Tutanchamun-Tag – der internationale King Tut Day am 4. November

Der 4. November erinnert als Tutanchamun-Tag (engl. King Tut Day) an die Entdeckung eines der bekanntesten ägyptischen Pharaonengräber durch den britischen Archäologen Howard Carter im Jahre 1922. Grund genug, die Geschichte dieser archäologischen Entdeckung im Tal der Könige auch im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu erzählen. Was war geschehen?

Tutanchamun-Tag – der internationale King Tut Day. Kuriose Feiertage - 4. November © 2020 Sven Giese
Tutanchamun-Tag – der internationale King Tut Day. Kuriose Feiertage – 4. November © 2020 Sven Giese

Wann ist der Tutanchamun-Tag?

Der Tutanchamun-Tag (engl. King Tut Day) fällt jedes Jahr auf den 4. November.

Weshalb fällt der King Tut Day auf den 4. November?

Das Datum des King Tut Day ergibt sich durch eine historische Referenz. Denn dieser Gedenktag erinnert an die Entdeckung des Grabs von Pharao Tutanchamun im Tal der Könige in Ägypten am 4. November 1922. Entdecker war der britische Archäologe Howard Carter, der die Suche nach dem Grab zwar bereits 1891 begonnen hatte, seine Bemühungen allerdings erst nach Ende des Ersten Weltkriegs intensivierte (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Die Entdeckung der Grabstätte Tutanchamuns im ägyptischen Tal der Könige

Der Grund, weshalb die Grabstätte so lange Zeit unentdeckt blieb, war durch den Umstand begründet, dass der Eingang zur Grabstätte untern Trümmern des nahe gelegenen Grabes von Ramses VI. lag. Nach Freilegung des Eingangs betrat Carter zusammen mit seinem britischen Kollegen Lord Carnarvon am 26. November 1922 die Innenkammern des Grabes.

Zur Überraschung der beiden Archäologen fanden sie die vier Grabkammern in bemerkenswert gut erhaltenem Zustand vor. Sprich, das Grab von Tutanchamun war auch von Grabräubern unentdeckt geblieben, sodass die Briten neben hunderten von Grabbeilagen eben auch einen großen Steinsarkophag vorfanden, der drei weitere Särge enthielt. Der innerste dieser Sarkophage bestand vollständig aus Gold und beherbergte die Mumie von König Tutanchamun.

Die meisten bei der Ausgrabung gefundenen Artefakte befinden sich heute im Kairoer Museum. Darunter auch die berühmte goldene Totenmaske des Pharaos, wobei die Archäologen den mumifizierten Körper Tutanchamuns in seiner Grabstätte belassen haben. Die Mumie des Pharaos ist damit der einzige Leichnam eines altägyptischen Herrschers, der sich nach Entdeckung bzw. Öffnung des Grabes noch in der ursprünglichen Grabstätte im Tal der Könige befindet (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Wer war Tutanchamun?

König Tutanchamun (auch Tutenchamun; ursprünglich Tutanchaton) war der zwölfte Pharao der 18. ägyptischen Dynastie und regierte von etwa 1332 bis 1323 v. Chr. Er bestieg den Thron unter seinem ursprünglichen Namen Tutanchhaton (dt. das lebende Abbild des Aton) im Alter von neun Jahren, änderte den Namen dann aber in Tutanchamun (dt. das lebende Abbild des Amun). Worin war diese Namensänderung begründet?

Währen Aton in der ägyptischen Mythologie den Sonnenscheibengott verkörperte, war Amun ein Hauptgott, der manchmal als König der Götter bezeichnet wurde. Der Vater von Tutanchamun war Echnaton, und so wie sein Sohn nach Aton benannt wurde, führte er eine monotheistische Religion ein, in der keine Götter außer der Sonnenscheibe Aton angebetet werden durften (siehe dazu auch den Beitrag zum Internationalen Tag der Sonne (engl. International Sun Day) am 3. Mai). Während Echnatons Herrschaft wurde der Schwerpunkt auf den religiösen Übergang gelegt, wobei die auswärtigen und anderen inneren Angelegenheiten in den Hintergrund rückten.

Nach einer 17-jährigen Herrschaft übernahm sein Sohn den Thron. Echnatons religiöse Dekrete wurden geändert, und der junge König Tutanchamun arbeitete daran, die Politik seines Vaters umzukehren und die ursprüngliche weltliche bzw. metaphysische Ordnung in Ägypten wiederherzustellen. Laut CT-Untersuchungen aus dem Jahre 2005 ist Tutanchamun im Alter zwischen 18 und 20 Jahren verstorben.

Wie ist Tutanchamun gestorben?

Die genaue Todesursache des Pharaos ist bis heute nicht endgültig geklärt bzw. nach wie vor Gegenstand der Forschung. Lange Zeit waren die Wissenschaftler davon ausgegangen, dass Tutanchamun durch einen Schlag auf den Kopf durch einen politischen Gegner getötet wurde (siehe dazu auch den Beitrag zum Brutus-Tag (engl. National Brutus Day) am 15. März). Allerdings konnte eine Untersuchung des mumifizierten Leichnams im Jahre 2006 eindeutig nachweisen, dass der Schaden am Schädel des Pharaos erst nach seinem Ableben entstanden ist.

Der aktuelle Forschungsstand vermutet, dass der Pharao wahrscheinlich an Wundbrand starb, nachdem er sich ein Bein gebrochen hatte.  Eine Studie aus dem Jahr 2010 ergab, dass er Malaria hatte und behindert war, was bedeutet haben könnte, dass er mit einem Stock gehen musste und deutlich anfälliger für Stürze war. Eine finale Antwort zur Todesursache steht aber nach wie vor aus (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Wer hat den King Tut Day ins Leben gerufen?

Während die Hintergründe des King Tut Day durch den historischen Bezug relativ gut dokumentiert sind, liegen die Quellen dieses kuriosen Feiertages eher im Dunkeln. So konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag weder einen möglichen Initiator noch das genaue Gründungsjahr herausfinden. Demgegenüber halte ich es aber für sehr wahrscheinlich, dass hier einer der gängigen Online-Kalender bzw. Webportale der US-amerikanischen Grußkartenindustrie den historischen Bezug zum Grabfund am 4. November 1922 aufgegriffen und als Tutanchamun-Tag in die Welt gesetzt haben (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Wer nichts mit ägyptischen Pharos bzw. Grabstätten anfangen kann, für den/die bietet der 4. November mit dem US-amerikanischen Tag des gesunden Menschenverstands (engl. Use Your Common Sense Day), dem nationalen Skeptiker-Tag (engl. National Sceptics Day), dem Tag der Chicken Lady (engl. National Chicken Lady Day) oder dem Tag der Süßigkeiten in den USA (engl. National Candy Day) eine Reihe kalendarischer Alternativen.

In diesem Sinne: Euch allen einen entspannten Tutanchamun-Tag. Egal ob in Ägypten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum Tutanchamun-Tag am 4. November