Zahnarzt-Tag – der amerikanische National Dentist’s Day

Der 6. März ehrt im Jahreskalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt eine Berufsgruppe, die allgemein nicht zu den populärsten Vertretern ihrer Zunft zählt. Zu Unrecht. Die Rede ist von den Zahnärzten, denen man in den USA den landesweiten National Dentist’s Day (häufig auch nur kurz: Dentist’s Day – dt. Zahnarzt-Tag) gewidmet hat. Grund genug, der Geschichte dieses Anlasses mit den folgenden Zeilen aus der Sammlung der kuriosen Welttage nachzugehen. Worum geht es dabei?

Kuriose Feiertage - 6. März: Zahnarzt-Tag - National Dentist’s Day USA (c) 2018 Sven Giese
Kuriose Feiertage – 6. März: Zahnarzt-Tag – National Dentist’s Day USA (c) 2018 Sven Giese

Wer hat den National Dentist’s Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen anderen kuriosen Feier- und Aktionstagen aus den Vereinigten Staaten gilt leider auch im Falle des National Dentist’s Day, dass kaum etwas über seine Hintergründe bzw. Ursprünge bekannt zu sein scheint.

So konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag weder einen konkreten Urheber noch das genaue Gründungsjahr herausfinden. Zwar findet sich in diesem Zusammenhang eine passende Domain zu diesem US-amerikanischen Ehrentag der Zahnärzte, diese existiert jedoch erst seit 2015 und wird von der Marketingagentur Dentatainment betrieben (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten).

Inwieweit diese hier als tatsächlicher Initiator in Frage kommt, bleibt allerdings unklar. So zeigt die WaybackMachine demgegenüber erste Einträge für den Dentist’s Day in einigen der gängigen Online-Kalender bereits im Jahre 2013 (siehe dazu ebenfalls die unten aufgeführten Links).

Warum fällt der US-amerikanische Tag der Zahnärzte auf den 6. März?

Demgegenüber scheint es aber eine relativ konkrete Begründung für das gewählte Datum zu geben. Denn der 6. März bezieht sich hier auf das Jahr 1790, in dem John Greenwood (1760–1819), der Leibzahnarzt von George Washington, die erste zahnmedizinische Tretbohrmaschine (engl. dental foot engine) als Vorläufer des späteren Doriotgestänges erfunden haben soll.

Ob es darüber hinaus eine inhaltliche Verbindung zum ebenfalls heute in den USA begangenen Tag des Kleides (engl. National Dress Day), dem Tag der Tiefkühlkost (engl. National Frozen Food Day) oder – ACHTUNG: Ironie – dem Tag der Oreo-Kekse (engl. National Oreo Cookie Day) bleibt allerdings unklar.

Ziele und Intention – Um was geht es beim Ehrentag der Zahnärzte in den USA?

Wie einleitend bereits angemerkt, haben Zahnärzte nicht den besten Ruf. Was allerdings weniger an den handelnden Personen als an ihrer Tätigkeit bzw. der eher unangenehmen Behandlung zu liegen scheint. Zu Unrecht, denn immerhin helfen die Dentalmediziner dabei, unsere Zähne langfristig durch Prävention, Diagnose und Therapie von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen gesund zu halten. Und der Berufsstand kann – nicht nur in den Vereinigten Staaten – auf eine lange Tradition zurückblicken:

  • Die University of Maryland School of Dentistry war weltweit die erste Hochschule, an der man Zahnmedizin als Studienfach belegen konnte. Sie wurde 1840 von Drs. Horace H. Hayden und Chapin A. Harris in den Vereinigten Staaten gegründet.
  • Der Zahnarztberuf kennt schon relativ lange die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. So erhielt die US-Amerikanerin Lucy Beaman Hobbs als erste Frau überhaupt 1866 die Zulassung als praktizierende Zahnärztin.

In diesem Sinne: Der heutige Anlass ist ein guter Grund, Eurem Zahnarzt bzw. Eurer Zahnärztin danke zu sagen. Egal ob in den USA, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum Tag des Zahnarztes in den USA