Internationaler Männertag – International Men’s Day

Der November liefert im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt gleich zwei Festtage für die Männer dieser Welt. Einer davon ist der am 19. November begangene Internationale Männertag (engl. International Men’s Day). Grund genug, dessen Geschichte mit den folgenden Zeilen etwas näher zu beleuchten. Weshalb feiern wir heute also das sogenannte starke Geschlecht?

Internationaler Männertag - International Men’s Day, Kuriose Feiertage - 19. November (c) 2016 Sven Giese
Internationaler Männertag – International Men’s Day, Kuriose Feiertage – 19. November (c) 2016 Sven Giese

Wer hat den International Men’s Day ins Leben gerufen?

Auch wenn einige Quellen hier die UNESCO als Urheberin nennen, stimmt diese Angabe definitiv nicht. Zwar trägt United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization diesen Anlass inhaltlich durchaus mit, die konkrete Initiative findet sich aber anderswo.

Vielmehr ist der heutige Aktionstag das Ergebnis verschiedener nationaler Männertage und Bemühungen einen solchen Anlass auf den Weg zu bringen. Ins Leben gerufen wurde der heutige Anlass von Thomas Oaster, seines Zeichens Direktor des US-amerikanischen Missouri Center for Men’s Studies an der University of Missouri in Kansas City, am 7. Februar 1992, wobei diese Bemühungen relativ schnell im Sande verliefen.

Erst 1999 sollten diese Bestrebungen mit der Wiederaufnahme dieser Idee in Trinidad und Tobago neue Impulse bekommen, die schließlich zum heutigen Anlass führten.

Weshalb fällt der internationale Tag des Mannes auf den 19. November?

Wie bei so vielen anderen der hier versammelten kuriosen Feier- und Aktionstage gilt aber leider auch im Falle dieses internationalen Tag des Mannes, dass die Wahl des Datums im November nicht näher begründet zu sein scheint. Zumindest konnte ich zur Wahl des 19. November im Rahmen der Recherchen für den vorliegenden Beitrag nichts herausfinden.

Abgesehen von dem gemeinsamen Datum scheint mir aber eine tiefere inhaltliche Verbindung zum ebenfalls heute gefeierten US-amerikanischen Spiel-Dudelsack-Tag (engl. National Blow Bagpipes Day) bzw. Have a Bad Day Day (dt. Einen-schlechten-Tag-wünschen-Tag), dem der Tag der Suppe in Deutschland oder dem internationalen World Toilet Day (dt. Welttoilettentag) nicht gegeben zu sein.

Ziele und Intention: Um was geht es beim International Men’s Day?

Der International Men’s Day soll in erster Linie ein Anlass sein, um sowohl die Benachteiligungen von Männern und Jungen zu verdeutlichen als auch ihren sozialen bzw. gesellschaftlichen Einsatz zu würdigen. Seit 1999 wurden jedes Jahr zusätzliche Leitmotive ergänzt, sodass man 2009 die folgenden programmatischen Ziele für diesen Tag wie folgt formulierte:

  • Fokussierung auf spezifische Aspekte der männlichen Gesundheit,
  • Verbesserung des Geschlechterverhältnis,
  • Förderung der Gleichberechtigung der Geschlechter sowie
  • die Hervorhebung männlicher Vorbilder.

In diesem Sinne geht es laut den Begründern auch nicht darum, in Konkurrenz zum Internationalen Frauentag am 8. März zu treten, sondern vielmehr die Erfahrungen von Männern in den Vordergrund zu stellen. Der Internationale Männertag wird inzwischen weltweit von einer ganzen Reihe von Personen bzw. Gruppen unterstützt und erhält inzwischen auch die Anerkennung durch die Vereinten Nationen.

Und wer mit heute noch nicht genug hat, sollte auch mal einen Blick auf den Beitrag  zum am 3. November gefeierten Weltmännertag (engl. Men’s World Day) werfen.

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen International Men’s Day.

Weitere Informationen zum Internationalen Tag der Männer am 19. November

Kategorien Internationale Kuriositäten, November Schlagwörter 19. November

Kommentare sind geschlossen.