Tag der Wachsmalstifte – National Crayola Crayon Day in den USA

Der 31. März ist als US-amerikanischer National Crayola Crayon Day (häufig auch nur kurz: National Crayon Day – dt. Tag der Wachsmalstifte) wahrlich farbenfroh. Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo, Violett (…) die Rede ist nicht vom Regenbogen, sondern nur von einigen der 400 verschiedenen Farbtöne der in den Vereinigten Staaten populären Wachsmalstifte. Grund genug, die Geschichte dieses Anlasses mit den folgenden Zeilen des Kalenders der kuriosen Feiertage aus aller Welt etwas näher zu beleuchten. Worum geht es dabei?

National Crayola Crayon Day - Tag der Wachsmalstifte in den USA. Kuriose Feiertage - 31. März © 2020 Sven Giese
National Crayola Crayon Day – Tag der Wachsmalstifte in den USA. Kuriose Feiertage – 31. März © 2020 Sven Giese

Wer hat National Crayola Crayon Day ins Leben gerufen?

Die Crayola Wachsmalstifte sind ein klassisches Beispiel dafür, wie ein Produktname zu einem Synonym für einen Gegenstand werden kann. Denn spricht man in den USA von Crayolas, so ist sowohl die Marke als auch die Stiftart selbst gemeint (siehe dazu auch den Beitrag zum US-amerikanischen National Creamsicle Day am 14. August).

Insofern liegt auch der Verdacht nahe, dass der National Crayola Crayon Day auch auf diesen Hersteller zurückgeht. Schaut man sich die Quellenlage allerdings etwas näher an, so verweist ein Großteil der gängigen Website und Online-Kalender darauf, dass sowohl Initiator als auch das genaue Gründungsjahr völlig im Dunkeln liegen. Eigentlich erstaunlich, denn Crayola selbst nutzt diesen Aktionstag seit einigen Jahren dazu, um neue Farben anzukündigen oder eine Farbe vom Markt zu nehmen. Laut Angaben der offiziellen Firmenwebsite hat man inzwischen weit über 50 Farben am 31. März in den Ruhestand geschickt (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Weshalb fällt der US-amerikanische Nationaltag der Wachsmalstifte auf den 31. März?

Diese Unklarheit setzt sich auch mit Blick auf das gewählte Datum fort. Denn weshalb sich die unbekannten Initiatoren ausgerechnet den 31. März als Termin für diesen US-amerikanischen Nationaltag der Wachsmalstifte ausgesucht haben, scheint nicht näher begründet zu sein.

Ob bei dieser Entscheidung der parallel am 31. März gefeierte World Backup Day und der Internationale Umarme-einen-Mediävist-Tag (engl. International Hug a Medievalist Day) bzw. der in Deutschland initiierte Tag des Donaldismus oder der US-amerikanische Tag des Bunsenbrenners (engl. Bunsen Burner Day) bzw. Tag des Eiffelturms (engl. Eiffel Tower Day) eine Rolle gespielt haben, ist ebenfalls nicht überliefert. Aber dies ist ja ein bekanntes Problem vieler kurioser Feier- und Aktionstage aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Waschmalstift-Trivia: Fünf kuriose Fakten über Crayons

  • Beginnen wir mit einem kleinen historischen Exkurs: Die Ursprünge der Wachsmalstifte reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück. Damals bestanden sie allerdings nicht aus Wachs, sondern aus bunter Kreide. Dies erklärt auch, weshalb die Farbauswahl eher begrenzt und diese Stifte nicht sonderlich langlebig waren. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts tauchte die heute bekannte Form der Wachsmalstifte auf.
  • Die modernen Crayolas sind eine Erfindung von Edwin Binney. Der US-Amerikaner war Teilhaber von Binney & Smith, einem Unternehmen, das sich auf Produkte wie Farbe, Pigmente und Schieferbleistifte für Schulen spezialisiert hatte. Im Jahr 1903 gründete Binney & Smith die Crayola Division und stellten erstmals farbige Wachsmalstifte für Kinder her. Im Jahr 1904 präsentierten sie ihre An-Du-Septic-Kreide auf der Weltausstellung in St. Louis und erhielten dafür eine Auszeichnung der Veranstalter. Die Kreide wurde auf Wunsch vieler Lehrerinnen und Lehrer staubfrei gestaltet und war sofort ein Erfolg.
  • Seit der Markeinführung hat das Unternehmen über 120 neue Farbvarianten dieser Stifte herausgebracht. Aber auch andere Zahlen sind ziemlich beeindruckend. Crayola stellt jährlich über 3 Milliarden Buntstifte her. Schätzungen gehen davon aus, dass die Gesamtauflage seit 1902 bei über 237 Milliarden Stiften liegt. Dies erklärt auch die Vormachtstellung des Unternehmens in den Vereinigten Staaten, denn alle anderen Hersteller schaffen zusammen nur einen Bruchteil der Jahresproduktion.
  • Vor diesem Hintergrund verwundert es auch nicht, dass der Markführer den Weltrekord für den größten Wachsmalstift hält. Dieser war 4,7 Meter hoch und wog knapp über 613 Kilogramm.
  • Interessante Randnotiz: Der Geruch von Wachsmalstiften gilt als der für Erwachsene am besten erkennbare Duft.

In diesem Sinne: Greift zum Wachsmalstift und lasst Eurer Kreativität freien Lauf. Euch allen einen entspannten National Crayola Crayon Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum US-amerikanischen Tag der Wachsmalstifte am 31. März