Tag des Welsh Rarebit – National Welsh Rarebit Day in den USA

Fans der walisischen Küche feiern den 3. September natürlich als Tag des Welsh Rarebit. Zumindest wenn es nach dem kulinarischen Kalender der USA geht, der dieses Datum als National Welsh Rarebit Day listet. Was es mit diesem transatlantischen Food Holiday auf sich hat und warum er einen eigenen Eintrag in der Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient, beleuchten die folgenden Zeilen. Lecker.

National Welsh Rarebit Day - Tag des Welsh Rarebit in den USA - 1. Kuriose Feiertage - 3. September (c) 2018 Sven Giese
National Welsh Rarebit Day – Tag des Welsh Rarebit in den USA – 1. Kuriose Feiertage – 3. September (c) 2018 Sven Giese

Was ist überhaupt Welsh Rarebit?

Beginnen wir zunächst mit einer Definition des heute gefeierten Gerichts. Welsh Rarebit gilt als traditionelles Fingerfood-Gericht der walisischen Küche, bei dem geschmolzener Käse zusammen mit Kräutern und Gewürzen heiß über eine Scheibe gerösteten Mischbrots oder Cracker gegeben wird. In diesem Sinne steht Welsh Rarebit also streng genommen dem schweizerischen Käse-Fondue deutlich näher als dem auch bei uns beliebten Käse-Toast (siehe dazu auch die  Beiträge zum US-amerikanischen Tag des Käsefondue (engl. National Cheese Fondue Day) am 11. April) und dem Tag des Käsetoasts (engl. National Cheese Toast Day) am 15. September).

Der genannte Hinweis auf die Tradition ist im vorliegenden Falle durchaus wörtlich zu nehmen. Denn das erste schriftlich überlieferte Welsh-Rarebit-Rezept findet sich in Hannah Glasses Kochbuch The Art of Cookery aus dem Jahre 1747, dessen einfache bzw. günstige Gerichte sich primär an die britische Unterschicht richteten (siehe dazu auch den Beitrag zum Arme-Ritter-Tag (engl. National French Toast Day) am 28. November). Obwohl sich in diesem Kochbuch keine Detailangaben zu den Zutaten bzw. zu nutzenden Mengen finden, haben sich im Laufe der Zeit die folgenden typischen Zutaten für Welsh Rarebit etabliert:

  • eine fingerdicke Scheibe Graubrot oder Cracker,
  • Cheddar-Käse
  • Senf
  • Gemahlener Cayennepfeffer,
  • Paprikapulver,
  • ein Schuss Ale und
  • Worcestersoße.

Im Laufe des 20. Jahrhunderts gewann das Gericht auch als vegetarisches Gericht an Bedeutung. Zwar nutzen einige Rezept-Varianten fleischliche Zutaten wie z.B. Speckwürfel als Zutat, dies sind in der Regel aber eher Ausnahmen.

National Welsh Rarebit Day - Tag des Welsh Rarebit in den USA - 2. Kuriose Feiertage - 3. September (c) 2018 Sven Giese
National Welsh Rarebit Day – Tag des Welsh Rarebit in den USA – 2. Kuriose Feiertage – 3. September (c) 2018 Sven Giese

