Tag der Hängematte – Hammock Day in den USA

Der 22. Juli lädt im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt im wahrsten Sinne des Wortes zum gepflegten Abhängen ein. Zumindest wenn es nach unseren transatlantischen Nachbarn in den USA geht, die dieses Datum als nationalen Tag der Hängematte (engl. Hammock Day – häufig aber auch: National Hammock Day) feiern. Grund genug, diesen Ehrentag für die beliebte Ruhe- und Schlafgelegenheit aus Netz- oder Tuchgewebe in die Liste der kuriosen Welttage aufzunehmen und seine Geschichte im vorliegenden Beitrag zu erzählen. Warum feiern wir heute also die bzw. in der Hängematte?

Hammock Day in den USA - Tag der Hängematte. Kuriose Feiertage - 22. Juli (c) 2015 Sven Giese
Hängematten auf der Frankfurter Buchmesse 2013 – Kuriose Feiertage – 22. Juli: Tag der Hängematte – (National) Hammock Day in den USA (c) 2015 Sven Giese

Wer hat den Tag den National Hammock Day ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen Feier- und Aktionstagen aus den Vereinigten Staaten sind die Ursprünge des Hammock Day relativ gut dokumentiert. So geht die Idee für diesen US-amerikanischen Ehrentag der Hängematte auf Bob Matthews vom Online-Kalender holidayinsights.com und das Jahr 2008 zurück. Zwar listen inzwischen viele andere Websites diesen Anlass als National Hammock Day, Matthews weist in dem entsprechenden Eintrag aber ausdrücklich darauf hin, dass er diesen kuriosen Feiertag als Hammock Day ins Leben gerufen hat und dies somit auch die korrekte Bezeichnung sei (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Weshalb fällt der US-amerikanische Tag der Hängematte auf den 22. Juli?

Matthews liefert dann gleich auch noch eine Begründung für die Wahl des 22. Juli als Termin für diesen US-amerikanischen Tag der Hängemitte. Denn dieses Datum markiert die kalendarische Mitte des Zeitraums vom 3. Juli bis zum 11. August, der in den Vereinigten Staaten auch unter der Bezeichnung Dog Days of Summer bekannt ist. Periode markiert traditionell die heißesten Tage des Hochsommers und nicht umsonst fällt ihr Beginn in den USA auch mit dem Tag der Klimaanlage (engl. Air Conditioning Appreciation Days) zusammen (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Ob es darüber hinaus eine inhaltliche Verbindung zum ebenfalls heute begangenen World Brain Day (dt. Welttag des Gehirns) bzw. dem Pi-Annäherungstag (engl. Pi Approximation Day), dem US-amerikanischen Tag des Panucci-Toffee (engl. National Penuche Fudge Day) bzw. Tag der Mango (engl. National Mango Day) oder dem britischen Spooner-Tag (engl. Spooner’s Day) gibt, vermag ich allerdings nicht zu sagen. In so einer Hängematte lässt sich jedenfalls ziemlich gut nachdenken. ;)

Ziele und Intention: Wie feiert man den Hammock Day am besten?

Laut den Angaben des Initiators geht es beim Hammock Day vor allem darum, den Sommer und die heißen Tage angemessen zu genießen. Matthews betont, dass es bei diesem Anlass vor allem darum gehe, sich zu entspannen und angesichts der sommerlichen Temperaturen eben nicht zu arbeiten.

Kurzum, der Hammock Day lädt förmlich dazu ein, ein entspanntes Nickerchen an einem schattigen Platz und vor allem in der Hängematte zu machen (siehe dazu u.a. auch dem US-amerikanischen Feiertag des Schlafens (engl. Festival of Sleep Day – manchmal auch: National Sleep Day) am 3. Januar). Wem von Euch diese Form der Entspannung nicht zusagt, kann den Tag natürlich auch mit einem guten Buch und einem kühlen Erfrischungsgetränk in der Hängematte liegend verbringen.

Exkurs: Woher stammt der Begriff Hängematte?

  • Sprachwissenschaftler verweisen mit Blick auf etymologische Herkunft der Hängematte gerne darauf, dass es sich hierbei um ein Paradebeispiel für eine sogenannte Pseudoetymologie (alternativ auch Volksetymologie) handelt, deren Wurzeln bei der haitianischen Bezeichnung hamáka, den Schlafnetzen der Taínos, liegen.
  • Nach Europa gelangte der Begriff wohl durch die Amerikareisen von Christopher Kolumbus (siehe dazu auch den Kolumbus-Tag (engl. Columbus Day) am 12. Oktober), der am 3. November 1492 ausdrücklich diese hamacas in einem Bordbucheintrag erwähnt. Während im Englischen (hammock) und Französischen (hamac) diese Herkunft noch relativ deutlich hervortritt, kam der deutsche Begriff Hängematte über (sprachliche) Umwege zustande.
  • Hier taucht das ursprüngliche Wort erstmals im Jahr 1529 als Hamach bzw. Hamaco auf, wurde aufgrund seines für die deutsche Sprache eher fremden Klanges bald im alltäglichen Sprachgebrauch zur Hängematte umgewandelt.
  • Insofern greift hier mustertypisch das Charakteristikum der Pseudoetymologie, denn zum einen liegt Hängematte phonetisch immer noch sehr nahe am ursprünglichen Wortstamm Hamach, beschreibt zum anderen aber auch sehr plastisch die Funktionalität der Sache (hängende Schlafmatte).

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen Hammock Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. Hauptsache Ihr liegt in der Hängematte. ;)

Weitere Informationen zum Tag der Hängematte in den USA

Kategorien Juli, Kuriose Feiertage Schlagwörter 22. Juli

Kommentare sind geschlossen.