Tag des Okkultismus – der amerikanische National Occult Day

Immer wenn man denkt, dass wir den Gruselfaktor der kuriosen Feiertage aus aller Welt gegen Ende Oktober hinter uns gebracht haben, hat der Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn noch etwas in dieser Richtung parat. So begeht man in den USA den 18. November als sogenannten Tag des Okkultismus (engl. National Occult Day). Grund genug, diesen Anlass im Folgenden etwas näher zu beleuchten und seine Geschichte im Rahmen der kuriosen Welttage zu erzählen. Um was geht es also bei diesem Ehrentag des Okkulten?

Bild Kristall beim Pendeln als okkulte Praxis. Kuriose Feiertage - 18. November - Tag des Okkultismus – der amerikanische National Occult Day (c) 2014 Sven Giese

18. November: Tag des Okkultismus – der amerikanische National Occult Day (c) 2014 Sven Giese

Ein Ehrentag für das geheime Wissen des Okkultismus

Neben den eingangs bereits genannten Feier- und Aktionstagen kommt einem natürlich auch sofort die inhaltliche Nähe zum Tag der außersinnlichen Wahrnehmung (engl. Psychic Day) am 4. August in den Sinn. Eine weitere Gemeinsamkeit: Auch im Falle des heutigen National Occult Day ist leider völlig unklar, von wem er ins Leben gerufen wurde, seit wann er begangen wird und warum man sich ausgerechnet für den 18. November als Datum entschieden hat.

Insofern tue ich mir hier – wie gehabt – wohl einen großen Gefallen, indem ich mich auf eine begriffliche Definition beschränke und den Rest der jeweils eigenen Interpretation bzw. Phantasie des Betrachters überlasse.Einzig auf die inhaltliche und zeitliche Nähe zu den folgenden Terminen sei an dieser Stelle verwiesen:

Dies aber nur als editorische Randnotiz. Dabei ist der Begriff des Okkultismus selbst eigentlich schon relativ unscharf, denn unter ihm werden eine Reihe von Bereichen, Praktiken und weltanschaulichen Systemen subsumiert, die bei näherer Betrachtung eigentlich nur bedingt etwas miteinander zu tun haben.Exemplarisch sei hier auf die Vielzahl an okkulten Spinnern verwiesen, die sich im Rahmen des Rechtsextremismus und Verschwörungstheorien finden lassen.

Okkultismus – Versuch einer begrifflichen Annäherung und Interpretation

Durch diese Subsumierung erhält die Bezeichnung okkult allerdings eine esoterische, paranormale, mystische oder übersinnliche Bedeutung mit leicht abwertender Tendenz. Entsprechend vielfältig ist hier auch das Angebot, nämlich eigentlich alles, was auf den ersten Blick nicht empirisch belegbar bzw. messbar ist. Der Okkultismus (abgeleitet vom lat. occultus – dt. verborgen, geheim oder verdeckt) im wissenschaftlichen Sinne meint aber primär eine Reihe von spezifischen esoterischen Strömungen wie dem Spiritismus und die Theosophie im Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert.

Grundsätzlich können hier dann mit dem empirischen (Erforschung okkulter Phänomene) und dem esoterischen (Geheimwissen, welches nur Eingeweihten zugänglich ist) Okkultismus zwei zentrale Richtungen differenziert werden. Unter Rückgriff auf die esoterische Richtung und ihr Verständnis des Okkultismus als Geheimwissen ließe sich zumindest auch in Ansätzen erklären, weshalb zum heutigen Feiertag so gut wie keine Hintergrundinformationen vorliegen. 😉

Aus heutiger Sicht geht man aber davon aus, dass der Okkultismus und seine verschiedenen (regionalen) Strömungen als Gegenbewegung zur Moderne und Abkehr vom rationalen Weltbild der durch die Aufklärung propagierten Vernunft zu deuten ist.

Okkultismus wird hier im Sinne von Theodor W. Adorno und James Webb vor allem als Flucht vor der Vernunft gedeutet. Ein anderer Interpretationsansatz bestreitet diese Fluchtbewegung zwar ebenfalls nicht, sieht diese jedoch als elementaren Bestandteil der Moderne selbst.

Und wer nichts mit dem ganzen okkulten Kram am Hut hat, für den/die bietet der 18. November mit dem ebenfalls in den USA begangenen Tag des Tastentelefons (engl. National Push-button Phone Day) und dem weltweit gefeierten Geburtstag von Mickey Mouse (engl. Mickey Mouse Day) mindestens zwei kalendarische Alternativen.

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen National Occult Day. Egal ob in den USA oder sonst wo auf der Welt.

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Tag des Okkultismus

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag der Totenschädel in Bolivien – der bolivianische Dia de los ñatitas Der 9. November führt die Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt u.a. auch nach Bolivien, genauer gesagt in die Hauptstadt des Landes, nach La Paz. Denn dort feiert man dieses Datum traditione...
Tag des ewigen Chaos – der amerikanische Chaos Never Dies Day Am heutigen 9. November wird es im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ziemlich chaotisch. Denn dieses Datum begehen unsere US-amerikanischen Nachbarn als den  sogenannten Tag des ewi...
Der Tag der Toten – der mexikanische Día de los Muertos Zwischen dem 31. Oktober und 2. November wird in vielen Ländern der Welt mit recht unterschiedlichen Feier- und Gedenktagen den Verstorbenen gedacht. Wobei die meisten dieser Anlässe einen Bezug zu Al...
Harry Houdini Tag – der amerikanische Harry Houdini Day Der 24. März ehrt im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt einen Mann, für den der Begriff legendär wahrlich zutrifft. Denn dieses Datum ist seitens unserer US-amerikanischen Nachbarn niemand...
Ehrentag des Blendwerks – der amerikanische Festival of Smoke and Mirrors Day Der 29. März steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt mal wieder ganz im Zeichen der Zauberei. Konkret geht es heute um den US-amerikanischen Ehrentag des Blendwerks, den Festival...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Kuriose Aktionstage, November 18. November

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.