Nationaler Skeptikertag – National Skeptics Day in den USA

Am 4. November sind angesichts des nationalen Tag der Skeptiker (engl. National Skeptics Day – manchmal auch nur kurz: Skeptics Day) Zweifel angebracht. Ob begründet oder nicht beleuchten die Zeilen des vorliegenden Beitrags aus dem Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt. Worum geht es bei diesem Ehrentag des skeptischen Denkens?

National Skeptics Day - Skeptikertag in den USA. Kuriose Feiertage - 4. November (c) 2019 Sven Giese
Tom Otterness Skulptur „The coin“ im East River vor Roosevelt Island, New York.

Wer hat den National Skeptics Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen anderen kuriosen Feier- und Aktionstagen aus den Vereinigten Staaten gilt leider auch im Falle des National Skeptics Day, dass kaum etwas über seine Ursprünge bzw. Hintergründe bekannt zu sein scheint. So konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Kalendereintrag weder einen möglichen Initiator noch ein genaues Gründungsjahr herausfinden (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Warum fällt der US-amerikanische Nationaltag der Skeptiker auf den 4. November?

Die zuvor skizzierte Unklarheit setzt sich dann auch mit Blick auf das gewählte Datum fort. Denn weshalb sich die unbekannten Initiatoren hier ausgerechnet den 4. November als Termin für die US-amerikanischen Nationaltag der Skeptiker ausgesucht haben.

Erschwerend hinzukommt, dass es mit Blick auf den genauen Termin eine ganze Reihe von Alternativen zum November gibt. So verweisen die meisten der gängigen Online-Kalender auf den 13. Oktober, wahlweise auch den 13. Januar, den 13. April oder den ersten Freitag den 13. des Jahres verweisen. Wobei der 13. Oktober von allen Quellen übereinstimmend als International Skeptics Day geführt wird (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Ob es hier dann eine inhaltliche Verbindung zum ebenfalls am 4. November in den USA begangenen Tag des gesunden Menschenverstands (engl. Use Your Common Sense Day), dem Tag der Chicken Lady (engl. National Chicken Lady Day) oder dem Tag der Süßigkeiten in den USA (engl. National Candy Day) gibt, ist leider nicht überliefert. Ich halte es allerdings für nicht ganz unwahrscheinlich, dass der National Skeptics Day aus einer Ableitung bzw. Verwechslung mit dem zuvor genannten Use Your Common Sense Day entstanden ist.

Ziele und Intention: Worum geht es beim Tag der Skeptiker in den Vereinigten Staaten?

Per Definition gilt die Skepsis als eine Haltung des Zweifels gegenüber philosophischen, religiösen oder empirisch-wissenschaftlichen Gegebenheiten. Nur durch diese Haltung konnte sich die menschliche Gesellschaft das moderne Verständnis der sie umgebenden Welt entwickeln. Ohne die Skepsis eines Galileo Galilei würden wir vielleicht immer noch daran glauben, dass sich die Sonne um die Erde bewegt. Der Astronom und Gelehrte gilt insofern auch als Prototyp des skeptischen Denkens, das im Laufe der Jahrhunderte viele Behauptungen und Mythen durch zweifelnde Fragen entlarven bzw. korrigieren konnte.

Wobei echter Skeptizismus nichts mit Verschwörungstheorien zu tun hat. Dieser steht dem Komplementärbegriff des Trivialismus (abgeleitet vom Lateinischen trivialis – dt. Alltäglichkeit) deutlich näher, denn beide vertreten die Vorstellung, dass alles wahr und möglich ist. Im Gegensatz zur Verschwörungstheorie hält der Skeptizismus auch kritische Nachfragen aus bzw. fordert diese ein.

Vor diesem Hintergrund ergibt sich dann auch eine ganze Reihe von Möglichkeiten, wie sich der Tag der Skeptiker angemessen begehen lässt:

  • Skeptisches denken lässt sich einüben. Insofern gilt es heute alle Vorgaben von Familienangehörigen, Freunden, Kollegen oder Fremden zu hinterfragen.
  • Gibt es ein Geheimnis, das Dich fasziniert? Dann ist der National Skeptics Day eine gute Gelegenheit, diesem auf den Grund zu gehen.
  • Kennst Du jemanden, der/die an UFOs, das Loch Ness Monster oder den Big Foot glaubt? Heute ist es an der Zeit, sich zu ihnen zu setzen und sie zu bitten, skeptisch gegenüber ihren Argumenten zu sein.
  • Lest skeptische Bücher und Autoren. Ob die von literarischen Skeptiker wie Herman Melville oder philosophische Klassiker wie Immanuel Kant, David Hume oder Michel de Montaigne – die Kulturgeschichte liefert genügend Inspiration zum skeptischen Denken.

In diesem Sinne: Bleibt kritisch und habt einen erkenntnisreichen Tag der Skeptiker. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt.

Weitere Informationen zum Skeptiker-Tag in den Vereinigten Staaten am 4. November