Tag des Edelsteins in den USA – der amerikanische National Jewel Day

Am heutigen 13. März glitzert und funkelt es ganz edel auf den kuriosen Feiertagen. Denn dieses Datum feiern wir u.a. auch als Tag des Edelsteins. Zumindest wenn es nach unseren nordamerikanischen Nachbarn geht, die für heute den National Jewel Day ausgerufen haben. Um was es dabei geht und warum dieser Ehrentag der Juwelen einen festen Platz in der Sammlung kurioser Welttage verdient, versucht der vorliegende Artikel zu erörtern. Warum feiern wir heute also den Schmuck?

Kuriose Feiertage 13.März Tag des Edelsteins in den USA – der amerikanische National Jewel Day (c) 2016 Sven Giese-1

13.März: Tag des Edelsteins in den USA – der amerikanische National Jewel Day (c) 2016 Sven Giese-1

Wer hat den National Jewel Day ins Leben gerufen?

Was auf den ersten Blick wie eine Marketingaktion nationaler Schmuckhändler aussieht, erweist sich bei näherer Betrachtung als große Unbekannte. Denn leider gilt auch im Falle des National Jewel Day, dass völlig unklar scheint, von wem er ins Leben gerufen wurde, seit wann er begangen wird und warum man sich ausgerechnet für das Datum des heutigen 13. März entschieden hat.

Ob diese Wahl etwas mit dem ebenfalls heute gefeierten Öffne-drinnen-einen-Regenschirm-Tag (engl. Open Your Umbrella Indoors Day) oder dem Tag der Ohrenschützer (engl. National Earmuff Day) zu tun hat, konnte ich im Zuge der Recherchen zu diesem Beitrag nicht herausfinden. Aber dies ist ja eine durchaus bekannte Problematik und soll uns nicht davon abhalten, ein paar kuriose Fakten rund um das Thema Edelsteine, Juwelen und Diamanten zu sammeln.

Wie ist ein Edelstein eigentlich definiert?

Die Bezeichnung Edelstein fungiert als eine Art Sammelbegriff der Schmuckherstellung, unter dem sehr verschiedene Gesteine und Minerale subsumiert sind. Auch wenn sich dadurch eine gewisse definitorische Unschärfe ergibt, lassen sich jedoch drei Merkmale herausarbeiten, die einen Edelstein als Schmuckstück auszeichnen:

  • Seltenheit
  • höhere Härte als sieben auf der Mohs-Skala auf
  • eigene Transparenz

Unter diesen Prämissen zählt man heute Rubine, Saphire, Smaragde und Topase zu den Edelsteinen. Zwar werden auch Diamanten hierzu gezählt, strenggenommen müssten sie aber eigentlich als Modifikation von Kohlenstoff in eine eigene Kategorie gesteckt werden.

Ein weiteres wichtiges Merkmal eines Edelsteins ist seine Gestaltung, die durch das Schleifen den Steinen einen besonderen Glanz verleiht. Dieses spezifische Funkeln bezeichnet man in Fachkreisen auch als das sogenannte Feuer eines Edelsteins. Dieses Feuer spiegelt sich häufig auch in der Namensgebung bekannter Edelsteine wieder.

Einige Rekorde aus der Welt der Edelsteine

  • Als größter Diamant der Welt galt lange Zeit der 1905 in der Nähe von Pretoria gefundene Cullinan Diamant. Immerhin brachte er ein Gewicht von 530,20 Karat auf die Waage und konnte den Titel des größten geschliffenen Diamanten bis 1985 halten. In diesem Jahr wurde er vom im selben Bergwerk gefundenen Golden Jubilee (545,67 Karat) abgelöst.
  • Der derzeit teuerste Diamant der Welt ist der blaue Edelstein Blue Moon, der auf einer Aktion im November 2015 für umgerechnet 40 Millionen Euro von einem chinesischen Milliardär ersteigert wurde.
  • Zwar kein Juwel bzw. Edelstein im eigentlichen Sinne, jedoch fällt dies definitiv auch diese Kategorie: Die weltweit größte bekannte Perle wurde bereits 1934 entdeckt. Und zwar von einem Taucher nahe der philippinischen Inselgruppe Palawan. Die Perle, die mit 14 Pfund Gewicht und einer Größe von 9,5 x 5,5 Zoll einen geschätzten Marktwert von ca. 40 Millionen US-Dollar hat, hieß ursprünglich Perle Allahs, firmiert heute offiziell aber unter dem Namen Perle von Lao Zu.

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen National Jewel Day. 🙂

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Tag des Edelsteins

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag der Eheringe in den USA – der amerikanische National Wedding Ring Day Der 3. Februar steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt im Zeichen einer der bekanntesten symbolisch aufgeladenen Schmuckformen überhaupt. Zumindest wenn es nach unseren transatla...
Tag des Lei auf Hawaii – der hawaiianische Lei Day Der 1. Mai ist eines jener Daten im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage, die global gesehen für eine ganze Reihe von Anlässen stehen. Einer davon ist die hawaiianische Tradition des Lei Day (dt. Tag...
Tag des Ringfingers in den USA – der amerikanische Ring Finger Day Der 26. Februar steht bei unseren transatlantischen Nachbarn ganz im Zeichen des Ringfingers. Denn dieses Datum begeht man in den USA als den sogenannten Tag des Ringfingers (engl. Ring Finger Day – e...
Tag der Floristik in den USA – der amerikanische National Floral Design Day Am heutigen 28. Februar wird es blumig im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt. Zumindest wenn es nach dem US-amerikanischen Politikers William F. Weld geht, der dieses Datum 1995 ganz offiz...
Tag der Totenschädel in Bolivien – der bolivianische Dia de los ñatitas Der 9. November führt die Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt u.a. auch nach Bolivien, genauer gesagt in die Hauptstadt des Landes, nach La Paz. Denn dort feiert man dieses Datum traditione...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.