Tag der Bohne in den USA – der amerikanische National Bean Day

Den 6. Januar feiert man in den USA als nationalen Tag der Bohne (engl. National Bean Day). Was es mit diesem Food Holiday aus den Vereinigten Staaten auf sich hat und warum dieser Ehrentag der Bohnen definitiv einen Platz im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient hat, soll im vorliegenden Beitrag erzählt werden. Guten Appetit.

Bild Baked Beans in Tomatensauce. Kuriose Feiertage- 6. Januar- Tag der Bohne in den USA – der amerikanische National Bean Day (c) 2015 Sven Giese-1
Baked Beans in Tomatensauce. Kuriose Feiertage- 6. Januar- Tag der Bohne in den USA – der amerikanische National Bean Day (c) 2015 Sven Giese-1

Wer hat den National Bean Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen anderen kulinarischen Feiertagen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten gilt leider auch im Falle des National Bean Day, dass völlig unklar ist, wer ihn ins Leben gerufen hat oder seit wann genau man ihn feiert. Demgegenüber lässt zumindest aber das gewählte Datum des 6. Januar ein bisschen Raum für Vermutungen.

So viel sei aber vorweggenommen: Mit den ebenfalls heute in den USA gefeierten Tag des schottischen Shortbread (engl. National Shortbread Day), dem National Take Down the Christmas Tree Day (dt. Bau-den-Weihnachtsbaum-ab-Tag), dem Tag des Apfelbaums (engl. (National) Apple Tree Day) oder dem Tag des Kuschelns (engl. Cuddle Up Day) hat es definitiv nichts zu tun. Zumindest konnte ich dazu im Zuge der Recherchen nichts herausfinden. ;)

Kuriose Feiertage- 6. Januar- Tag der Bohne in den USA – der amerikanische National Bean Day (c) 2015 Sven Giese-2
6. Januar: Tag der Bohne in den USA – der amerikanische National Bean Day (c) 2015 Sven Giese-2

Warum fällt der amerikanische Bohnen-Tag auf den 6. Januar?

So gehen einige der gängigen Quellen davon aus, dass die Wahl des 6. Januar als Datum für den National Bean Day mit dem Todestag des Ordenspriesters und bedeutenden Naturforschers Gregor Johann Mendel (20. Juli 1822 – 6. Januar 1884) zusammenhängt. Der Entdecker der mendelschen Regeln und Vater der Genetik hatte in den 1860er Jahren diese Gesetzmäßigkeiten der Vererbungslehre durch Kreuzungsversuche an Erbsenpflanzen sowie später auch Bohnen entdeckt und dokumentiert. Insofern ist hier tatsächlich ein thematischer Bezug gegeben.

Eher ungewöhnlich für einen Feier- bzw. Ehrentag aus dem angelsächsischen Raum ist hier dann allerdings der Umstand, dass der Todes- und nicht wie hier eigentlich üblich der Geburtstag als Datum gewählt wurde. Insofern ist diese Vermutung mit Vorsicht zu genießen.

Wie wird der National Bean Day gefeiert?

Nun, der Name ist hier sozusagen Programm und insofern feiert man den National Bean Day am besten durch das essen von Bohnen. Immerhin stehen uns weltweit ca. 40.000 verschiedene Bohnensorten zur Auswahl, von denen allerdings nur ein Bruchteil zum Verzehr geeignet ist. Fast alle als Bohnen bezeichneten Pflanzen gehören aber fast alle zur Gattung der Tribus Phaseoleae in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (lat. Faboideae). Darüber hinaus zeichnen sich viele der essbaren Bohnen durch einen hohen Anteil an Ballaststoffen aus und das ist ja auch durchaus Teil einer gesunden Ernährung.

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen Tag der Bohne. Egal ob in den Vereinigten Staaten, Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Tag der Bohne