Küchenwissen: Fünf kuriose Fakten, die man über Welsh Rarebit kennen sollte

  • Welsh Rarebit war ursprünglich auch unter den Bezeichnungen Welsh Rabbit und Scotch Rabbit bekannt. Diese werden seit geraumer Zeit aber nicht mehr benutzt.
  • Zwar deutet das ursprüngliche Rezept aus Glasses Kochbuch darauf hin, dass das Welsh Rarebit ursprünglich als Fingerfood verzehrt wurde, heute serviert man das Gericht aber in der Regel zum Verzehr mit Messer und/oder Gabel. Zumindest in der Brot-Variante. Das mit Crackern angerichtete Welsh Rarebit kann man natürlich nach wie vor mit den Fingern essen.
  • Ebenfalls neueren Datums ist das Reichen der Käsemasse in separaten Kupfer-Töpfchen, die auf einem Stövchen serviert werden, um das Brot darin einzutunken.
  • Die walisische Tourismusbehörde nutzt das Rezept für Welsh Rarebit seit den 2000er Jahren dazu, um regionale Käse-Produkte wie z.B. den Farmhouse Cheese zu bewerben und deren Verkauf zu fördern.
  • Da es sich bei dem National Welsh Rarebit Day um einen US-amerikanische Food Holiday handelt, stellt sich natürlich die Frage, wie es zu dieser Verbindung kam? Die Antwort ist relativ simpel, denn tatsächlich ist das Rezept in den Vereinigten Staaten relativ weit verbreitet. Dies vor allem durch den Umstand, dass viele Kochbücher seit Mitte des 19. Jahrhunderts im gesamten englischen Sprachraum verkauft wurden und somit die darin enthaltenen Rezepte ihre entsprechende Verbreitung fanden. Auch die Nutzung von Cheedar-Käse, der in den USA eben nicht nur als Import erhältlich ist, hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zur Bekanntheit des Welsh Rarebit beigetragen.

Wer hat den National Welsh Rarebit Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen anderen kulinarischen Feiertagen aus den Vereinigten Staaten gilt leider auch im Falle des National Welsh Rarebit Day, dass man sich bei der Dokumentation seiner Ursprünge nicht sonderlich viel Mühe gegeben zu haben scheint.

So würdigt zwar ein Großteil der gängigen Online-Kalender diesen Ehrentag für die walisische Variante des Käsetoasts mit einem eigenen Beitrag am 3. September, konkrete Angaben zu einem möglichen Initiator oder dem genauen Gründungsjahr gibt es in diesen Veröffentlichungen allerdings nicht (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten). Aber das ist ja ein durchaus bekanntes Problem vieler Food Holidays aus den USA.

Bei näherer Betrachtung führt eine ernstzunehmende Spur zu dem US-amerikanischen Blogger John-Bryan Hopkins und seinem Projekt foodimentary.com. Eine echte Instanz in Sachen Food Holidays. Immerhin hat Hopkins seit 2005/2006 zahlreiche eigene kulinarische Feiertage in die Welt gesetzt, die er seit 2010 auf seinem Blog in gesammelter Form präsentiert (siehe dazu auch die unten verlinkten die Beiträge von Diana Ransom auf slate.com, Doug Criss auf cnn.com und Conor Dougherty auf nytimes.com). Die frühste Version des National Welsh Rarebit Day geht aktuell auf den 3. September 2010 zurück (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Dass der Food Blogger der Initiator dieses Anlasses ist, unterstreicht dann auch der Beitrag in Hopkins 2017 publizierten Buch Foodimentary (siehe dort, S. 183 sowie die Liste der weiterführenden Links unten). Wobei die Buch-Variante auf den im Online-Bereich gängigen Zusatz National verzichtet. Diese Verkürzung scheint in der Printausgabe aber eher eine redaktionelle Entscheidung des Verlags gewesen zu sein. Immerhin ist es wenig sinnvoll, dass alle dort versammelten kulinarischen Anlässe mit dem gleichen Buchstaben N(ational) beginnen (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

National Welsh Rarebit Day - Tag des Welsh Rarebit in den USA - 3. Kuriose Feiertage - 3. September (c) 2018 Sven Giese
National Welsh Rarebit Day – Tag des Welsh Rarebit in den USA – 3. Kuriose Feiertage – 3. September (c) 2018 Sven Giese

Warum fällt der Tag des Welsh Rarebit auf den 3. September?

Die zuvor skizzierte Unklarheit setzt sich dann auch mit Blick auf das gewählte Datum fort. Denn warum man sich hier ausgerechent den 3. September als Termin für den US-amerikanischen Nationaltag des Welsh Rarebit ausgesucht hat, scheint nicht näher begründet bzw. ist vor diesem Hintergrund als relativ willkürliche kalendarische Setzung zu sehen.

Vielleicht hat es ja etwas mit dem ebenfalls heute in den USA gefeierten Tag des Wolkenkratzers (engl. Skyscraper Day) zu tun. Eine kleine Stärkung auf dem Weg nach oben hat ja noch nie geschadet. ;)

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen Tag des Welsh Rarebit. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Wales oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum Welsh-Rarebit-Tag in den Vereinigten Staaten