Chicken-Curry-Tag – National Curried Chicken Day in den USA

Fans der gepflegten indischen Küche feiern den 12. Januar als US-amerikanischen Chicken-Curry-Tag (engl. National Curried Chicken Day). Worum es bei diesem Food Holiday aus dem Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt geht, beleuchten die folgenden Zeilen. Guten Appetit.

National Curried Chicken Day - Chicken-Curry-Tag in den USA. Kuriose Feiertage - 12. Januar © 2018 Sven Giese - Bild 1
Chicken-Curry serviert auf einem Teller © 2018 Sven Giese.

Wer hat den National Curried Chicken Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen kulinarischen Feier- und Aktionstagen aus den Vereinigten Staaten, gilt leider auch im Falle des National Curried Chicken Day, dass kaum etwas über seine Hintergründe bekannt zu sein scheint. Zwar listet ein Großteil der gängigen Online-Kalender und Webkalender diesen Anlass für den heutigen 12. Januar, konkrete Angaben zu einem möglichen Initiator oder dem genauen Gründungsjahr bekommt der geneigte Leser in diesen Beiträgen aber leider nicht (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten).

Wirft man allerdings einen näheren Blick auf die vorhandenen Quellen, so muss diese Aussage eigentlich erstaunen. Denn aus meiner Sicht spricht eine ganze Menge dafür, dass der National Curried Chicken Day vom US-amerikanischen Food Blogger John-Bryan Hopkins ins Leben gerufen wurde. Immerhin hat der aus Alabama stammende Hopkins seit 2005/2006 zahlreiche eigene Food Holidays in die Welt gesetzt. In gesammelter Form finden sich diese kulinarischen Anlässe seit ca. 2010 auf seinem Blogprojekt foodimentary.com.

Die frühste Version eines Beitrags zum US-amerikanischen Tag der Zartbitterschokolade datiert auf diesem Blog für den 12. Januar 2014. Allerdings ist zu bezweifeln, dass dies tatsächlich auch die erste Auflage dieses Ehrentags der Chicken Curry darstellt. So zeigen u.a. die Daten aus Google Trends für den Suchbegriff National Curried Chicken Day ein erstes relevante Interesse in der organischen Suche für den September 2013 (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Warum fällt der US-amerikanische Tag des Chicken-Curry auf den 12. Januar?

Gehen wir davon aus, dass John-Bryan Hopkins tatsächlich der Initiator dieses Curry-Feiertages ist, bleibt trotzdem noch die Frage nach eine Begründung für das gewählte Datum am 12. Januar. Wie bei fast allen dieser Food Holidays fehlt auch im Falle des National Curried Chicken Day ein solcher Hinweis in dem entsprechenden Blogbeitrag. Vielmehr verweist der US-Amerikaner in mehreren Interviews darauf, dass die Anlässe auf foodimentary.com entweder nach saisonalem Bezug oder den vorhandenen Lücken im Kalender platziert seien. Dies vor dem Hintergrund, dass er beim Start des Projektes lediglich 200 bekannte kulinarische Anlässe finden konnte und die restlichen Tage mit seinen eigenen Feiertagen füllte (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Insofern scheint mir hier auch eine direkte inhaltliche Verbindung zum ebenfalls am 12. Januar in den USA gefeierten Tag des Marzipans (engl. National Marzipan Day) oder dem Fest der wilden Kerle (engl. Feast of Fabulous Wild Men Day) bzw. dem internationalen Küsse-Rothaarige-Tag (engl. International Kiss a Ginger Day) eher ausgeschlossen zu sein. Aber wer weiß, denkbar ist im kulinarischen Jahreskalender unserer transatlantischen Nachbarn ja eine ganze Menge. ;)

National Curried Chicken Day - Chicken-Curry-Tag in den USA. Kuriose Feiertage - 12. Januar © 2018 Sven Giese - Bild 2
Chicken-Curry in Nahaufnahme © 2018 Sven Giese.

Küchenwissen: Fünf Dinge, die man über Chicken Curry wissen sollte

Wie immer, wenn die Ursprünge bzw. Hintergründe eines solchen kuriosen Feiertages eher im Dunkeln liegen, tut man gut daran, sich auf die vorhandenen Fakten des gefeierten Gegenstandes bzw. Anlasses zu konzentrieren. Deshalb gibt es im Folgenden eine kleine Liste mit fünf Dingen, die man über das Gericht Chicken Curry und seine Zutaten definitiv kennen sollte. Immerhin gibt es hier erstaunliches zu berichten:

  • Der englische Begriff Curry leitet sich vom tamilischen Wort kaṟi (dt. Soße) ab.
  • Schon gewusst? Die primären Gewürzbestandteile von Currypulver sind Kurkuma, Echter Koriander und Kreuzkümmel. Dabei ist die heute nahezu überall erhältliche Gewürzmischung keineswegs eine genuin indische Erfindung, sondern wurde Ende des 18. Jahrhunderts in Großbritannien in Anlehnung an die indischen Curry-Gerichte entwickelt. Currypulver ist in der traditionellen indischen Küche unbekannt und den hier verwendeten Zutaten lediglich nachempfunden.
  • Curry fungiert in der indischen Kochtradition vor allem als Sammelbegriff für verschieden eintopfartige Gerichte, an die auch das heute gefeierte Chicken Curry angelehnt ist. Obwohl diese Gerichte ursprünglich aus Indien stammen, verwendet man den Begriff heute im gesamten pazifisch-asiatischen Raum (siehe dazu auch den Beitrag zum Internationalen Tag der scharfen Gerichte (engl. International Hot and Spicy Food Day) am 16. Januar).
  • In Großbritannien wurden diese Curry-Gerichte dann im Zuge der Kolonialisierung Indiens (Britisch-Indien) während der Zeit von 1858-1947 populär. Hier dann aber nicht nur in der Variante mit Huhn, sondern auch mit zahlreichen anderen Fleischsorten.
  • In den Vereinigten Staaten kennt man in südlichen Bundesstaaten das Chicken-Curry bzw. Curried Chicken auch unter der Bezeichnung Country Captain Chicken, einem Schmorhuhn-Gericht, welches mit Curry-Pulver gewürzt und serviert wird (siehe dazu auch den Beitrag über den US-amerikanischen Pepper-Pot-Tag (engl. National Pepper Pot Day) am 29. Dezember).

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen National Curried Chicken Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum Nationaltag des Curried Chicken in den USA