Tag der Sardinen – National Sardines Day in den Vereinigten Staaten

Fans von Fischgerichten aufgepasst. Den 24. November feiern die USA als ihren nationalen Tag der Sardinen (engl. National Sardines Day). Grund genug, diesem Food Holiday aus den Vereinigten Staaten einen eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu spendieren. Guten Appetit.

National Sardines Day - Tag der Sardinen in den USA. Kuriose Feiertage - 24. November (c) 2019 Sven Giese
Sardinen in der Auslage eines Fischmarktes.

Wer hat den National Sardines Day ins Leben gerufen?

Der Sardinen-Ehrentag geht auf den US-amerikanischen Food-Blogger John-Bryan Hopkins und sein Projekt foodimentary.com zurück. Hopkins hat seit 2005&/2006 zahlreiche eigene Food Holidays in die Welt gesetzt und versammelt diese seit 2010 auf dem eingangs genannten Blog (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten). Im Gegensatz zu vielen anderen kulinarischen Feiertagen aus den USA sind die Ursprünge bzw. Hintergründe des National Sardines also relativ gut dokumentiert.

Im Falle des National Sardines Day findet sich der frühste Eintrag für den 24. November 2014, wobei ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag nicht herausfinden konnte, ob dieser Anlass nicht schon länger in den Vereinigten Staaten bekannt ist. So finden sich die ersten Erwähnungen in der organischen Google-Suche bereits für den Juli 2011 (siehe dazu auch den folgenden Screenshot aus Google Trends).

Warum fällt der US-amerikanische Nationaltag der Sardinen auf den 24. November?

Demgegenüber erweist sich die Suche nach einer Begründung für das gewählte Datum am 24. November allerdings deutlich schwieriger. Denn in der Regel macht Hopkins in seinen Blogbeiträgen keine Angaben darüber, weshalb er sich für einen bestimmten Termin entscheiden hat.

Dementsprechend hat der US-Amerikaner in mehreren Interviews darauf verwiesen, dass die Anlässe auf foodimentary.com entweder nach saisonalem Bezug oder den vorhandenen Lücken im Kalender platziert seien. So wohl auch im Falle des Nationaltag der Sardinen im November (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Vor diesem Hintergrund gibt es allerdings keine Angaben darüber, ob hier eine wie auch immer geartete inhaltliche Verbindung zum ebenfalls am 24. November in den USA begangenen Feier-dein-einzigartiges-Talent-Tag (engl. Celebrate Your Unique Talent Day) gibt.

Küchenwissen: Fünf kuriose Fakten, die jeder über Sardinen kennen sollte

  • Sardinen sind ein beliebtes Fischgericht, das ein fester Bestandteil vieler Kochtraditionen auf der Welt ist. Dementsprechend verdienen sie auch ihren eigenen Food Holiday, wobei der inhaltliche Fokus dieses Anlasses eindeutig auf dem kulinarischen Aspekt, nicht auf den Fischen als Tierart liegt (siehe dazu u.a. auch den Beitrag zum Welttag des Thunfischs (engl. World Tuna Day) am 2. Mai sowie die anderen Einträge aus dem Kalender der maritimen Feiertage).
  • Dabei handelt es sich bei der Bezeichnung Sardinen um eine Art Sammelbegriff, der sich auf mehrere Arten von kleinen, öligen Fischen der Familie Clupeidae bezieht. Sprachwissenschaftler nehmen an, dass der Namen von der Mittelmeerinsel Sardinien stammt, um die herum diese Fische ursprünglich in großen Mengen vorhanden waren.
  • Sardinen sind ein sehr nährstoffreicher Fisch. Sie enthalten die Vitamine B2, B3 und B12, Vitamin D sowie zahlreiche Mineralien wie Kalzium, Phosphor, Kalium, Selen und Eisen.
  • Darüber hinaus gelten Sardinen auch als eine wertvolle Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die für den normalen Stoffwechsel essentiell sind, aber vom menschlichen Körper nicht allein produziert werden können. Omega-3-Fettsäuren sind vor allem für die Gesundheit des menschlichen Herz-Kreislauf-System förderlich.
  • Sardinen werden in der Regel in Konservenbüchsen verkauft (siehe dazu auch den Beiträge zum US-amerikanischen Tag der Konservendose (engl. National Tin Can Day) am 19. Januar und dem Tag der Konservendose am 25. August). Bevor die gefangenen Fische allerdings in die Konserve kommen, werden sie gewaschen, geköpft und im Dampfgarer oder der Fritteuse zubereitet. Danach lagert man die Sardinen zum Trocknen. Weiterhin typisch ist das Einlegen in Oliven-, Soja- oder Sonnenblumenöl, Wasser oder einer Tomaten-, Senf- oder Chilisauce. Frische Sardinen können eingelegt, gegrillt oder geräuchert werden.

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen National Sardines Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum Sardinen-Tag in den Vereinigten Staaten