Weltknuddeltag – der (Inter-)National Hugging Day 2019

Umarmt Euch. Der 21. Januar steht im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ganz im Zeichen menschlicher Wärme. Zumindest wenn es nach den beiden US-Amerikanern  Kevin Zaborney und Adam Olis geht, die dieses Datum ursprünglich 1986 zum National Hugging Day (dt. nationaler Tag der Umarmung) erklärt haben. Im Laufe der Zeit erfreute sich dieser Anlass aber auch in vielen anderen Ländern steigender Popularität, weshalb a) die Initiatoren dies zum International Hugging Day erweiterten und b) nur vor diesem Hintergrund die deutsche Übersetzung Weltknuddeltag einen Sinn ergibt. Worum geht es also dabei?

Kuriose Feiertage - 21. Januar - National Hugging Day (c) 2011 Sven Giese
21. Januar – National Hugging Day (c) 2011 Sven Giese

Wer hat den National Hugging ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen Feier- und Aktionstagen aus den Vereinigten Staaten gibt es im Falle des National Hugging Day sehr konkrete Angaben über seine Ursprünge bzw. Hintergründe.

Denn ein genauer Blick in den Kalender zeigt, dass der heutige 21. Januar nicht nur für den Internationalen Jogginghosentag, den US-amerikanischen Tag des Müsliriegels (engl. National Granola Bar Day) sowie den Ehrentag des Eichhörnchens (engl. Squirrel Appreciation Day) steht, sondern zugleich die kalendarische Mitte der Zeit zwischen Weihnachten und dem Valentinstag markiert. Diesen Umstand nahm die beiden eingangs erwähnten US-Amerikaner Kevin Zaborney und Adam Olis 1986 zum Anlass, den 21. Januar als National Hugging Day auszurufen.

Warum fällt der Weltknuddeltag auf den 21. Januar?

Ihre Begründung für das gewählte Datum des Weltknuddeltags am 21. Januar: In vielen Familien würde auf Zuneigung kaum Wert gelegt und dementsprechend sei es an der Zeit gewesen, der Umarmung als Ausdruck menschlicher Wärme und Zuneigung einen stärkeren öffentlichen Fokus einzuräumen.

Hier mit  Hinweis, dass die kalendarische Mitte zwischen Weihnachten und dem Valentinstag ein emotionaler Tiefpunkt für die meisten Menschen darstelle und da ihrer Meinung nach die Amerikaner ein grundsätzliches Problem damit hätten, ihre Gefühle zu zeigen, soll dieser Tag der Umarmung dazu ein Gegengewicht schaffen. Grund genug also für den National Hug Day oder National Hugging Day.

Der Tag der Umarmung – Zeit für menschliche Wärme

Laut Aussage von Zaborney und Olis wurde dieser kuriose Feiertag am 29. März 1986 in der amerikanischen Stadt Caro, Michigan begründet und ist inzwischen auch offiziell vom Copyright Office der Vereinigten Staaten anerkannt.

Natürlich ist der National Hugging Day damit kein offizieller staatlich anerkannter Feiertag geworden, trotzdem hat er inzwischen eine relativ starke Verbreitung bzw. Aufmerksamkeit erfahren. Und wer damit nichts anfangen kann, für den gibt es im Rahmen der kuriosen Feiertage ja noch passende Alternativen wie z.B. die folgenden Termine:

Die Free Hugs-Bewegung und der Weltknuddeltag

Die inhaltliche Überschneidung mit den Zielen der Free Hugs Campaign, bei der man sich von wildfremden Menschen Umarmungen „für lau“ abholen darf, sind dabei evident, obwohl es keine direkte Verbindung zwischen der Bewegung und den beiden Erfindern des National Hug Day gibt.

Da Zaborney sich aber – wie oben angesprochen – die Urheberrechte an diesem kuriosen Feiertag sichern konnte, erhält er für jede kommerzielle Nutzung des National Hug Day entsprechende Tantiemen.Dieser Schritt geschah wohl auch, um sich gegen etwaige Nachahmer und Trittbrettfahrer abzusichern.

Wie dem auch sei, Zeit für etwas menschliche Wärme und Zuneigung finde ich auf jeden Fall gut. Und kommerzielle Verwertung hin oder her, eine Umarmung kostest nichts und ist eigentlich auch viel mehr wert als alles Geld der Welt.

In diesem Sinne: Happy (Inter-)National Hugging Day!!! Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum internationalen Knuddeltag