Wrong-Way-Corrigan-Tag – der US-amerikanische National Wrong Way Corrigan Day

Der 17. Juli erinnert im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt an einen legendären Irrflug von New York nach Dublin aus dem Jahre 1938. Diesem gedenkt der Rahmenkalender unserer transatlantischen Nachbarn in den USA mit dem sogenannten Wrong-Way-Corrigan-Tag (engl. National Wrong Way Corrigan Day). Grund genug, die Geschichte hinter diesem Anlass zu erzählen und ihn mit in die Sammlung der kuriosen Welttage aufzunehmen. Was war geschehen?

Kuriose Feiertage - 17. Juli - Wrong-Way-Corrigan-Tag – der US-amerikanische National Wrong Way Corrigan Day - 1 (c) 2015 Sven Giese

Kuriose Feiertage – 17. Juli – Wrong-Way-Corrigan-Tag – der US-amerikanische National Wrong Way Corrigan Day – 1 (c) 2015 Sven Giese

Douglas Corrigan und sein irrtümlicher Transatlantikflug von New York nach Dublin

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen Feier-, Aktions- und Gedenktagen aus den Vereinigten Staaten gibt es im Falle des National Wrong Way Corrigan Day einen sehr konkreten Grund für die Wahl des Datums.

Und der hat nichts mit dem ebenfalls heute begangenen Tag des Pfirsich-Eis (engl. National Peach Ice Cream Day), dem Internationalen Tag der Gerechtigkeit (engl. International Justice Day), dem Welt-Emoji-Tag (engl. World Emoji Day), dem US-amerikanischen Tattoo-Tag (engl. National Tattoo Day) oder dem Tag des gelben Schweins (engl. National Yellow Pig Day) zu tun. Vielmehr bezieht man sich hier auf den Umstand, dass der US-amerikanische Pilot Douglas Corrigan (1907 – 1995) am 18. Juli 1938 nach einem 28-stündigen Flug vom Flughafen Floyd Bennett Field, Brooklyn im US-Bundesstaat New York nicht in Long Beach, Kalifornien, sondern auf dem Baldonnel Aerodrome im Südwesten der irischen Hauptstadt Dublin landete.

Corrigan war ursprünglich am 8. Juli 1938 von Long Beach über den nordamerikanischen Kontinent nach New York geflogen und sollte an besagtem 17. Juli wieder gen Kalifornien starten, nahm dann aber einen transatlantischen Umweg und kehrte erst mehrere Wochen später mit seinem Flugzeug per Dampfschiff nach New York zurück, wo er ihn mit einer Konfettiparade begrüßt wurde (siehe zu dieser Tradition auch den Welt-Konfetti-Tag (engl. World Ticker-Tape Day) am 28. Oktober.

Kuriose Feiertage - 17. Juli - Wrong-Way-Corrigan-Tag – der US-amerikanische National Wrong Way Corrigan Day - 2 (c) 2015 Sven Giese

Kuriose Feiertage – 17. Juli – Wrong-Way-Corrigan-Tag – der US-amerikanische National Wrong Way Corrigan Day – 2 (c) 2015 Sven Giese

Zweifel am irrtümlichen Transatlantikflug vom 17. Juli 1938

Diese fliegerische Leistung an sich ist schon bemerkenswert, wird aber zum Kuriosum, wenn man die Corrigans Behauptung liest, dass dieser nicht genehmigte Transatlantikflug aufgrund der schlechten Wetterlage, miserablen Sichtverhältnissen und einem Navigationsfehler seinerseits lediglich ein Irrtum gewesen sei.

Wirft man aber einen genaueren Blick auf die Hintergründe und Qualifikationen des US-Amerikaners, so gerät das Bild des irrtümlichen Transatlantikfluges – obwohl Corrigan selbst niemals öffentlich zugegeben hat, absichtlich nach Irland geflogen zu sein – schnell ins Wanken. Gegen diesen angeblichen Irrtum sprechen die folgenden Punkte:

