Tag der Wörter, auf die sich nichts reimt – der National No Rhyme (Nor Reason) Day in den USA

Mit dem meteorologischen Herbstanfang am  1. September taucht im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt u.a. auch der US-amerikanische Tag-der-Wörter, auf die sich nichts reimt (engl. National No Rhyme (Nor Reason) Day) auf. Was es damit auf sich hat und warum es sich durchaus lohnt, diesen Anlass in die Liste der kuriosen Welttage aufzunehmen, soll mit dem vorliegenden Beitrag erzählt werden.

Tag der Wörter, auf die sich nichts reimt –National No Rhyme (Nor Reason) Day in den USA. Kuriose Feiertage - 1. September (c) 2015 Sven Giese
Insgesamt gibt es im Deutschen über 90 Wörter, auf die sich nichts reimt. Eines davon ist „Mensch“.

Wer hat den National No Rhyme (Nor Reason) Day erfunden?

Um ehrlich zu sein, man weiß es nicht genau. So ist weder bekannt, von wem dieser Ehrentag für Wörter, auf die sich nicht nichts reimt erfunden wurde noch seit wann er begangen wird bzw. warum man sich ausgerechnet für den heutigen 1. September als Datum entschieden hat.

Aber das ist ja eine durchaus bekannte Problematik bei vielen kuriosen Feiertagen aus den Vereinigten Staaten. Mit dem ebenfalls heute in den USA gefeierten Tag des Hühnerjungen (engl. National Chicken Boy Day), dem Tag des Zebrastreifens in Deutschland oder dem Welttag des Briefschreibens (engl. World Letter Writing Day) hat es auf jeden Fall nichts zu tun.

Um was geht es bei diesem Ehrentag der Wörter ohne Reim?

Demgegenüber scheint der Anlass für diesen kuriosen Feiertag schon etwas klarer. Denn Wörter, auf die sich nichts reimt, sind des Poeten natürlicher Feind (siehe dazu u.a. auch den Welttag der Poesie (engl. UNESCO World Poetry Day) am 21. März oder den Tag der schlechten Poesie (engl. (National) Bad Poetry Day) am 18. August).

Während der National No Rhyme (Nor Reason) Day sich dabei natürlich primär auf den englischsprachigen Raum bezieht und hier Wörter wie orange oder month nennt, werde ich im Folgenden versuchen, dies auch für die Begriffe des Deutschen zu untersuchen.

Geht man der Sache im Internet nach, so finden sich diverse Forenbeiträge, die insgesamt auf eine Liste mit über 90 Begriffen verweisen, für die es keinen passenden Reim gibt (siehe dazu auch die weiterführenden Links unten). Eigennamen und Neologismen an dieser Stelle einmal ausgeschlossen.

Vereinzelt taucht in diesem Zusammenhang auch in Anlehnung an die Primzahl der Begriffsvorschlag des Primwortes auf, also ein Wort, welches sich nur auf sich selbst reimt, aber so ganz durchgesetzt scheint sich das bisher noch nicht zu haben. Behalten wir mal im Auge.

Wesentlich interessanter ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass sich – neben der bereits im Englischen genannten Orange – im Deutschen kein Wort findet, welches sich direkt auf Mensch reimt. Ähnlich verhält es sich hier mit dem Pfirsich, der Musik oder dem Gefühl. Wie gesagt, angeblich soll es insgesamt an die 90 Wörter geben, aber die werde ich hier nicht alle auflisten. Ob man die fehlende Reimbarkeit von Mensch nun aber eher negativ wertet oder als Ausdruck seiner jeweiligen Einzigartigkeit betrachtet, überlasse ich dem Auge des Betrachters.

In diesem Sinne: Welche Wörter kennt Ihr, auf die sich nichts reimt?

Weitere Informationen zum Tag der Wörter, auf die sich nichts reimt

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kategorien Hurra für kuriose Literatur, Internationale Kuriositäten Schlagwörter 1. September

6 Gedanken zu “Tag der Wörter, auf die sich nichts reimt – der National No Rhyme (Nor Reason) Day in den USA”

    • Danke für den Input. Ranch kam heute im Verlauf des Tages auch schon mal auf Facebook. Ist halt kein genuin deutscher Begriff, insofern zählt das nur halb. ;)

Kommentare sind geschlossen.