Tag des Hundes in den Vereinigten Staaten – National Dog Day am 26. August

Des Menschen bester Freund ist wahrlich ein Thema, das im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt mehr als hinreichend gewürdigt wird. So auch am 26. August, den man in den USA als nationalen Tag des Hundes (engl. National Dog Day) begeht. Grund genug, diesen Anlass in die Liste der kuriosen Welttage aufzunehmen und seine Geschichte mit dem vorliegenden Beitrag zu erzählen. Worum geht es dabei?

National Dog Day - Tag des Hundes in den USA. Kuriose Feiertage - 26. August © 2015 Sven Giese
Yorki Hund im Portrait zum US-amerikanischen National Dog Day am 26. August © 2015 Sven Giese

Wer hat den National Dog Day ins Leben gerufen?

Der National Dog Day ist eine Erfindung der US-amerikanischen Tierschützerin und Celebrity Pet and Lifestyle Expert (sic!) Colleen Paige aus dem Jahre 2004. Nicht der einzige tierische Aktionstag aus dieser Quelle. Denn seit 2004 hat die Paige über zehn eigene Ehrentage für verschiedene Tiere bzw. Gattungen initiiert (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten). Insofern kann man sie durchaus als eine der nicht so zahlreichen Instanzen auf diesem Gebiet der kuriosen Welttage mit tierischem Bezug betrachten. Exemplarisch sei hier auf die folgenden Termine mit einem Bezug zu Hunden verwiesen:

Darüber hinaus hat Paige im Laufe der Zeit aber auch einige Aktionstage mit einem breiter gefassten Bezug zum Tier- und Umweltschutz initiiert. Auffällig ist allerdings, dass im Laufe der Zeit vieler ihrer Website offline gegangen sind und auch nicht mehr in der Liste der von der US-Amerikanerin ins Leben gerufenen Anlässe auf ihrer Website auftaucht. Worin dieser Umstand begründet ist, bleibt leider unklar (siehe dazu auch ihre offizielle Website in der Liste der weiterführenden Links unten).

Warum fällt der nationale Tag des Hundes in den USA auf den 26. August?

Somit liegen zumindest ein paar Hintergrundinformationen vor. Nur warum sich Paige ausgerechnet für das Datum des 26. August entschieden hat, konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag nicht herausfinden. Mit dem ebenfalls heute begangen Tag des Toilettenpapiers (engl. International Toilet Paper Day) oder dem Kirsch-Wassereis-am-Stiel-Tag (engl. National Cherry Popsicle Day) hat es auf jeden Fall nichts zu tun. ;)

Darüber hinaus lässt sich aber zumindest festhalten, dass auch der von ihr initiierte Nationaltag der Hunde in den USA natürlich ganz wunderbar in den Kalender der Hunde-Feiertage passt und sozusagen auch das US-amerikanische Pendant zum bundesweiten Tag des Hundes in Deutschland am jeweils zweiten Juni-Wochenende darstellt.

Ziele und Intention: Worum geht es beim US-amerikanischen Ehrentag des Hundes

Im Prinzip gilt auch für die US-amerikanische Variante des Tags des Hundes, dass hiermit alle Hundehalter dazu aufgerufen sind, ihrem vierbeinigen Freund einen echten Festtag zu bereiten. Aber das dürfte für die meisten Besitzer sowieso eine Selbstverständlichkeit sein.

Darüber hinaus, und darin deckt sich der National Dog Day mit allen anderen von Colleen Paige initiierten Aktions- und Tier-Feiertagen, geht es am 26. August auch darum, ein öffentliches Bewusstsein für diejenigen Hunde zu schaffen, die es nicht so gut getroffen haben und Hilfe bedürfen. Dementsprechend hat sich die von Paige gegründete National Dog Day Foundation auch zum Ziel gesetzt, jährlich 10.000 streunende Hunde zu retten und ihnen ein neues Zuhause zu verschaffen. Guter Ansatz.

In diesem Sinne: Euch und allen Hundehaltern einen tollen National Dog Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum Nationaltag des Hundes in den USA

Kategorien August, Hunde-Feiertage, Tierische Feiertage Schlagwörter 26. August

Kommentare sind geschlossen.