Candy-Corn-Tag – der National Candy Corn Day in den USA

Der Kalender unserer transatlantischen Nachbarn in den USA ist in den Tagen rund um Halloween thematisch natürlich stark durch dieses Herbst-Fest geprägt. So auch am heutigen 30. Oktober, den man in den Vereinigten Staaten als nationalen Candy-Corn-Tag (engl. National Candy Corn Day) begeht. Was es damit auf sich hat und warum auch dieser Candy Holiday einen festen Platz in der Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient, beleuchten die Zeilen des vorliegenden Beitrags.

Nahaufnahme der US-amerikanischen Süßigkeit Candy Corn. Kuriose Feiertage - 30. Oktober: Candy-Corn-Tag - National Candy Corn Day USA (c) 2017 Sven Giese-1

Nahaufnahme der US-amerikanischen Süßigkeit Candy Corn. Kuriose Feiertage – 30. Oktober: Candy-Corn-Tag – National Candy Corn Day USA (c) 2017 Sven Giese-1

Was ist Candy Corn überhaupt?

Candy Corn ist eine traditionelle US-amerikanische Süßigkeit der Halloween-Zeit. Dabei leitet sich der Name primär von den in der kegelförmigen Form verwendeten Farben. Die unterteilt sich in einen unteren gelben Bereich, eine orange Mitte und eine weiße Spitze. Dabei sollen die Farben die verschiedenen Reifegrade von Maiskörnen symbolisieren.

Wer hat die Candy Corns erfunden?

Auch wenn die genauen Ursprünge der Candy Corns nach wie vor nicht ganz eindeutig geklärt sind, verweisen die meisten Quellen auf einen gewissen George Renninger, der in den 1880er Jahren die Süßigkeit im Rahmen seiner Tätigkeit für die Wunderlee Candy Company erfunden haben soll. Zumindest war Wunderlee das erste Unternehmen, das die die Candy Corns in großen Mengen produzierte.

Damals allerdings noch unter der Bezeichnung Chicken Feed. In den Folgejahren löste die Goelitz Confectionary Company (Vorläufer der heutigen Jelly Belly Candy Company –  siehe dazu u.a. auch den Artikel zum US-amerikanischen Tag der Jelly Beans (engl. National Jelly Bean Day) am 22. April) als führender Hersteller auf dem US-amerikanischen Markt ab.

Woraus bestehen Candy Corns?

Bis auf diese eher symbolischen Äußerlichkeiten hat Candy Corn mit dem echten Maiskörnern allerdings relativ wenig gemeinsam. Die Süßigkeit ist nicht nur ungefähr dreifach so groß wie ein Getreidekorn, sondern besteht vor allem aus Zucker, Maissirup, Carnaubawachs, verschiedenen Farbstoffen und Bindemitteln.

Die primäre Zutat ist aber tatsächlich Zucker und Ernährungswissenschaftler haben herausgestellt, dass 19 Candy Corns ca. 28 Gramm Zucker enthalten und somit dem Zuckergehalt einer Flasche Cola entsprechen. Gesund ist irgendwie anders.

Wie stellt man Candy Corn her?

Obwohl die meisten Arbeitsschritte heute maschinell durchgeführt werden, sind sowohl das Rezept als auch das Verfahren im Kern gleich geblieben. Ursprünglich wurden die Candy Corns von Hand gefertigt und die halbflüssige Masse der verwendeten Zutaten in Formen gegossen.

Für jede Farbe benötigte man eine eigene Form, sodass der Vorgang insgesamt drei Mal wiederholt werden musste. Diese Methode ist auch heute noch unter der Bezeichnung Corn Starch Modeling auf dem nordamerikanischen Kontinent bekannt.

Nahaufnahme der US-amerikanischen Süßigkeit Candy Corn. Kuriose Feiertage - 30. Oktober: Candy-Corn-Tag - National Candy Corn Day USA (c) 2017 Sven Giese-2

Nahaufnahme der US-amerikanischen Süßigkeit Candy Corn. Kuriose Feiertage – 30. Oktober: Candy-Corn-Tag – National Candy Corn Day USA (c) 2017 Sven Giese-2

Wie beliebt sind Candy Corns in den USA?

Sehr populär ist eigentlich noch eine Untertreibung. Laut Angaben der NCA werden in den Vereinigten Staaten jedes Jahr über 9000 Tonnen der Süßigkeit verkauft. Rechnet man dies hoch, so ergeben über 9 Milliarden einzelne Candy Corns.

Abgesehen von diesem quantitativen Aspekt sollte man allerdings auch beachten, dass die Süßigkeit die Bevölkerung des Landes in zwei große Lager zu teilen scheint. Während die eine Hälfte Candy Corns abgöttisch liebt (engl. Candy Corners), begegnet die andere der Süßigkeit mit strikter Ablehnung (siehe dazu auch den unten verlinkten Beitrag von Rae Paoletta auf inverse.com).

Gibt es Candy Corns nur zu Halloween?

Nein. Auch wenn die dreifarbige Süßigkeit ein fester Bestandteil der US-amerikanischen Halloween-Tradition ist, gibt es Candy Corns inzwischen ganzjährig und in vielen farblichen und geschmacklichen bzw. Form-Varianten.

