Tag der Satzzeichen – der amerikanische National Punctuation Day

Punkt, Punkt, Komma, Strich – fertig ist ein weiterer Grund zum Deiern. Denn der 24. September steht im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ganz im Zeichen der Interpunktion, die mit dem US-amerikanischen Tag der Satzzeichen (engl. National Punctuation Day – manchmal auch nur kurz: Punctuation Day) gebührend gefeiert werden soll. Grund genug, die Geschichte dieses Anlasses mit den folgenden Zeilen zu erzählen. Um was also geht es bei diesem Ehrentag der Satzzeichen?

Kuriose-Feiertage - 24. September - Tag der Satzzeichen – der amerikanische Punctuation Day (c) 2014 Sven Giese
Kuriose-Feiertage – 24. September – Tag der Satzzeichen – der amerikanische Punctuation Day (c) 2014 Sven Giese

Wer hat den National Punctuation Day ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen Feier- und Aktionstagen aus den Vereinigten Staaten sind Ursprünge des National Punctuation Day relativ gut dokumentiert. So geht dieser Ehrentag der Punktation auf eine Initiative des US-amerikanischen Ehepaars Norma und Jeff Rubin im Jahre 2006 zurück. In diesem Jahr starteten die beiden das Programm Punctuation Playtime, mit dem Grundschülern auf spielerische Weise die Bedeutung und das Wissen über die korrekte Verwendung von Satzzeichen und Grammatik vermittelt werden soll (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Nur warum sich die beiden ausgerechnet für das Datum des heutigen 24. Septembers entschieden haben, konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Artikel leider nicht herausfinden. Entweder hat es etwas mit dem Start des oben genannten Programms oder vielleicht auch eine mit einer inhaltlichen Verbindung zum ebenfalls heute in den USA begangenen National Cherries Jubilee Day (dt. ungefähr Tag des Kirsch-Souffles) zu tun. Man weiß es nicht genau (…) aber denkbar ist ja eine ganze Menge im Kalender der kuriosen Welttage. ;)

Darüber hinaus passt dieser Aktionstag aber natürlich auch ganz wunderbar zu thematisch verwandten Anlässen wie den folgenden exemplarischen Terminen:

Vom Sinn und Unsinn der Verwendung von Satzzeichen

Trotzdem dieser fehlenden Hintergrundinformationen ist die Botschaft dieses Ehrentags der Interpunktion eigentlich klar: Satzzeichen spielen im Rahmen der Schrift bzw. Formulierung von Texten eine zentrale Rolle. Auch wenn ihr Gebrauch bzw. ihre korrekte Anwendung immer wieder Gegenstand hitziger Debatten zu sein scheint.

Während die einen hier im Sinne einer präzisen (schriftlichen) Kommunikation den korrekten Einsatz von Satzzeichen für eine absolute Notwendigkeit halten, argumentieren die anderen gegen den (übertriebenen) Einsatz der Interpunktion mit Hinweis auf die für Sprache typische Dynamik und Entwicklung. Vor diesem Hintergrund positioniert sich der Tag der Satzzeichen allerdings recht deutlich.

Denn am heutigen 24. September lautet die Botschaft: Die korrekte Verwendung von Satzzeichen ist eine notwendige Voraussetzung, um die gewünschte Aussage eines Textes bzw. einer Botschaft richtig zu vermitteln. Anderes gesagt: Ohne Punkt, Komma, Anführungszeichen etc. ist eine sinnvolle Strukturierung eines Textes nicht möglich.

Dementsprechend soll der heutige Punctuation Day dazu genutzt werden, seine Texte auf Zeichenfehler zu überprüfen und ggf. zu verbessern. Allerdings nicht, um den Klugscheißer raushängen zu lassen, sondern vielmehr um ein Bewusstsein für die richtige Verwendung der Interpunktion zu schaffen. Mein liebstes Satzzeichen sind übrigens die Auslassungspunkte (…) ;)

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen National Punctuation Day. Egal ob in den USA, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Satzzeichen-Tag