Schmier-Dir-Dein-Pausenbrot-Tag – der amerikanische National Pack Your Lunch Day

Macht Eure Butterbrotdosen startklar für den Tag. Denn der 10. März steht im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt für den US-amerikanischen Schmier-Dir-Dein-Pausenbrot-Tag (engl. National Pack Your Lunch Day – manchmal auch nur kurz: Pack Your Lunch Day). Was sich unsere transatlantischen Nachbarn bei diesem Food Holiday gedacht haben und was es dabei zu beachten gilt, erklären die Zeilen des vorliegenden Artikels. Warum sollen wir heute also unsere Pausenbrote selber schmieren?

Kuriose Feiertage 10. März - Schmier-Dir-Dein-Pausenbrot-Tag – der amerikanische National Pack Your Lunch Day (c) 2016 Sven Giese-1
10. März – Schmier-Dir-Dein-Pausenbrot-Tag – der amerikanische National Pack Your Lunch Day (c) 2016 Sven Giese-1

Wer hat den National Pack Your Lunch Day ins Leben gerufen?

Um es an dieser Stelle vorweg zu nehmen: Man weiß es nicht genau. So konnte ich im Zuge der Recherchen zu diesem Beitrag leider nicht herausfinden, wer diesen Aktionstag ins Leben gerufen hat, seit wann genau man ihn feiert und warum sich die unbekannten Initiatoren ausgerechnet für das Datum des heutigen 10. März entschieden hat.

Vielleicht hat es ja etwas mit dem ebenfalls heute begangenen Internationalen Tag der Großartigkeit (engl. International Day of Awesomeness), dem US-amerikanischen Tag der Röcke (engl. National Skirt Day) bzw. dem Super Mario-Tag (engl. Mario Day) oder dem Internationalen Tag des Dudelsacks (engl. International Bagpipe Day) zu tun?

Wie wird der Schmier-Dir-Dein-Pausenbrot-Tag am besten gefeiert?

Demgegenüber ist die Botschaft auch ohne diese Hintergrundinformationen eigentlich klar. Denn heute geht es darum, sich sein eigenes Pausenbrot oder Mittagsessen für die Pause vorzubereiten und in die symbolische Lunchbox zu packen. Und das bietet eine Reihe von Vorteilen.

Zunächst lässt sich auf diese Weise eine ganze Menge Geld sparen. Denn selber kochen bzw. zubereiten ist in der Regel günstiger als extern zu essen bzw. sich fertig geschmierte Brote zu kaufen. Das für viele Leute sicherlich ein nicht unwesentlicher Punkt. Darüber hinaus kann man aber auch das essen, worauf man Lust hat bzw. auch etwas für eine ausgewogene Ernährung mit Obst, Gemüse und Ballaststoffen tun (siehe dazu u.a. auch die Beiträge zum Tag der gesunden Ernährung am 7 März). Fastfood ist auf Dauer dann eben auch keine dauerhafte Lösung. Zumindest ist es nicht sonderlich gesund (siehe dazu auch den Tag des Junkfood (engl. National Junk Food Day) am 21. Juli).

Egal ob Schule, Arbeit oder zu Besuch bei Freunden. Schmiert Eure Pausebrote selbst oder nehmt etwas selbst Gekochtes mit für Eure Pause. Und damit Ihr dort etwas zu erzählen habt, abschließend eine kleine historische Randnotiz: Die erste für eine Butterbrotbox lizenzierte Figur war Micky Mouse, die von Disney bereits 1935 auf eine Brotbox gebracht wurde.

In diesem Sinne: Euch allen guten Appetit und einen tollen National Pack Your Lunch Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weite Informationen zum Schmier-Dir-Dein-Pausenbrot-Tag am 10. März