Eine der beliebtesten Alternativen sind das sogenannte Indian Corn, welches durch die Verwendung von Kakao-Pulver einen schokoladigen Geschmack aufweist. Auch andere Feiertage wie Weihnachten und Ostern werden inzwischen mit eigenen Candy-Corn-Produkten bedient.

Wie isst man ein Candy Corn richtig?

Tatsächlich gibt es scheinbar Präferenzen, wie die US-Amerikaner die Süßigkeit am liebsten essen. Laut einer landesweiten Umfrage der NCA unter 1335 Erwachsenen aus dem Jahr 2013, verzehren 46,8 % ein Candy Corn als Ganzes.

Demgegenüber beginnen 42,7 % mit der dünnen weißen Spitze und nur 10,6 % starten mit dem dickeren gelben Ende. Offensichtlich scheint dies ähnlich wie bei den Oreo-Keksen eine Grundsatzentscheidung zu sein (siehe dazu auch den Beitrag zum US-amerikanischen Tag der Oreo-Kekse (engl. National Oreo Cookie Day) am 6. März).

Wie lange halten sich Candy Corns überhaupt?

Leider nicht ewig. Auch hier liefert die NCA wieder ein paar Zeilen. Laut diesen Angaben hält sich eine geöffnete Packung Candy Corns zwischen drei und sechs Monaten. Der Inhalt einer verschlossenen Packung soll sich sogar bis zu neun Monaten halten.

Wobei auch hier gilt, dass der Geschmack im Laufe der Zeit ziemlich verflacht. In den USA kursiert in diesem Zusammenhang ein Witz des Standup Comedian Lewis Black, der besagt, dass nach wie vor die erste Produktion der Süßigkeit im Umlauf sei (siehe dazu die Liste weiterführender Links unten).

Wer hat den National Candy Corn Day ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen Einträgen im Kalender der Süßigkeiten-Feiertage sind die Ursprünge bzw. Hintergründe des National Candy Corn Day relativ gut dokumentiert.

Konkret geht auch dieser Anlass auf die National Confectioners Association (NCA) zurück, die als nationaler Interessenverband der US-amerikanischen Süßigkeitenindustrie für eine ganze Reihe an sogenannten Candy Holidays im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verantwortlich ist (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten).

Demgegenüber gilt für einen Großteil der NCA-Feiertage aber auch, dass sich hier so gut wie keine konkreten Angaben über ein mögliches Gründungsjahr oder eine Begründung für das gewählte Datum finden lassen.

Nahaufnahme der US-amerikanischen Süßigkeit Candy Corn. Kuriose Feiertage - 30. Oktober: Candy-Corn-Tag - National Candy Corn Day USA (c) 2017 Sven Giese-3

Nahaufnahme der US-amerikanischen Süßigkeit Candy Corn. Kuriose Feiertage – 30. Oktober: Candy-Corn-Tag – National Candy Corn Day USA (c) 2017 Sven Giese-3

Warum fällt der US-amerikanische Ehrentag der Candy Corns auf den 30. Oktober?

Trotz dieser fehlenden Begründung des gewählten Datums ergibt sich durch den Bezug zu Halloween und die landesweite Popularität natürlich eine Erklärung für den heutigen. 30. Oktober.

Ob es darüber hinaus aber eine inhaltliche Verbindung zum ebenfalls heute in den USA begangenen Tag der Checklisten (engl. National Checklists Day) bzw. dem Tag des verfluchten Kühlschranks (engl.Haunted Refrigerator Day) oder dem bei uns in uns Deutschland gefeierten Tag des Kinnkraulens scheint es jedenfalls nichts zu tun haben. Zumindest konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag dazu nichts herausfinden. Aber das dürfte die meisten US-Amerikaner nicht sonderlich stören. 😉

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen National Candy Corn Day. Egal ob in den USA, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. 🙂

Weitere Informationen zum Nationaltag der Candy Corns in den USA

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag der Zuckerstange – der amerikanische National Candy Cane Day Mit dem heutigen 26. Dezember nähern sich die Weihnachtstage schon wieder ihrem Ende. Trotzdem bietet dieses Datum im Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn gleich eine ganze Reihe thematis...
M&M-Tag – der National M&M Day in den USA Naschkatzen und Schokoladen-Fans - aufgepasst und mitgemacht. Der 13. Oktober liefert Euch wahrlich einen guten Grund zum Feiern. Denn dieses Datum steht im kulinarischen Jahreskalender unserer US-ame...
Tag der Gummidrops in den USA – der amerikanische National Gumdrop Day Der 15. Februar liefert im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt mal wieder einen Anlass für alle Süßigkeiten-Fans und Naschkatzen unter Euch. Zumindest wenn es nach unseren US-amerikan...
Tag der Gummiwürmer – der amerikanische National Gummi Worm Day Naschkatzen und Süßigkeiten-Fans sollten sich den 15. Juli unbedingt fett im Kalender anstreichen. Zumindest wenn es nach unseren US-amerikanischen Nachbarn geht. Denn die feiern dieses Datum jedes Ja...
Tag der sauren Süßigkeiten – der amerikanische National Sour Candy Day Naschkatzen aller Länder - aufgepasst und mitgemacht. Der Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt liefert Euch mit dem 18. Juli einen weiteren Termin, den Ihr Euch unbedingt merken solltet. Zum...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Oktober, Süßigkeiten-Feiertage 30. Oktober, Candy-Corn-Tag, National Candy Corn Day

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.