Tag der peinlichen Momente – der amerikanische National Awkward Moments Day

Geht es nach dem Rahmenkalender der USA, so steht der 18. März  ganz im Zeichen der peinlichen Erlebnisse im Leben. Denn dieses Datum feiert man in den Vereinigten Staaten u.a. auch als nationalen den Tag der peinlichen Momente (engl. National Awkward Moments Day). Grund genug, diesem Anlass einen eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu spendieren und seine Geschichte mit dem vorliegenden Artikel etwas ausführlicher zu erzählen. Worum geht es dabei?

Kuriose Feiertage - 18. März - Tag der peinlichen Momente – der amerikanische National Awkward Moments Day - 1 (c) 2015 Sven Giese
Kuriose Feiertage – 18. März – Tag der peinlichen Momente – der amerikanische National Awkward Moments Day – 1 (c) 2015 Sven Giese

Wer hat den National Awkward Moments Day ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen Feier- und Aktionstagen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten liegen im Falle des National Akward Moments Day eine Reihe an Hintergrundinformationen vor. Im Detail: Auch wenn nicht ganz klar ist, warum die Wahl ausgerechnet auf das Datum des heutigen 18. März gefallen ist bzw. seit wann genau man diesen Ehrentag der peinlichen Momente feiert – einige Quellen sprechen von 2001, andere verweisen auf das Jahr 2005 oder 2006 –, weist Chase’s Calendar of Events auf den US-amerikanischen Marketing Experten Rick Segel als Initiator hin (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Und wer würde einem der Standardwerke zum Thema kuriose Welttage schon widersprechen wollen. Ich nicht. Zumindest nicht im vorliegenden Fall. ;) Eine Sache scheint mir in Bezug auf die Wahl des Datums dann bei längerem Nachdenken aber doch bemerkenswert: Kann es Zufall sein, dass der Tag der peinlichen Momente genau auf den Tag nach dem irischen St. Patrick’s Day fällt?!

Von der Kunst peinliche Momente mit Humor zu nehmen

Aber zurück zum eigentlichen Thema des heutigen kuriosen Feiertages. Peinliche Momente gibt es wahrlich genug. Manchen Leute mehr als anderen, aber was den Peinlichkeitsfaktor einer Situation ausmacht, liegt meiner Meinung nach immer auch stark im Auge des Betrachters.

Wie dem auch sei, für alle, die schon mal vor Scham am liebsten im Boden versunken wären, ist heute der passende Tag, dazu zu stehen und es mit Humor zu nehmen. Schon mal jemanden mit falschem Namen angesprochen, in einer voll besetzten Straßenbahn laut gepupst bzw. gerülpst oder mit Toilettenpapier am Schuh aus einer öffentlichen Toilette gekommen?

Die Liste ließe sich endlos fortsetzen und wohl jeder dürfte hier einen passenden Moment dazu beitragen können. Aber wie gesagt, heute ist das alles egal und man soll Mut zur Peinlichkeit zeigen. Letztendlich sind die meisten dieser Situationen einfach (…) menschlich.

Und nein, ich werde an dieser Stelle nicht meine peinlichsten Momente schildern. Wer von seinen berichten mag, kann aber gerne vortreten bzw. alternativ auch den ebenfalls heute begangenen Global Recycling Day (dt. Welt-Recycling-Tag), den US-amerikanischen Tag der Fruchtbarkeitsgöttin (engl. Goddess of Fertility Day) oder den Tag des Sloppy Joe (engl. National Sloppy Joe) feiern.

In diesem Sinne: Euch allen einen hoffentlich entspannten National Awkward Moments Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. ;)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Peinliche-Momente-Tag