdings nur von weniger als 10.000 Menschen und ein Viertel von weniger als 1.000 Menschen (Letztgenannte fallen daher auch in die Kategorie der sogenannten Zwergsprachen) gesprochen werden, so wird die Notwendigkeit fähiger Übersetzer schnell offensichtlich. Und immerhin, es vergeht kaum ein Tag, an dem im Alltag nicht auf Übersetzungen zurückgegriffen wird (siehe dazu z.B. auch den bei uns in Deutschland gefeierten Fremdworttag am 20. Mai)

Egal ob Nachrichten ausländischer Agenturen, Bedienungsanleitungen, ins Deutsche übersetzte Literatur und Sachbücher, Kinofilme und TV-Serien usw. Die Liste ließe sich sicherlich noch endlos fortsetzen, zu bedenken ist aber auch, dass die Bedeutung des Übersetzens weit über diese alltäglichen Berührungspunkte hinausgeht. Denn internationale Verhandlungen auf politischer und wirtschaftlicher Ebene sind ohne die Unterstützung von Übersetzern häufig nicht möglich.

Anders gesagt: Wer will sich bei einem Geschäftsabschluss in Millionenhöhe allen Ernstes auf den Google Übersetzer verlassen?! ;)

In diesem Sinne Euch allen einen tollen Internationalen Tag des Übersetzens. :)

Weitere Informationen zum Internationalen Tag des Übersetzens

Kategorien Hurra für kuriose Literatur, Internationale Kuriositäten, September Schlagwörter 30. September

Kommentare sind geschlossen.