  • Corrigan war ein erfahrener Pilot und Flugzeugmechaniker, der u.a. als Mitarbeiter von Ryan Aeronautical einer der Erbauer von Charles Lindberghs Flugzeug Spirit of St. Louis war.
  • Der Amerikaner hegte große Bewunderung für seines fliegerischen Vorbilds Lindbergh und hatte bereits im Zeitraum von 1935 bis 1937 mehrfach um eine Genehmigung für einen Nonstopflug aus den USA nach Europa ersucht. Bis dahin allerdings erfolglos.
  • Bereits vor dem Start am 17. Juli 1938 in New York hatte Corrigan eine Reihe technischer Änderungen an seiner Maschine vorgenommen, die eindeutig als Vorbereitung für einen Transatlantikflug zu werten gewesen sind.
  • Der kolportierte Navigationsfehler muss aus heutiger Sicht daher wohl eher ein absichtlicher, stiller Protest gegen die Bürokratie gelesen werden, die ihn an der Erfüllung seines großen Traums hinderte.

Wie der amerikanische Pilot zu Wrong Way Corrigan wurde

Wie oben bereits beschrieben wurde Corrigan nach seiner Rückkehr in die USA begeistert gefeiert. Tatsächlich kam er auch um eine größere Strafe für die eigentlich illegale Atlantiküberquerung herum. So wurde ihm die Fluglizenz lediglich für 14 Tage entzogen.

Der US-Amerikaner verstand es darüber hinaus aber vor allem auch, sich und den von der nationalen Presse verliehenen Spitznamen Wrong Way Corrigan zu vermarkten. Exemplarisch sei dazu auf seine im Dezember 1938 publizierte Autobiographie That’s My Story, diverse Merchandising-Produkte und den Kinofilm The Flying Irishman von 1939 verwiesen, in dem er sich selbst spielte.

Darüber hinaus prägte der Flug von Wrong Way Corrigan aber auch die Redewendung to fly by the seat of your pants im US-amerikanischen Englisch, mit der wesentlich gemeint ist, dass man:

  • Ein Flugzeug nach Bauchgefühl und Instinkt, nicht nach Instrumenten fliegt oder:
  • Eine Handlung eher intuitiv anstatt nach Vorgaben oder Regeln durchführt.

Wer hat den National Wrong Way Corrigan Day ins Leben gerufen?

Demgegenüber konnte ich im Zuge der Recherchen allerdings weder herausfinden, wer genau den National Wrong Way Corrigan Day ins Leben gerufen hat, noch seit wann genau man ihn in den Vereinigten Staaten oder in anderen Ländern feiert.

Darüber hinaus befindet sich dieser Anlass aber natürlich in hervorragender fliegerischer Gesellschaft. Exemplarisch sei dazu auf die folgenden Termine verwiesen?

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen National Wrong Way Corrigan Day. )

Weitere Informationen zum Wrong-Way-Corrigan-Tag

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag des Heißluftballons – der amerikanische Hot Air Balloon Day Den heutigen 5. Juni dürften alle Ballonfahrer und Luftfahrtfans längst in ihrem Kalender notiert haben. Denn dieses Datum steht für die erste Fahrt mit einem Heißluftballon im Jahre 1783. Insofern ve...
Tag des Papierfliegers – der amerikanische National Paper Airplane Day Der 26. Mai liefert im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt den Freunden des Fliegens einen Grund zum Feiern. Zumindest wenn nach unseren US-amerikanischen Nachbarn geht, die dieses Da...
Tag der Checklisten – der amerikanische National Checklists Day Der 30. Oktober steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ganz im Zeichen von Checklisten. Zumindest wenn es nach unsern transatlantischen Nachbarn in den USA geht, die dieses Datu...
Tag der ersten Ballonfahrt in den USA – der amerikanische National Balloon Ascension Day Der 9. Januar steht bei unseren US-amerikanischen Nachbarn ganz im Zeichen eines historischen Luftfahrtereignisses. Denn dieses Datum erinnert mit dem sogenannten National Balloon Ascension Day (dt. T...
Tag des Piloten in Brasilien – der brasilianische Dia do Aviador Der 23. Oktober steht im Rahmenkalender unserer brasilianischen Nachbarn ganz im Zeichen der Luftfahrt. Denn dieses Datum feiert man dort als den Tag des Piloten (port. Dia do Aviador). Grund genug, d...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

1 Kommentar

  1. Pingback: Sonntag, 17. Juli 2016 | Wolfgang Putzke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.